Wohngeld beantragen obwohl ALG1 noch nicht genehmigt wurde?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kannst du schon jetzt beantragen und reichst den Bescheid dann nach !

Deine anderen Nachweise kannst du ja schon abgeben.

Danke dir für deinen Stern !

0

Arbeitslosengeld beantragt man aber bei der Agentur für Arbeit und nicht im Jobcenter.

Sollte sich die Bearbeitung deines Antrages auf ALG noch hinziehen, wird es knapp mit deinem Lebensunterhalt. Für diesen Zweck (unter anderem) gibt es Arbeitslosengeld 2. Das beantragt man im Jobcenter und damit könntest du eine eventuelle finanzielle Durststecke überbrücken.

Unabhängig davon kannst du jederzeit einen Wohngeldantrag stellen. Rückwirkend bekommt man Leistungen nach dem Wohngeldgesetz nämlich frühestens ab Ersten des Monats der Antragstellung. Vorausgesetzt, das Wohngeldgesetz ist überhaupt auf dich anzuwenden.

Im Prinzip ja, denn auch Wohngeld wird erst ab Antragstellung gewährt. Und somit solltest Du Dir zumindest das entsprechende datierte ! Formular besorgen, damit das Wohngeld auch noch rückwirkend gezahlt werden kann, wenn Deine einreichbaren Unterlagen vollständig sind.

Einschreiben mit Rückschein wird nicht abgeholt und kommt zurück

Hallo

ich habe meine Wohnungskündigung per Einschreiben mit Rückschein versendet. Nun kam alles wieder zurück, da mein Vermieter offenbar das Einschreiben nicht abgeholt hat. Habe ich jetzt meine Schuldigkeit getan oder muss ich weitere ASktionen starten, damit die Kündigung rechtsgültig wird ?

...zur Frage

Wie überlebt man eigentlich mit Arbeitslosengeld 1?

Hallo ich bin gerade irgendwie etwas ratlos bis entsetzt.

Ich habe gestern erfahren, dass ich in 4 Wochen arbeitslos werde. Ich war noch nich arbeitslos, und mal davon abgesehen, dass der Schock tief sitzt und ich so schnell wie möglich wieder in eine Anstellung kommen will - wie zur Hölle überlebt man eigetnlich mit ALG 1?

Ich habe nicht besonders viel verdient und habe ausgerechnet, dass ich 750€ ALG1 bekommen werde. Ich wohne allerdings in einer Wohnung die 505€ warm (Berlier Miete... :/ )kostet. Ich zahle 40€ Gas und 30€ Strom im Monat. Ich habe ein Jahresabo für Öffentliche Verkehrsmittel (monatlich 60€) und einen Handyvertrag mit 39,99€. Dazu kommen die Rundfunkgebühren. Ich bezahle 35 Euro im Monat für Internet/Telefon/Kabelanschluß. Soll heißen, ich habe monatlich laufende Kosten von knapp 725€. Dieser Betrag ist (achtung, jetzt wirds witzig), ZU HOCH, um eine Hartz4-Aufstockung zu bekommen.

Nach Adam Riese bleiben da noch 25 € über. Ich habe ausgerechnet, dass ich einen Wohngeldanspruch von 70€ habe. Zudem könnte ich 165€ dazuverdienen. Das heißt, ich hätte 255€ zum Leben. Wer soll denn das schaffen?! Ich bin total ratlos.

Es kann doch nicht wirklich so sein, dass jeder ALG1-Empfänger, egal, ob er vorher Topverdiener oder Geringverdiener war, nur 165€ dazu verdienen darf! Und Hartz-4-Empfänger 450€-Jobs machen dürfen UND ihre Miete dabei bezahlt kriegen. ALG1 Empfänger werden auch nicht von den Rundfunkgebühren befreit, Hartz 4 Empfänger schon.

Ich bin gerade total entsetzt und hoffe, dass ich einfach nur irgendetwas falsch verstanden habe? Habe ich etwas übersehen oder gibt es noch weitere Möglichkeiten, sein monatliches Income zu erhöhen, falls man nicht direkt einen neuen Job findet oder bin ich jetzt tatsächlich gezwungen, nach mehreren Jahren Arbeit direkt in Hartz 4 zu gehen?

Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, das schockiert mich gerade alles total. Vielleicht habe ich ja einfach nur etwas im ganzen Kündigungsschock von gestern Abend übersehen oder verstehe etwas falsch. Ich hoffe, ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen.

Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Kann ein Einschreiben mit Rückschein nach 8 Tagen noch ankommen?

Mein Einschreiben mit Rückschein habe ich am 25.Mai verschickt. Bis heute (2.6.) steht in der Sendungsverfolgung " bearbeitet im Logistikzentrum Hamburg ". Heute habe ich nun einen Nachforschungsauftrag gestellt. Hat jemand schon Ähnliches erlebt? Gibt es eine Chance das der Brief noch ankommt?

...zur Frage

.Kann ich bei alg1 direkt Aufstockung durch alg2 beantragen oder muss ich erst Wohngeld beantragen?

Guten Abend, heute habe ich zu meinem alg1 von 660€ eine Aufstockung durch alg2 beantragt. Meine Kaltmiete beträgt 560€ plus 35 € Strom. War das der richtige Weg oder muss ich erst über das Wohngeld gehen?

Vielen Dank, Niko

...zur Frage

alg1, wohngeld und zuverdienst

huhu eine frage noch kann ich wenn ich ALG 1 bekomme noch Geld dazuverdienen oder kann ich auch noch Wohngeld beantragen?

...zur Frage

Einschreiben mit Rückschein - Rückschein kommt nicht zurück aus Holland

Hallo, ich habe am 31.10.14 ein Widerspruch per Einschreiben mit Rückschein nach Holland geschickt. Bis heute (19.11.2014) ist der Rückschein noch nicht wieder zurück, somit weiß ich nicht, ob das Schreiben angkommen ist.

Können die Holländer nicht damit umgehen oder dauert das generell so lange aus dem Ausland? Hat jemand Erfahrung damit??

VG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?