Wohngeld beantragen, Ehemann BaFöG

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Honigbiene,

hier kommt die Lösung des Problems: Beantrage für dich und deinen Sohn erst einmal ALG 2. Dort wird Elterngeld derzeit noch nicht als Einkommen berücksichtigt (oder zumindest nicht in voller Höhe). Ab Januar soll das ja dann anders sein. Mal abwarten, ob das Gesetz so kommt.

Dein Mann ist nicht vom Wohngeld ausgeschlossen, weil er nicht ausschließlich mit Personen zusammen lebt, die dem Grunde nach Anspruch auf BAföG oder BAB haben. Schick ihn daher zur Wohngeldbehörde bzw., wenn er nicht Mieter ist, stell du für ihn den Antrag.

Das ganze nennt sich dann Mischhaushalt: 2 Personen bekommen ALG 2 und eine Wohngeld.

Sollte jedoch euer ALG 2-Anspruch geringer sein, als ein möglicher gemeinsamer Wohngeldanspruch, beantrage auch du Wohngeld. Vermutlich musst du dies ab Januar ohnehin machen, weil da bleibt dann vom Elterngeld nichts mehr anrechnungsfrei (s. o.) bei der Arge.

Da wir aber heute schon den 14. haben, hier mein Rat: Lass das mit der Arge und beantrage gleich für euch alle drei zusammen Wohngeld. Das erspart dir zum Jahresende die Rennerei in gleich zwei Behörden... zumal vermutlich nur für 17 Tage Leistungsanspruch. Wenn du Wohngeld noch im Dezember beantragst, erfolgt die Bewilligung ab 01.12.2010.

Ein wichtiger Tipp: Ab Januar fällt die Heizkostenkomponente beim Wohngeld weg. Das heißt, die Zahlbeträge verrringern sich. Wer noch eine Bewilligung im Jahr 2010 erhält, bekommt jedoch bis zum Ende des Bewilligungszeitraums die höhere Leistung. Also sieh bei der Antragstellung zu, dass du auf eine Bescheiderteilung noch in 2010 drängst. Vielleicht ist es in eurer Wohngeldbehörde ja nicht so voll, wie anderswo. Hilfreich ist es sicher, wenn du alle Nachweise bereits dabei hast. Also Mietvertrag, Mietbescheinigung, Kontoauszug über die Miete, BAföG-Bescheid, Erziehungsgeldbescheid...

Viel Glück

Wenn ich mich recht erinner, wirst du Hartz 4 beantragen müssen. Wohngeld bekommt man meines Erachtens nach nur wenn man Einkommen hat

Ihr könnt zusammen WG beantragen. Dein Ehemann ist wegen § 20 Abs. 2 WoGG nicht von vonherein ausgeschlossen, weil er mit "Nicht-BAföGs" zusammenlebt.

Alternativ könntest Du für Dich und Deinen Sohn AlgII beantragen.

AlgII + WG geht nach meinen rudimentären Kenntnissen aber wohl nicht.

Was möchtest Du wissen?