Wohngeld / Unterhalt / stationäre therapie

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn er über einen ganzen Monat stationär behandelt wird, fällst "sein Anteil" der Sozialhilfe/Hartz IV weg. Sein Mietanteil muss natürlich weiter getragen werden, sonst käme er als Alleinstehender ja anschließend n die Obdachlosigkeit. Aber während der stationären Therapie bekommt er nur ein Taschengeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldyente
10.07.2013, 13:43

er bekommt keine sozialhilfe nur unterhalt vom vater und kindergeld , ansonsten eben wohngeld, aber ich beziehe grundsicherung, muß aber von der grundsicherung auch noch 1/4 der miete für ihn zahlen, von dem geld werden eben auch noch andere dinge mit bezahlt wie zb, strom 80€ telefon, landeskasse 30€ , 20 € anwalt usw, so wie es aussieht wollen die mir meine sozialhife kürzen , wie soll ich dann meine rechnungen zahlen?? Die kosten sind ja die gleichen.

0

Was möchtest Du wissen?