wohngeld trotz hohem einkommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Ihr als Pärchen unverheiratet zusammen wohnen wollt und Du arbeitssuchend bist, geltet Ihr beide als Bedarfsgemeinschaft. Das Einkommen Deines Partners wird zu Deiner Leistung mit angerechnet. Du bekommst schon Leistung ich weiß nur nicht, ob Du Hartz4 bekommst oder ALG 1. das wirst Du selber wissen.

Aufgrund des hohen Einkommens Deines Partners, denke ich nicht, dass er Wohngeld bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohngeld kann nur beantragen und ggf. beziehen,wer schon Mieter / Eigentümer von selber bewohntem Wohnraum ist,dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAB - oder - Bafög - hat und ein Mindesteinkommen erzielt !

Also selbst wenn du einen Untermietvertrag hättest und er nicht zu deinem Haushalt gehören würde,ihre also keine so genannte Bedarfsgemeinschaft ( BG ) bilden würdet,würde dir das Mindesteinkommen fehlen und gemeinsam habt ihr dann schon wieder zu viel.

Du könntest dann ggf. nur ALG - 2 beim Jobcenter beantragen,dann könntest du je nach individuellen Umstand einen Anspruch haben,dass zumindest dann für 1 Jahr des gemeinsamen Zusammenlebens,wenn ihr euch nicht von Anfang an freiwillig wirtschaftlich wie finanziell unterstützen wollt.

Dann könnte dir ggf.erst mal ein Regelsatz von derzeit 404 € zustehen und dein Kopfanteil ( 50 % ) der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass würde dann min.dein Bedarf nach dem SGB - ll ( ALG - 2) ergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da er ganz gut verdient, wird da wohl nichts möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?