Wohnen mit Trockenautomat wegen Wasserschaden

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Küche und Bad gehören zwingend zur Wohnung; das heißt: fehlt eines der beiden, dann habe ich praktisch keine Wohnung, denn so ist diese definiert - ohne beides ist eine Zweckwidmung zur Wohnung nicht rechtlich möglich. Das haben schon viele Dauer-Datschenbewohner zu spüren bekommen, als sie dann plötzlich doch in eine feste Behausung umzuziehen hatten. Wenn Bad oder Küche also fehlen - wegen unverschuldet hinzunehmenden Mangels, so lebe ich praktisch deutlich eingeschränkt. Mir ist mal die Küche wegen gleichen Mangels längeranhaltend ausgefallen und die Anwältin reduzierte die Miete auf 10 Prozent, weil es sich ihrem Sachvortrag nach gegenüber dem Vermieter schließlich nur noch um Lagerräume hier handelte, in denen der Mieter seine Möbel abgestellt hat. Schlußendlich, als nach mehreren Wochen noch immer kein ausreichendes Abtrocknen der durchnäßten Geschoßdecke zu verzeichnen war, hätten wir auch noch in ein angemessenes Hotel umziehen können für die Restwartezeit. Weil wir unsere Möbel nicht gern allein lassen wollten, haben wir damals einen Vergleich vorgezogen: Tages-Verpflegungssätze pro Tag und Person für die Dauer der Abtrocknungsmaßnahme (hier: Wohnung ohne Küche) und Verfliesung der betroffenen, davor unverfliesten Fläche zu Kosten des Vermieters. Mit einer Verfliesung nämlich ist frühere Erledigung hier möglich.

Was möchtest Du wissen?