Wohneigentümergesetz WEG für wen anwendbar

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grob vorweggenommen: nein, das geht nicht. Sämtliche gesetzesändernde Beschlüsse, die Ihr faßtet, wären nichtig, gesetzeswidrige erfolgreich anfechtbar.

Größtmögliche Freiheiten aber könnt Ihr Euch untereinander durch Vereinbarungen einräumen, was natürlich voraussetzt, daß Ihr Euch alle einig seid und an einem Strang zieht.

Diese Vereinbarungen gelten allerdings nur gegen Euch als derzeit bestehende Gemeinschaft, die diese Vereinbarung getroffen hat, nicht aber gegen Rechtsnachfolger - es sei denn, Ihr verdinglicht diese zudem, meint: sie werden in's Grundbuch eingetragen.

Was möchtest Du wissen?