Wohne in einem mehr Partein Haus, wo die Keller nicht auf die Wohneinheit aufgeteilt sind. Ein Nachbar hat im Keller sowohl Kühlschrank, wie auch Waschmaschine?

4 Antworten

Mietrechtlich gesehen kannst du im Moment gar nichts machen. Denn das Problem entsteht dann erst, wenn du die Nebenkostenabrechnung erhalten hast. Erst dann wirds interessant.

Es kann ja dann sein, dass du darin erkennst, dass der Vermieter den Verbrauch der Geräte des Mieters vorweg, also vor der Verteilung auf die Mieter abgezogen hat. Das muss er nämlich tatsächlich auch. Denn gemäß Betriebskostenverordnung ist Allgemeinstrom nur das, was die gemeinschaftlichen Bereiche betrifft, also Treppenhaus, Außenbeleuchtung und ähnliches.

Hat der Vermieter Strom für andere Zwecke abgerechnet, kannst du der NK Abrechnung in dem Punkt widersprechen. Mit anderen Worten, es ist das Problem des Vermieters, wie er den Verbrauch des Mieters ermittelt und abzieht.

Im Moment kannst du zur Vorbeugung von Streit bei der Nebenkostenabrechnung nur einfach mal freundlich beim Vermieter nachfragen, wie er denn geplant hat, den Verbrauch dieses Mieters zu ermitteln nachdem es keinen Zähler gibt, um ihm dies in Rechnung zu stellen.

Die keller Abteilungen sind nicht der Wohnung mit dem Stromzähler angeschlossen sondern der Verbrauch geht auf die gesamte Belegschaft.

Woher weißt du das?

Da heißt es abzuwarten, ob der M eine entsprechende Kostentragung mit dem VM getroffen hat, der diesen Verbrauch deswegen nicht anteilig auf alle Parteien umlegt, sondern nur dem  Verbraucher belastet.

G imager761

Das ist so natürlich Betrug. Der Vermieter hat hier Sorge zu tragen, dass dieser Zustand verändert wird. Du solltest ihn schriftlich informieren und eine Frist zur Beseitigung dieses Mangels setzen. Der müsste dann mit sofortiger Wirkung die Stromzufuhr unterbrechen (lassen).

Du als Mieter hättest bei der nächsten Betriebskostenabrechnung das Recht auf Einspruch und Minderung deines Anteiles der Hausstromberechnung.

Selbst darfst du nicht Hand anlegen.

Was kann ich tun wenn ständig meine Garagenausfahrt zugeparkt wird?

Wie wohnen in einem kleinen Dorf. Ständig wird undsere Garagenausfahrt zugeparkt.

Wir wiohnen in einer verkehrsberuhigten (Spiel) Straße, in der Parken generell verbolten ist.

Trotz Schild und höfliche Bitte darauf zu achten die Ausfahrt frei zulassen. Interessiert das den Nachbarn überhaupt nicht. Während mich das unheimlich aufregt , sieht meine Frau das gelassen und wir geraten uns in die Haare.

Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Darf mein Vermieter Kühlschrank und Waschmaschine entfernen?

Das Haus, in dem ich wohne, soll verkauft werden, die anderen Mieter sind schon ausgezogen (was ich mir inzwischen auch überlege), der Vermieter ist dabei, seine Ferienwohnung zu räumen und hat mir Kühlschrank und Waschmaschine zum halben Preis zum Kauf angeboten, andernfalls würden diese mitgenommen. Darf er das? Und wenn ja, gäbe mir das ein Recht auf vorzeitige Kündigung? Immerhin muss ich damit rechnen, dass mich sonst der neue Eigentümer kündigt - schon aus dem Grund finde ich es untragbar, noch in die Wohnung zu investieren. (Er sagt dazu, er habe die Geräte nicht mit vermietet, nur „auf meinen Wunsch angeschafft“. Den Unterschied kann ich nicht nachvollziehen.) Hintergrund: Ich wohne hier seit knapp 3 Jahren in einer 2 ZKB, vermutlich keine Einliegerwohnung. Es handelt sich um eine Art Anbau mit eigenem Eingang. Im „Haupthaus“ wohnte noch ein Ehepaar mit einem Treppenaufgang in der Ferienwohnung des Vermieters. Die Küche in meiner Wohnung ist möbliert, allerdings bei Besichtigung ohne Kühlschrank. Der Kühlschrank war meiner Erinnerung nach dann beim Einzug vorhanden, bei der Waschmaschine bin ich mir nicht völlig sicher. Diese wurde in einem gemeinsam genutzten Funktionsraum im Keller des Haupthauses aufgestellt. Leider sind die Geräte und auch der Rest der Kücheneinrichtung nicht gesondert im Mietvertrag erwähnt.

...zur Frage

Ist mein neuer Stromabschlag angemessen?

Hey,

ich hatte bisher immer 60€ Stromabschlag.

Dann habe ich einen Kondenstrockner gekauft. Kein WP Trockner. Danach habe ich meinem Stromanbieter mitgeteilt, wie oft das Gerät läuft (3-5x die Woche) und wie viel Strom es etwa braucht (4,3 kWh / Ladung).

Dann kam nach 3 Tagen ein Brief und da steht, ich soll jetzt 80€ zahlen.

Ich meine, ich beschwere mich nicht über den Betrag, sondern ob das stimmt. Schliesslich will ich am Ende keine 100erte € Nachzahlen.

An Geräten ist sonst nur das normal vorhanden: PC + Drucker + Router + Monitor, TV, Blu Ray Player, Staubsauger, Herd + Spülmaschine + Dunst Abzug, großer Froster, 2. Kühlschrank im Keller, Waschmaschine und halt der neue Trockner + Licht.

Warmwasser kommt von der Heizung im Block.

Ich koche halt gern und gut.

Arbeit ist anstrengend, darum brauche ich auch relativ viel Wäsche...

Eure Meinung:

...zur Frage

Gibt es Wohnungen mit Waschmaschine im Keller?

Meine Freundin hat Waschmaschine im Keller wo auch noch alle anderen Waschmaschinen von Nachbar stehen, ich finde das ein Albtraum, gibt es sowas wirklich noch ? Und warum ? Damit ein Waschmittel geklaut wird ?

...zur Frage

Zählt die Stromleitung in einem Mehrfamilienhaus ab dem Stromzähler im Keller zum Sondereigentum?

Wir haben eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus gekauft und lassen die Elektrik komplett erneuern. Der Stromzähler soll dabei (aufgrund der Anforderungen der Stadtwerke Hannover) aus dem Treppenhaus in den Keller verlegt werden. Die Hausverwaltung ist der Meinung, dass wir die Verlegung der Kabel aus dem Keller bis in unsere Eigentumseinheit selber zahlen müssen, da diese Kabel (da sie ab unserem Stromzähler losgehen) zum Sondereigentum gehören. Zählen die Leitungen, auch wenn sie nur zu unserer Wohnung führen nicht trotzdem bis in die Wohneinheit zum Gemeinschaftseigentum, unabhängig davon, wo der Stromzähler liegt? Folgendes Urteil habe ich dazu gefunden:

LG München I, 08.11.2010 - 1 S 10608/10

Wer weiß mehr bzw. gibt es evtl weitere Urteile dazu?

Ich weiß, dass die Eigentumsgemeinschaft per Beschluss regeln kann, dass jeder Eigentümer die Leitungen zB. bis zum Stromkasten im Keller selbst zahlen muss. Solch einen Beschluss gibt es aber in unserem Fall nicht. Daher interessiert mich nur, wie es im Normalfall (ohne Beschluss) gesetzlich geregelt ist.

Dank schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Nachbars Waschmaschine

Hallo,

wir wohnen in einem 5 Parteienhaus Altbau. Und wir müssen unsere Waschmaschine unten Im Keller in die Waschküche stellen. Der Boden von der Waschküche ist demoliert, er hat Löcher, und Risse und ist nicht Grade. Jetzt zu meiner Frage: Die Waschmaschine von unserem Nachbar steht direkt neben meiner neuen Miele Waschmaschine und die Waschmaschine von unserem Nachbar ist total undich, sie läuft beim Schleudergang aus ( es ist eine ganz alte Waschmaschine). So dass das Wasser unter meiner Waschmaschine läuft. Unser Nachbar weiß auch das seine Waschmaschine ausläuft trotzdem tut er nix gegen. Ich habe keine Lust das meine WM kaputt geht. Sie wra teuer!

Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?