Wohne in Belgien, und Arbeite in D, bin Deutsche und bekomme Geld von meiner Mutter (wohnhaft D) geschenkt, muss ich in Belgien Schenkungssteuer zahlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, wenn es sich um eine Handschenkung handelt. Voraussetzung ist das der Schenker, in diesem Fall deine Mutter, das Schenkungsdatum um mehr als drei Jahre überlebt. Wenn nicht dann fällt die Schenkung in die Erbmasse. Das ist in Belgien übliche Praxis, den Kindern alle drei Jahre einen Batzen zu schenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmaliaFerun
14.09.2016, 15:26

Dankeschön :).. wird sie hoffentlich!

Darüber hatte ich eben auch zum Glück etwas gelesen, was mich beruhigt hat und sonst muß ich eben die hohe Erbschaftssteuer zahlen.

Aber nochmals Danke!

0

Leider ja. Wieviel Geld ist es denn? Ausserdem wo in Belgien?

Die Steuer ist von Region zu Region auch unterschiedlich.

http://www.belgieninfo.net/ganz-anders-als-in-deutschland-erbrecht-in-belgien/

Der Freibetrag ist dort auch für Kinder nur 12.500,- Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmaliaFerun
14.09.2016, 13:30

in der DG und mehr wie 12.500, das Geld fließt allerdings gar nicht auf ein Konto, sondern direkt in ein Hauskauf?

0
Kommentar von AmaliaFerun
14.09.2016, 13:39

Und in Belgien heißt es eigentlich es gilt immer der Wohnort des Erblasser/Schenkers.. der meiner Mutter ist aber in Deutschland? Das finde ich sehr widersprüchlich.

0

Was möchtest Du wissen?