Wohnbesichtigung nach Kündigung

7 Antworten

Sie sind dazu verpflichtet, diesem Ansinnen des Vermieters gemäß den in Ihrem Mietvertrag getroffenen Vereinbarungen nachzukommen! Schließlich ist nicht immer die Schicht so, dass es nie zu reiner Besichtigung kommen kann. Im Übrigen sind Sie bei längerer Aabwesenheit verpflkchtet dafür zu sorgen, dass der Vermieter sein Recht ausüben kann. Behindern Sie mit Ihrem vertagswidrigen Verhalten die nathlose Anschlußvermietung, dann kann der Vermieter Sie für den ihm daraus entstehenden Mietausfall schadenersatzpflichtig machen. Bleibt zu hoffen, dass Sie bei Ihrer Schichtarbeit soviel mehr verdienen oder schlicht Einsicht zeigen indem Sie Ihrem mietvertraglichen Verpfglichtungen Folgen leisten und dadurch Schadensersatzansprüche vermeiden.

Ja, musst du.. Du darfst dem Vermieter die Gelegenheit die Wohnung sofort weiterzu vermieten nicht versauen.. Aber nur zu Zeiten die dir passen.. Schau doch mal in deinen Mietvertrag, der Punkt wird da meistens auch geklärt..

"So jetzt meine Frage an euch muss ich die Besichtigungen zulassen ?"

Ja mußt Du. Aber nicht wann und so oft der Vermieter das will.

Am besten teilst Du ihm mit das Du für 1 - 2 Termine pro Woche gerne zur Verfügung stehst, diese aber, wegen dem Schichtdienst, immer erst Donnerstags oder Freitags genau sagen kannst.

Wann und wie oft die Wohnung mit/durch Mietinteressenten stattfinden kann, kannst Du selbst bestimmen/festlegen.

Eine kategorische/grundlose Verweigerung der Besichtigungen kann teuer werden ... für Dich


Ihr Vermieter kann das Betreten der Mieträume verlangen, wenn er einen Anspruch auf Besichtigung der Mietsache hat oder sich Gewissheit über die Voraussetzungen eines Anspruches verschaffen will und die Besichtigung deshalb von Interesse für ihn ist (§ 809 BGB).

...

Will ... die Wohnung mit Kauf- oder Mietinteressenten nach Ihrer Kündigung besichtigen, ... müssen Sie ihm und ggf. Dritten Zutritt gewähren.

Folgen einer unberechtigten Verweigerung des Besichtigungsrechtes

Verweigert der Mieter die Besichtigung ohne ihn dazu berechtigenden Grund, liegt darin eine Verletzung nebenvertraglicher Pflichten des Mietvertrages. ... Bei unberechtigter Verweigerung der Besichtigung durch den Vermieter können den Mieter Schadensersatzansprüche wegen verspäteter Weitervermietung treffen.

Quelle und mehr dazu

http://www.mieterschutzbund-berlin.de/812.html


Was möchtest Du wissen?