Wohin Work&Travel?

4 Antworten

In Südamerika kommst mit 1000Euro locker um die Runden und musst dir keine Sorgen machen nicht genug Geld dabei zu haben. Zwar nicht im fettesten Luxus aber doch schon sehr angenehm. Auch da gibt's ein paar wenige Teuere Länder die ähnlich viel kosten wie bei uns, doch in den meistens ist es sehr Billig.

Peru, Ecuador, Columbien, Bolivien,... Alles super spannende Länder, alles dabei vom tiefsten Regenwald bis zur Wüste, von der Küste bis auf fast 7000m.

Und zur not, das ist weltweit, gehste einfach Volunteeren und hast somit eine Zeit lang gar keine Ausgaben www.workaway.info, lernst das Land und die Einheimischen von einer anderen Seite kennen, hast was cooles zum Arbeiten und triffst coole Leute.

Oder meldest dich auf Couchsurfing an und übernachtest kostenlos.

Es gibt zur größten not immer auch die Möglichkeit sehr günstig zu reisen wenn man enorm sparsam ist und Angebote wie volunteeren, Couchsurfing, Trampen usw. Nutzt. Ich hab immer wieder Leute getroffen die mit zwei drei Tausend Euro im Jahr durch Südamerika reisen und ne Menge erleben. Das ist schon ne Kunst und sicher nicht für jeder Mann, aber mit 1000€ stehen dir alle möglichkeiten offen.

Deine Urlaubsplanung hat mit dem "klassischen" work&travel nichts zu tun. Insofern brauchst Du auch nur ein Touri-Visum für Australien und Kanada. In Neuseeland kannst Du als deutscher Staatsbürger bis 3 Monate ohne Visum bleiben. Darfst aber in allen Ländern nicht im Land arbeiten. Damit sind Deine Webseiten nicht gemeint.

Welche Länder für Dich sinnvoll sind als Reiseland, kannst eigentlich nur Du ermitteln. Du kennst Deine Wunschziele und musst Dich übers Internet lediglich über das jeweilige Ziel informieren.

Sicherlich gibt es auch Blogs von Reisenden, die von diesen Ländern berichten. Es ist Deine Aufgabe, das zu recherchieren, da es ja auch Deine Reise ist.

Stelle Dir doch mal eine Reiseroute zusammen, die Dir gefallen würde und prüfe die Möglichkeiten und Kosten auf dieser Route. Je besser Du vorbereitet bist, desto besser wird auch die Reise verlaufen. Mal abgesehen von den unvorhersehbaren Ereignissen, die noch passieren können.

Viel Erfolg bei der Recherche und der Reise.

P.s. Und wie steht es mit Deinen Sprachkenntnissen?

Ich kann mir allerdings gut vorstellen hier und da noch etwas Work&Travel typische Arbeit zu leisten. Zusätzlich zu dem Einkommen das ich sowieso schon hab könnte da gut was zusammen kommen. Dann reichts irgendwann vielleicht auch für nen Camper oder Van.

Englisch ganz gut aber ausbaufähig. Sonst nur Deutsch also dachte ich vielleicht erstmal mit englischsprachigen Ländern anfangen. In Südamerika kommt man ja teilweise nicht weit mit Englisch.

0
@HermannHering

Das working holida Visum wird nur einmal ausgestellt für 12 Monate. Das solltest Du dann auch wirklich nutzen und nicht verschwenden.

In den Ländern, die das anbieten, wie Australien, Neuseeland und in begrenztem Umfang Kanada, kannst Du Dein Englisch gut ausbauen.

0

Was du da machen willst ist nicht unbedingt Work & Travel, sondern ganz normales Reisen. Wo du hin willst und wie es finanziell hinhaut, musst du selbst wissen, das können wir dir nicht sagen.

So wie du es beschreibst würde ich nach Thailand gehen.

Nicht ganz, Thailand wäre mehr Backpacking. Mein "Work" hab ich ja selbst dabei. In anderen Ländern würde ich zusätzlich dazu schon noch arbeiten hab aber Schiss mit zu knappen Budget nicht schnell genug unterzukommen und dann immer knapp drann zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?