Wohin wird das mit den Flüchtlingen nur enden? Kann man gar nicht alles glauben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

solange .. nicht nur  Deutschland ... Milliarden an Waffen verdient mit denen  Menschen zur Flucht gezwungen werden, endet die Vertreibung in Einsatzgebieten nicht!,

solange Gewerkschaftler und besonders die SPD alles veranlassen um Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie zu sichern , endet die Vertreibung in Einsatzgebieten nicht!,

solange Leute keine Menschen sind und das Herstellen von Tötungsmitteln verweigern, endet die Vertreibung in/aus Einsatzgebieten nicht!

dort findest Du unsere Umsatzzahlen für 2014 aufgebröselt und oh Schreck wir liefern Reizgas z.Bsp. auch in die  Vereinigte Arabische Emirate :'(

..http://www.welt.de/politik/deutschland/article142972724/An-diese-Staaten-liefert-Deutschland-Kriegswaffen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wo es Enden wird? Gute Frage. Wahrscheinlich wird in den nächsten Jahren der Flüchtlingszustrom wieder abnehmen bzw. sich einpendeln auf ein gewisses Maß in beide Richtungen. Keine Flüchtlinge mehr in der Welt wäre erst möglich, wenn alle Menschen in der Welt die Möglichkeit haben in Frieden und Freiheit zu leben, das ist leider eine Utopie die schwer bis gar nicht zu erreichen sein wird.

Frieden und Stabilität im NahenOsten wäre ein langfristiges Ziel, das für eine starke Abnahme der Flüchtlinge aus der Region sorgen würde. Aber das ist ebenso schwierig und vielleicht auch utopisch, da die Region sehr zersplittert und von Hass durchzogen ist.

"Kann man gar nicht alles glauben?"
Man kann alles glauben, sollte man aber nicht. Man sollte nicht alles glauben was im Internet steht oder einem erzählt wird, man muss stets abwägen wie realistisch etwas ist. Oft kann man als Anhaltspunkte nehmen, ob generalisiert wird (dann ist es meist falsch oder nicht ganz wahr), ob etwas zu gut klingt (es passt so so gut auf alles was so passiert... dann ist es meist eine theorie die vereinfacht und eine verschwörung behauptet) oder auch daran wer es erzählt und welche interessen dieser womöglich hat (rechtsorientiert, linksorientiert etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich mal jetzt einfach mal 2 extrem-szenarien:

positiv: 60% der flüchtlinge kehren in den nächsten 1-2 jahren wieder in ihre heimat zurück. der frieden ist größtenteils zurück und sie können dort in ruhe leben. 20-30% sind größtenteils integriert, haben einen job gefunden, können sich auf deutsch gut verständigen und haben die hier geltenden gesetzt verstanden und richten sich danach. 10% konnten aufgrund von bildung, alter etc nicht in den arbeitsmarkt integriert werden und sprechen auch kaum deutsch. die "neue" kultur gliedert sich problemlos in die deutsche kultur ein. christen, hindus und moslems leben tür an tür.

negativ: 10% sind zurück in die heimat gegangen. die meisten können aufgrund von bildung nicht integriert werden und tun sich schwer an die gesetze zu halten. viele weigern sich auch grundsätzlich dagegen. mittlerweile sind die no-go-areas zu no-go-bezirken/stadtteilen/städten geworden wo deutsche am besten einen großen bogen machen. sie haben eigene gesetzt und kulturen. berichte über gewalt mit migranten gehört zum alltag. der glaubenskrieg gehört nun wie der islam zu deutschland - und immer öfter kommen auch unbeteiligte deutsche dabei zu schaden.

so... iwo dazwischen könnte es liegen. suchs dir aus ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man nicht so richtig sagen wie das enden kann/wird/sollte. Hängt davon ab wie weit  das Spiel noch getrieben wird. Gibt ja viele Theorien um die Sache. Eine davon ist, dass  eine Gleichschaltung aller Länder stattfinden soll, eine andere ist, dass die Welt "islamisiert" werden soll. Und wieder eine andere behauptet sonstwas.

Mir stinkt die Sache auch ziemlich. Dabei sehe ich die Schuld nicht bei den Flüchtlingen, sondern bei der Agressoren, die dafür sorgen, dass in diesen Ländern das Leben kaum noch möglich ist. Ebenso ist für die die Politik schuldig, denn sie haben sich vorher keine Gedanken darum gemacht wie das angegangen werden sollte, um so ein Chaos zu verhindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruehrstab
28.10.2015, 16:11

"... dass die Welt 'islamisiert' werden soll", kann man ja so nebenbei immer mal wieder ins Gespräch bringen. Warum auch nicht? Wenn man den Blödsinn lange genug wiederholt, bleibt vielleicht irgendwas davon hängen.

2

Irgendwann werden es einfach zu viele. Ich habe sorge das damit die islamisierung weiter angetrieben wird. Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Pegida Anhänger und auch kein Nazi aber ich mache mir Sorgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HermineGlocken
28.10.2015, 15:51

Das macht sich wohl jeder, aber die PropagandaMedien suggerieren, das es übertriebene Sorge ist.

0
Kommentar von WillSpliff
28.10.2015, 15:58

welche islamisierung?

1
Kommentar von MichaMB0809
28.10.2015, 16:05

die islamisierung die schleichend wächst. in meinem Ort sind bestimmt 1/3 Türken und Araber

0
Kommentar von Ruehrstab
28.10.2015, 16:18

Man sieht sie förmlich vor sich, die Zwangsislamisierer bei ihren schlimmsten Geißelungen für unser armes Land: Trittin und die Bilderberger. Letztere arbeiten mit Chemtrails.

2

Also in meiner Gegend wohnen im Durchschnitt 24.000 Leute. Es kommen so um die 17.000  Flüchtlinge hin. Meine Freunde sagen, es wird hier ein Getto wie früher schon (gab hier paar Gangs) entstehen nur noch aggressiver und gefährlicher. Ich fänds iwie amüsant ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HermineGlocken
28.10.2015, 15:49

Ghettos und Paralellgesellschaften werden entstehen. Siehe die früheren Asylanten, da hatte die Politik auch schon versagt :/

0
Kommentar von Daniel7979
28.10.2015, 16:05

In obi Markt hört sich an als würde man in den Zoo gehen

0

Auch ich sehe die Entwicklung mit großer Sorge.

Unserer Politik traue ich keine positive Entwicklung zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waldfrosch4
28.10.2015, 19:44

Ich vermut solch eine Positive Entwicklung ist wohl leider auch gar  nicht "vorgesehen "...

1

Ich meine man kann die Menschen doch nicht verecken lassen? Pegida hin und her langsam macht sich Angst breit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hanneshutmacher
28.10.2015, 15:54

Was genau meinst du? Etwas deutlicher wäre schon schön.

0
Kommentar von Daniel7979
28.10.2015, 16:11

Ich meine das der Winter vor der Tür steht und ggf kleine Kinder erfrieren

2

Mir gehts nur um die Zeit bis ~6.00 - es macht aber Sinn, die ganze Sendung zu gucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jenachdem, ob die Zuwanderung bewußt gewollte ist oder nicht. danach wird sich auch die Zukunft richten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?