Wohin wenn der arzt keine lust hat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dass du dich über ein derartiges Verhalten des Arztes aufregst ist nur all zu verständlich. Mir sind noch viel gravierende Dinge widerfahren.

Mein Rat wäre: Wende dich an deinen Hausarzt oder einen niedergelassenen Allgemeinmediziner in deiner Nähe. Schildere ihm dein Problem und seid wann es besteht. Sei freundlich und umgänglich und bitte ihn um Hilfe, dann sollte er die Sache mit dir besprechen und dir wahrscheinlich eine Überweisung zu einem Neurologen evtl auch Orthopäden geben. Du kannst dich mit ihm beraten, wo du dann am besten hingehst. Ich denke es macht mehr Sinn, alles über einen Arzt deines Vertrauens laufen zu lassen, da ja immer wieder mal was sein kann und er dann deine Patientenakte hat.

Was Beschwerden angeht, sagt leider meine Erfahrung, dass das wenig Sinn macht. Unser Gesundheitssytem ist m. E. ein geschlossener Kreislauf in dem niemand ein Interesse daran hat, dass dieser gestört wird. Wenn du jedoch unbedingt willst, wende dich an deine Krankenkasse oder die Ärztekammer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZeroOtaku
09.08.2016, 17:09

auch dir danke ich ^^

0

Ich empfehle Dir den Besuch bei einem Neurologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZeroOtaku
09.08.2016, 16:57

Naja, bei dem war ich doch, entschuldige das ich das vergessen habe zu sagen ^^"
Aber das war der neurologe der keine lust hatte u.u

0

Geh einfach ins Krankenhaus.... Die sind da so im Workflow, dass die das bestimmt nicht ausschlagen....

Auch kannse da direkt unters Röntgengerät und so und dann weist du auch mit Gewissheit was abgeht...

Was die Anzeige betrifft kann ich dir nicht helfen.... Wenn es dir das Wert ist, frag nen Anwalt ;)

MFG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZeroOtaku
09.08.2016, 16:58

Danke ^^

Anwalt o.o hmm werd ich machen ^^

0

Wieso gehst du nicht einfach zum einem anderen artzt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ihn bei deiner Krankenkasse melden.

Entweder gehst du zu einem anderen Arzt, oder mal kurz ins Krankenhaus in der Notaufnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?