Wohin verschwindet das Kerzenwachs?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Zone 1 wird das Wachs verdampft und lediglich teilweise verbrannt, da Sauerstoff von außen nicht genügend schnell hinein diffundiert. Die Temperatur liegt hier bei etwa 600 bis 800 °C und steigt in Zone 2 auf 1000 °C. Die bläuliche Farbe entsteht durch Strahlungsübergänge angeregter Moleküle der Verbrennungsgase. In Zone 3 (Glühzone) wird das vor allem aus Kohlenwasserstoffketten bestehende Wachs durch den Verbrennungsprozess zerlegt. Dieser wandelt den Kohlenstoff der Kohlenwasserstoffketten in Kohlenstoffdioxid und den Wasserstoff in Wasserdampf um. Durch einen unvollständig ablaufenden Verbrennungsprozess lagert sich Kohlenstoff zu Rußteilchen zusammen, die bei 1200 °C glühen und dadurch das helle Leuchten erzeugen. Die Zone 4, die Flammenoberfläche, ist die aktivste Zone der Kerze. Die brennbaren Bestandteile aus dem Wachs finden genügend Sauerstoff für die vollständige Verbrennung und erzeugen hier Temperaturen von bis zu 1400 °C.

Bläst man eine Kerze aus, steigen Paraffin- bzw. Wachsdämpfe auf. Sie lassen sich entzünden und können die Kerze wieder zum Brennen bringen. Diese sogenannte Rauchdurchzündung ist bei einer Kerze harmlos, nicht aber, wenn es sich um größere Brände in einem Raum handelt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kerze

bei einem normal großem raum und wenig kerzen sollte nichts passieren. wenn du es aber extrem anstellst, sehr kleiner raum bzw. extrem viel kerzen, dann könnte das schon auswirkungen auf deinen körper haben.

z.b. könnte es dir in einem sehr kleinen raum passieren, dass du erstickst, da die flamme genau wie deine lunge sauerstoff verbraucht

Das Wachs wird einfach flüssig und fließt größtenteils die kerze hinunter, das gas was erzeugt wird wenn die flamme brennt ist nur gefährlich wenn du die flamme dieregt vor deine hälst und einatmest, also kein sauerstoff einatmest sondern das gas was erzeugt wird... aber ansonsten ist es nicht gesundheitsschädlich weil immer irgendwo aus dem raum sauerstoff herkommt ^^

Und was brennt da stundenlang, wenn das Wachs "größtenteils die Kerze hinunter" fließt?

3
@Tafelschwamm

Das ist nur eine optische Illusion.

Das Wachs fließt runter und hängt sich unten wieder dran. Die Kerze geht nur deswegen dann aus, weil in dem unten drangehängten Wachs kein Docht mehr ist.

0

Kerzenwachs (Paraffine) verbrennt in Etwa zu Wasser, Kohlendioxid und Ruß. Und sicher ist das Einatmen der Verbrennungsgase (v.a. Ruß) gesundheitsschädlich. Nur ist die Konzentration der Verbrennungsgase in der Raumluft i.A. unbedenklich. Brennt man jedoch zu viele Kerzen in einem zu kleinen, ungelüfteten Raum ab, dann kann es bedenklich sein- definitiv.

Aber dasselbe Problem (mit den weniger gesunden Verbrennungsgasen) haste, wenn du dich am Grill- oder Lagerfeuer aufhältst.

Wenn man Wachs verbrennt entstehen Kohlendioxid (CO2) und Wasser (H2O), und das vermischt sich dann mit der normalen Luft, die wir einatmen.

Es ist genauso harmlos wie dein Atmen. Du atmest Sauerstoff ein und Kohlenstoffdioxid aus.Solange du nicht für immer in deinem Zimmer bleibst ist das harmlos. Beim kerzenwachs ist es auch das Kohlenstoffdioxid

sicher?

0
@usare

Es geht doch nicht um Kohlenstoffdioxid. Es geht darum, dass das Kerzenwachs irgendwo im Raum rumfliegt oder so (Auch wenn das Fenster offen ist).

Man sagt doch, das nichts auf dieser Welt einfach so verschwindet. Selbst der Atem von Albert Einstein schwebt durch die Welt.

Zürück zu Thema. Es geht um das Wachs. Da es nicht verschwindet, atmen wir es einfach ein.

0

nein. das wachs wird gasförmig und deswgen brennt die kerze. übrig bleibt davon kaum etwas, nur ein wenig ruß. gesundheitsschädlich ist das nicht.

Was möchtest Du wissen?