Wohin sind die Flüchtlinge aus dem zweiten Weltkrieg geflüchtet?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bis 1941 konnten Menschen noch aus Deutschland legal ausreisen.

- Die meisten Exilanten hat die USA aufgenommen

- Aber auch Großbritannien, die Schweiz, und die skandinavischen Staaten  (z.B Nelly Sachs , Kurt Tucholsky/Schweden)nahmen Juden in begrenzter Anzahl auf. 

- Manche flüchteten in Nachbarländer wie Niederlande, Frankreich, Polen, Tschechoslowakei, wurden dort aber verfolgt,als Hitler diese Staaten einnahm.

- Staaten in Südamerkia (Argentinien die meisten)

- Palästina (Damals war das heutige Israel unter Britischem Protektorat

Das Bild unten zeigt das Exil der jüdischen Bevölkerung, beinhaltet aber nicht das Exil der Deutschen, die ausreisten

Bildquelle:http://www.annefrank.org/de/Museum/Ausstellungen/Wechselausstellungen/Misschien-trekken-ook-wij-verder/Vielleicht-ziehen-auch-wir-weiter/

 - (Geschichte, Krieg)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab so etwas wie Flüchtlinge kaum. Die Ostdeutschen wurden vertrieben. Die anderen Deutschen blieben da, wo sie wohnten, und bauten ihre zerbombte Heimat wieder auf.  Exilanten gingen nach GB, USA, Mexiko etc. und kamen 1945 meist wieder zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menoiten aus den Ostgebieten, jetzt zu Polen gehörig, sind komplett als Gemeinschaft nach dem Krieg , nach Uruguay ausgewandert und haben dort wieder zusammen neu gesiedelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
30.06.2016, 16:52

Zuerst  kamen die Juden u.a. nach Uy, nach dem Krieg kamen die Nazis. Ich staune, dass diese neue Mischung, sich relativ vertragen hat?

0

Welche denn? Halb Europa ist geflüchtet. Erst vor den Nazis, dann vor den Russen, Polen und Tschechen. Und alle sind in unterschiedliche Länder geflüchtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen die den Jüdischen Glauben ausgelebt haben sind hauptsächlich nach Amerika geflüchtet und von dort aus sind dann die meisten in den Nahen Osten "einmarschiert" und haben den Staat Israel gegründet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Flüchtlinge meinst du?

Viele Nazis sind nach dem zweiten Weltkrieg nach Südamerika geflüchtet

politisch Verfolgte und andere sind oft nach Amerika/GB etc. geflohen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Said77
30.06.2016, 01:56

Ich beziehe das eher auf die Deutschen 

0

Hier findest Du die genauen Zahlen (Kapitel Aufnahme in Deutschland)

https://de.wikipedia.org/wiki/Heimatvertriebene            

Daraus ist ersichtlich, daß die meisten Vertriebenen in Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gelandet sind.                                                                                       

Übrigens wurden die damaligen Flüchtlinge in ihrer neuen Heimat als Fremde angesehen und oftmals angefeindet und ausgegrenzt - oftmals mit dem Argument, sie seien keine "richtigen Deutschen" (das haben mir meine Großeltern und andere ältere Menschen erzählt)                  

Wer sich für diese Thematik interessiert, dem sei Christoph Heins Roman "Landnahme" empfohlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Juden meinst, sind die meisten nach Amerika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Said77
30.06.2016, 01:59

danke das weiß ich 

aber ich meine eher die deutschen 

1

Was möchtest Du wissen?