Wohin mit dem Hund im Urlaub? Erfahrung mit Hundepensionen?

17 Antworten

Hey :)

also ich kenne die situation nur zu gut. Wir fahren jährlich 4 Wochen in urlaub und zwar mit dem Wohnmobil, was gut 2 tage dauern kann.

Mein hund war mal in einer hundepension (für 5 Tage, als wir eineb Ausflug machten). Ihm ging es dort nicht gut. Als wir ihn abholten war er krank und hatte abgenommen. Er war nicht mehr der alte. 

Deswegen haben wir ihn bei einer Bekannten abgegeben, als wir in urlaub fuhren. Sie selbst hat auch 2 Hunde und hat sich um unseren sehr gut gekümmert. Wir haben vorher einen "Probetag" gemacht um zu sehen, ob es dem Hund dort gefällt.

Ich finde es nicht schlimm, den Hund nicht mit in den Urlaub zu nehmen. Was soll er denn z.B. im Hotel oder wenn man mehrere Städte besucht (lange fahrten) usw. Das ist doch purer Stress. Zumal die besitzer sich nicht ausreichend zeit für den hund nehmen könnten wenn sie vielleicht mal entspannen wollen (kann ja sein :D)

Es ist euch überlassen, es gibt bestimmt viel bessere Pensionen oder euer hund mag den Urlaub mit euch doch XD

Jeder Hund ist ja anders. Ich kann nur von meiner Erfahrung sprechen :)


Auch hallo und danke für die Antwort. Nach längerer Recherche stellte sie heraus das die Mutter eines Klassenkamerades von mir in unserer Stadt eine familiäre Hundepension betreibt. Nach einem kleinen besuch bin ich ziemlich zufrieden mit der Pension und den Leuten die dort arbeiten und habe meine Eltern überzeugen können das dies der richtige ort sei - wenn der Hund auch nichts dagegen hat. Da es sich hierbei um einen Klassenkamerad handelt, vertraue ich ihm noch mehr. Wir haben uns endlich dazu entschlossen, uns einen Hund zu "besorgen". Deswegen bin ich heute auch erstmal den ganzen Tag durch die Straßen gehüpft. xD

1

Grundsätzlich finde ich es absolut nicht schlimm, wenn der Hund mal in eine Hundepension geht. Wichtig ist es, eine gute Pension zu finden. Wir hatten beispielsweise geplant, unseren Hund überall mit hin zu nehmen - fand der Hund allerdings nicht so toll. Zu viel Menschen etc. machen ihn nervös.
So haben wir uns dann erkundigt und eine tolle Pension gefunden (Hunde sind alle im Haus, also nicht in Zwingern oder so) und dort fühlt sich unser Kleiner sehr wohl. Er liebt seine "Hundetante" und wenn wir ihn von dort abholen, ist er gut gelaunt, hat sich tüchtig ausgetobt und freut sich aber auch sehr, uns wiederzusehen.

Alternativ (wenn die Hundetante mal nicht kann), haben wir hier noch einen Tierschutzverein, der Urlaubsbetreuung anbietet. Auch da sind alle Hunde mit im Haus, werden bespaßt, bekuschelt usw. 

Wichtig ist, dass Du Dir vorher die Pension genau anschaust und auch darauf achtest, ob der Hund seine "Urlaubsmenschen" mag. Fühlt er sich unwohl, passt es nicht. 

Gute Pensionen bieten auch Probenachmittage und ähnliches an, so dass man testen kann, ob es klappt.

Wie wäre es den Hund mitzunehmen?Mein Hund ist für mich ein Familienmitglied und als Familienmitglied hat meine kleine auch das Recht mit in Urlaub zu kommen... Hat sie sich genauso verdient wie ich oder meine Freundin..... Wen wir in Urlaub fahren Dan mit Hund oder garnicht.....  Wer mich mit Hund nicht akzeptiert auf den kann ich verzichten.... Meine kleine befindet sich halt eigentlich immer in einem Radius von 100Meter um mich herum und du wirst mich nie ohne Begleitung meines Hundes treffen..  Ein Urlaub ohne Hund wäre für mich undenkbar.....  ich und mein Hund sind ein Team wer einen "nimmt" nimmt beide uns gibt's nur im Doppelpack.....  Ich finde traurig das ihr euren Hund von so was schönem wie nem Urlaub "bewahren" wollt...  Gerade der Urlaub ist doch die Zeit in deman am meisten Zeit für seinen Hund hat 

Was möchtest Du wissen?