Wohin kann man unverlangten Spam, die Absender davon melden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

das beste ist, du lädst dir den spamfighter von http://www.spamfighter.com runter. Der integriert sich in Outlook, Outlookexpres oder windowsmail (falls du damit deine E-Mails abrufst) ähnliche Programme gibt es auch für andere E-Mailprogramme. Diese fangen von vornherein viel Spam ab und was noch nicht als Spam erkannt wird, kannst du mit einem Klick melden. Das programm grift auf das Internet zu und alle anderen User, die das auch nutzen, profitieren davon, weil wieder ein neuer Spam als solcher gemeldet und erkannt wird. Das ist wesentlich einfacher, als wenn du versuchst, dich aus so Datenbanken rauszukriegen, was eh nahezu unmöglich ist, weil die ja jeder irgendwie ganz leicht abspeichern kann.

Man sollte aber den Spam Ordner immer mal durchschauen. Denn nicht alles, was als Spam angezeigt wird, ist auch wirklich Spam. Nicht alles sollte an die Blacklist gemeldet werden.

0

Programme, die Spam, direkt wegfiltern sind gut, aber ich fürchte, bei Yahoo z.B. landen viele gewollte e-mails im Spam-Ordner, deswegen scheue ich mich etwas, einen zusätzlichen Filter einzubauen.

0
@338194

spamfighter lernt immer dazu. Also E-Mails werden sowieso nicht gleich gelöscht, sondern erst einmal in den Spamordner verschoben. Da kannst du ja kurz drüber gucken. E-Mails die zu unrecht als Spam erkannt wurden, kannst du wieder freigeben und was der spamfighter nicht erkannt hat, kannst du nachträglich blocken. Und spamfighter lernt kontinuierlich dazu, was für dich spam ist und was nicht.

0

Fast alle Länder versuchen krampfhaft das Spam Problem mit den dümmlichsten Mitteln zu beseitigen ... es drohen beispielsweise enorme Strafen ... nur gibt es nirgendwo irgendjemand der diese Strafen durchsetzt. Und meist sind die Strafen gar nicht durchzusetzen, weil der Versender nicht so blöde ist die SPAM Mals von seiner eigenen Adresse abzuschicken. SPAM-Filter sind auch totaler Wahnsinn: auf die Dauer kommt dann gar kein Mail mehr durch. Automatische Antworten auf SPAM's können das ganze Internet zum Erliegen bringen. Es gibt NUR EINEN wirklich sinnvollen Weg: http://pxoxd.com aber das Projekt braucht Hilfe von allen Leuten, die sich darüber im Klaren sind, dass SPAM unserer Gesellschaft unglaublich viel Geld kostet und das durch SPAM indirkt jeden Tag hunderte von Menschen umgeracht werden.

Auf jeden Fall NICHT auf Spam antworten ! Dann wissen die Vertreiber ja das es eine gültige E-Mail ist. Eine sehr wertvolle Information. Hier findet man viele (zu viele) Informationen : http://onlinestreet.de/93947-spam-abwehr Grundregel, sich 2 oder 3 Mailadressen anlegen je nach Seriösitätslevel. und die nicht an dritte weitergeben. Ansonsten für alle Registrierungs- oder Anmeldeaktivitäten eine temporäre E-Mailadresse verwenden. z.B. trash-mail Oder in Zukunft zu De-Mail wechseln : Mal bei wikipedia De-Mail eingeben.

Die Spammails haben zu 99% gefälschte Absender, oft sogar nicht existierende Adressen als Absender.

Schickt man eine Spammail zurück, bekommt man meist eine Fehlermail vom MAILERDAEMON des Servers, da der die Adresse garnicht findet.

Man kann natürlich im Quelltext der Mail herausfinden, von welchem Server sie verschickt wurde, doch sind das eh nur die Internet-Anbieter der PC-Besitzer, die garnichts davon wissen, dass ihr PC heimlich Spam verschickt.

Jeder Dritte Windows-PC ist so eine Spamschleuder! So jedenfalls die Ansicht des BSI (Bundesamt für Sicherheit im Informationsverkehr).

Gegen Spam hilft nur ein Spamfilter, wie http://www.spamihilator.com/

Von Spamihilator habe ich auch schon gehört, nur bin ich nicht sicher, daß nicht auch das weggefiltert wird, was durchkommen sollte. Daher suche ich nach einer Stelle, wo ich die Adressen hingeben kann, und was dann auch verfolgt wird. Ich weiß, schwierig ist das allemal. Ich hab auch so einen Windows.Meine Adressen ändern möchte ich nicht, weil ich sie auch geschäftlich nutze.

0
@338194

Der filtert schon das Richtige raus, du kannst ja zusätzlich eine Whitelist anlegen mit Adressen, die auf alle Fälle durchgelassen werden.

Eine Blacklist mit den zu sperrenden Adressen macht keinen Sinn, weil die sich schneller ändern als du schnaufen kannst.

0

Schicke niemals eine Antwort Email an Spammer. Denn dann wissen sie 100%, dass Du ihre Emails aufmachst. Grund für sie, Dich noch mehr vollzumüllen.

Es gibt sogenannte Blacklists von verschiedenen Organisationen. Man sollte aber nicht gleich jede Art Email dort melden. Z.B. einen Newsletter, den man mal bestellt hat, meldet man besser wieder ab. Sonst landet die ganze Welt noch auf der Spammerliste.

Ein gutes Programm zum Checken von Spam, und zwar noch auf dem Server (also bevor man es herunterläd), ist MailWasher. Durch dieses Programm kann man auch Spam an die Blacklists melden.

Danke, der Tip ist gut. Das werde ich versuchen. Bei der Robinsonliste solche Adressen einzugeben ist mit ungeheurem Aufwand verbunden. Aber diese Liste ist keine Kontrollorgan, alles freiwillig.

0

Aktiviere deinen Spamfilter. Jedes Mail, das du denen schickst zeigt doch nur, dass diese Adresse genutzt wird. Also kriegst du noch mehr Mails.

Ich habe 2 Adressen, eine geschäftliche bei t-online und 1 bei Yahoo, für privates. Bei t-online kann man die mails löschen, ohne zu öffnen, einerseits, die sind dann sofort weg, aber die Absender schicken immer wieder, obwohl ich nicht öffne. Dann habe ich eine Zeitlang, da muß man wohl für öffnen, auf einen Link geklikkt, wo es heißt, einmal hier angegeben, wird nie wieder eine e-mail dieses Absenders durchgelassen, (t-online), danach bekam ich mehr als vorher, also lasse ich das. Bei Yahoo gibt es ein Spamordner, wohl landen da manchmal gewollte e-mails drin. Dachte auch bisher, wenn man die da drin sofort löscht ohne zu öffnen, bekomme ich nichts mehr, aber das passiert doch.

0

Was möchtest Du wissen?