Wohin kann man sich wenden, wenn man im Souterrain Schimmel hat und schon Asthma (wahrscheinlich deswegen) hat?

7 Antworten

Wohin wenden? Man kann zu den Quatschern gehen, die mit guten Ratschlägen um sich werfen und ggf. bekommt man vor Gericht auch Recht. Bis dahin ist die Gesundheit hinüber und eine zweite Gesundheit ist eher schwer zu bekommen. Einen Arzt zu finden, der die Ursache in gesundheitlich bedenklichen Wohnverhältnissen findet und das auch gerichtsverwertbar beweisen kann, ist nahezu unmöglich.

Man kann Eigeninitiative ergreifen und sich Hilfe beim Heizungsfachmann holen. Unter Umständen jedoch mit eigenen finanziellen Mitteln, wenn der Vermieter/Eigentümer dem "Sanierungsplan" zwar zustimmt aber nicht finanziell bezuschusst. Die Frage, ob der Umzug in eine eventuell weniger belastete Wohnung günstiger ist, als eine Investition in fremdes Eigentum - in die vier Wände, in denen man noch eine Zeit lang wohnt - muss man für sich selbst beantworten.

Das grösste Problem der Kellerwohnungen/Souterrainwohnungen sind kalte Aussenwände im Sommer und im Winter. In sich abkühlender Luft steigt die rel. Luftfeuchte an. Das geschieht regelmässig an kalten Wandoberflächen. Im Sommer lüftet man sich die Warmluft in die Räume, wo diese an den Wänden abkühlt und die Wände befeuchtet, im Winter kühlt die Heizungsluft an der kühleren Wand aus und befeuchtet diese ebenfalls. Ursache dieser Befeuchtung der Wand ist die Eigenschaft der Luft, weniger Wasserdampf aufnehmen, bzw. tragen zu können, wenn sie sich abkühlt. Die sich abkühlende Luft wird automatisch feuchter.

Ständige Feuchtigkeit an einer Oberfläche ist die Grundlage des Schimmelwachstums in Wohnräumen. Eine gleichmässige Wärmeverteilung hilft hier kalte Oberflächen - vor welchen sich erhöhte Luftfeuchten bilden - zu vermeiden.

Die Heizung sollte in den Wohnraum sehr viel Wärmestrahlung abgeben. Wärmestrahlung erwärmt Oberflächen direkt und lässt die Luft kalt. An diesen warmen Oberflächen erwärmt sich nachfolgend die Luft. Wenn sich die Luft an einer Oberfläche erwärmt, bekommt sie ein höheres Wasserdampfaufnahmevermögen, die Luft wird trockener.

Diese oberflächennahe, trockenere Luft trocknet die Oberfläche und nachfolgend wird die gesamte Wand getrocknet, weil die Feuchte immer vom höheren Level zum niedrigeren Level wandert (Feuchteausgleich).

Trockene Wände haben einen guten Dämmwert, wirken dadurch heizkostenmindernd und sind schimmelfrei. Viel Wärmestrahlung im Raum ergibt eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Da Temperaturunterschiede der Motor für Luftbewegungen sind, beruhigt sich die Luft durch die gleichmässige Wärmeverteilung. In ruhiger Luft sinkten Schwebstoffe, Staub, Pollen, etc. zu Boden und belasten nicht mehr die Atemluft - gerade für Astmatiker sehr gut.

Hydraulische Heizleisten (mal googeln) bieten dem Raum sehr viel Wärmestrahlung. Die Installation ist einfach und die Wirkung ist genial. Die Heizleiste ersetzt den Heizkörper und eine Möblierung vor der Heizleiste ist möglich.

Die Umrüstung kostet ca. 500,-EUR pro ersetzen Heizkörper. Diese Investition ist nachhaltig, die Souterrainwohnung wird dadurch deutlich trockener und wohnlicher. Feuchte- und Schimmelschäden gehören damit der Vergangenheit an. Vor erdberührten Wänden sollte die Heizleiste allerdings ganzjährig Wärme abgeben, zur Hebung der Oberflächentemperatur.

Generell ist zur guten Erwärmung innerer Oberflächen auf ein gleichmäßiges Durchheizen zu achten. Jegliche Temperaturabsenkung der (warmluftproduzierenden) Heizung innerhalb eines Tages führt zur Steigerung der Gefahr der Schimmelbildung weil zeitweilig (im Anheizprozess) die Differenz zwischen der Raumlufttemperatur und der inneren Wandoberflächentemperatur sehr hoch ist und sich die warme Raumluft dann vor kalter Wand stark auskühlen kann, was einen starken oberflächennahen Luftfeuchteanstig zur Folge hat.

Gerade in einer Souterrain-Wohnung bildet sich schnell Schimmel durch falsches Lüften. Im Sommer müssen bei Wärme die Fenster tagsüber geschlossen sein. Lüften nur früh morgens und abends und auf keinen Fall ständig auf Kippstellung.

Zu Deinem Problem...unbedingt einen Allergologen oder einen Arzt für Umweltmedizin aufsuchen. Sollten Deine Beschwerden tatsächlich vom Schimmelbefall kommen, kann mit einer ärztl. Bescheinigung dem Vermieter Druck gemacht werden. 

Du schreibst selbst vor zwei Jahren hattest du Schimmel jetzt wieder. Das heißt zwei Jahre war nichts? Entgegen mancher Antwortenden kann ich dir sagen, das über 90% der Schimmelälle die    so auftauchen auf das Lüften zurückzuführen ist. Selbst wenn Bauartlich Feuchtigkeit vorhanden ist hat das lüftverhalten damit zu tun ob es eskaliert oder nicht.
Im Souterrain ist sowieso mehr lüften erforderlich da die Wände durch das Erdreich kühler sind.
Ein Tipp im Sommer nur zu den kalten Zeiten Lüften. Abends morgens oder nachts
Dem Vermieter musst du das Sowieso melden.
Das heißt für dich das es passieren kann das du die Kündigung bekommst.

Handyschaden Versicherung

Hey, mir ist mein Sony Xperia Z2 runtergefallen und die Rueckseite ist gesprungen. Ich habe beim Kauf des Vertraghandys eine Handyversicherung gegen Diebstahl,Schaeden etc... abgeschlossen. Nun meine Frage.. Zahlt es jetzt die Versicherung? Wo und an wen muss ich mich nun wenden? Im Laden wo ich es gekauft habe oder? Oder muss ich es einschicken? Wenn ja, wohin? Danke

...zur Frage

Darf man den Vermieter öfters fragen, ob er ein verstopftes Rohr (Waschbecken und Küche) repariert?

Ich wohne in meinem Zimmer seit 3 Jahren, im Haus seit 6 Jahren. Schon zweimal in dieser Zeit hatte ich einen verstopften Abfluss. (Küchenzeile und Waschbecken sind im selben Zimmer und miteinander verbunden, außerdem Altbau und Souterrain.) Jedesmal sagte er- "schon wieder?"-ich solle einfach Spüli in den Abfluss kippen, und das nächste Mal komme er nicht mehr. Oder er stelle es in Rechnung. Ich habe alles versucht, die Syphons selbst aufgeschraubt, Pulver verwendet etc. Kann ich ihn erneut um Hilfe bitten, oder sollte ich die Kosten (ca. 150 Euro) selber tragen?

...zur Frage

Souterrainwohnung - sollte ich diese Wohnungen lieber meiden?

Ich bin momentan auf Wohnungssuche, ich brauch dringend eine Wohnung für eine Ausbildung. Jetzt habe ich eine günstige Wohnung entdeckt, nur leider ist sie Souterrain. Ich habe, nachdem ich gegoogelt habe, so viel Negatives über Souterrainwohnungen gelesen. Von wegen: Zu dunkel, zu viele Spinnen, Einbruchsgefahr, schnell Schimmel usw.

Ist das so? Sollte ich diese Wohnungen lieber meiden? Ich mach mir Sorgen... Sieht auch alles etwas dunkel aus, aber ich brauch echt dringend eine Wohnung. Und ich habe Angst vor Spinnen.

Jemand Erfahrungen damit?

...zur Frage

schimmel in wohnung Hartz 4 empfänger Umzug

Hallo ihr lieben? Wer hat Erfahrung mit Umzug bei Hartz 4 Empfängern? Also ich habe einen Sohn, er hat Asthma stufe 3. In seinem Zimmer ist Schimmel und es Wurde schon vor 2 Jahren eine Horizontalsperre in die Wand gemacht. Genau an diesen Wänden ist jetzt wieder Schimmel. Es betrifft das Kinderzimmer meines Sohnes und die Stube. Bei uns ist die Raumtemperatur 20 grad. Es war schon jemand da und hat es sich angeschaut. Die Temperatur ist an der Wand oben 17-19 Grad und unten an der wand wo der schimmel ist sind es nur 10 Grad. Ich möchte gern ausziehen, da dieses Problem immer wieder kommt. Mein Mann meine Tochter und mein Sohn haben auch Asthma. Wer hat Erfahrung mit solch einem Problem? Als hartz 4 Empfänger muss man erst einen Antrag stellen. Die Nebenkosten fallen auch immer sehr hoch aus, trotz das wir 20 Grad in der Stube haben. Ist der Schimmel und die hohen Nebenkosten ein Grund zum Ausziehen? Es ist ein Altbau mit aufsteigender Nässe aus dem Keller. Was muss man beim Amt abgeben? Reicht da ein Asthmatikerausweis und Allergiepass von meinem Sohn, oder müssen es noch ärztliche Befunde sein?

...zur Frage

Zimmer im Souterrain richtig heizen und lüften (Luftfeuchtigkeit)

Hey, Vorweg, ich habe schon viel zu dem Thema gelesen, bekomme es nicht in den Griff und brauch ein bisschen individuelle Hilfe!

Im beigefügten Bild könnt Ihr die Raumaufteilung sehen.

Im Sommer war es am schlimmsten, wir hatten fast dauerhaft eine Luftfeuchte von > 74% wir haben morgens und spät abends regelmäßig die Luft ausgetauscht.

Nun haben Wir Herbst und wir kommen einfach nicht unter 70% Luftfeuchte. Ich habe seit Sommer in jeden Raum Granulat Luftentfeuchter stehen, die bringen aber wohl rein GARNIX! (Klar auch mal ausgetauscht)

Wir haben momentan ohne zu Heizen >19°C in den unteren Räumen.

Morgens ist die Luftfeuchtigkeit draußen auch immer sehr hoch das das Lüften auch nicht mehr als ein kurzer Luftaustausch ist.

Wir kann Ich Herr der Lage werden? Ich will jetzt elektrische Heizthermostate anbringen. Was für ein Temperaturspiel wäre zu empfehlen und welchen Lüftungszyklus soll ich versuchen, so das das Zusammenspiel die Feuchtigkeit nach draußen treibt? Die Türen der Zimmer geschlossen halten?!?!

Hat da Jemand Erfahrungen, Tipps, Ideen?!?!

Ist ein elekt. Luftentfeuchter eine alternative oder das Schlafzimmer schon zu groß dafür? es soll auch keine großartigen zusätzlichen Kosten verursachen.

...zur Frage

Schimmel/Feuchtigkeit in der Wohnung (Souterrain) ...?

Hallo Community,

ich beziehe seit dem 15.02. eine Souterrain Wohnung. Sie liegt zur Hälfte unter der Erde, hat auch einen Lüfter, den ich jeden Tag an habe. Manchmal mehr, manchmal weniger. Manchmal den kompletten Tag.

Jedenfalls ist der Boden immer feucht in den Ecken bilden sich Wasseransammlungen. Kleidung Papiere etc sind immer feucht, Kleidung zu trocknen ist unmöglich! Außerdem fängt eine Ecke schon sehr an zu schimmeln sowie unter einem Fenster.

Zudem bezahle ich auf 30 qm² 380 € warm, also sozusagen Normalpreis!

Habt ihr Tipps? Kann ich die Wohnung fristlos kündigen?

Ich habe das Gefühl hier krank zu werden. Ich werde immer depressiv wenn ich hier rein komme, meine Laune sinkt regelrecht und ich bekomme zum Teil Kopfschmerzen.

Habe Fotos beigefügt. Würde mich über eure Hilfe freuen.

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?