Wohin in Deutschland ziehen oder doch wieder nach Oesterreich?

7 Antworten

Kommt das nicht auch darauf an, wo ihr Arbeit findet?

Leipzig ist nicht schlecht, und vor allem bekommt ihr dort eine sehr günstige Wohnung. In München dagegen ist die Frage oft gar nicht einmal, wie viel die Wohnung kostet, sondern ob ihr sie überhaupt bekommt, auch wenn ihr zahlen könnt.

Ohne Witz jetzt: In München gilt das nicht nur für Mietwohnungen, sondern auch für Eigentumswohnungen! Ich war eineinhalb Jahre auf der Suche nach einer passenden Einzimmerwohnung, und habe es dann schließlich aufgegeben und mir in Nürnberg was gesucht. 

Das ist übrigens auch eine Stadt, die ich empfehlen kann. Habe zwar noch nicht dort gewohnt, aber bei meinen kurzen Besuchen hat sie einen sehr guten Eindruck auf mich gemacht.

Freiburg, Bodenseekreis: Zwar nicht ganz so schlimm mit den Wohnungen wie in München, aber nicht so entspannt wie in Leipzig.

Dresden weiß ich nicht. Da ist die Zugverbindung so blöd, dort war ich noch nie. Vielleicht fliege ich mal hin, derzeit ist es mit Air Berlin für EUR 44 (einfach) im Angebot. Fehlt nur noch ein passendes Wochenende oder ähnliches dazu ...

Die Entscheidung für Österreich oder Deutschland kann euch keiner abnehmen. Und auch einen Hinweis darauf, was "besser" ist, kann auch nur jemand geben, der in beiden Ländern schon gewohnt hat - da müsstest du mal abwarten, ob sich so jemand noch hier zu Wort meldet. Ich beziehe mich im folgenden nur auf Deutschland.

Bayern,Muenchen,Bodenseekreis ,Freiburg oder aber Leipzig/Dresden. Wichtigste Frage ist welche Stadt /Ecke ist wirtschaftlich & infrastrukturell gesehen besser (Schule /Einkommen / Wohnen / Freizeit) ?

Grundsätzlich gilt, dass der deutsche Süden (Bayern/Baden-Württemberg) wirtschaftlich (Arbeitsplätze, Lohnhöhe...) besser da steht als der Osten. Andererseits ist Dresden/Leipzig sicherlich nicht die schlechteste Ecke in Deutschland. Zudem sind die Lebenshaltungskosten im Süden wesentlich höher - insbesondere in Müchen sind die Mietkosten sehr hoch.

Wo muss man hin zwecks Anmeldung nach Auslandaufenthalt?

In Deutschland: Einwohnermeldeamt (meistens im Rathaus untergebracht). Man muss dafür den Ausweis sowie den Mietvertrag vorlegen.

Wie bekommen wir erstmal ne Unterkunft? Wohnung finden -ohne Kaution ?

Von England aus wohl am Ehesten übers Internet - entweder über allgemeine Portale oder über die Homepages der Hausverwaltungen/Wohnungsbaugesellschaften, Tageszeitungen (Online-Ausgabe)... Ohne Kaution wird es jedoch sehr schwierig bis unmöglich. Aber wenn ihr beide derzeit arbeitet, sollte es euch doch eigentlich möglich sein, den Betrag für die Kaution aufzubringen?

Wenn ihr erst einmal einen Job gefunden habt (geht aus der Ferne wohl auch am einfachsten übers Internet bzw. über die Arbeitsagentur) und wisst, in welche Gegend ihr ziehen wollt, ist es wohl keine schlechte Idee, sich ein bis zwei Wochen Urlaub zu nehmen, nach Deutschland zu fahren und vor Ort nach einer Wohnung zu suchen - dann könnt ihr euch die Mietobjekte auch gleich anschauen und ggf. den Papierkram (Mietvertrag etc.) erledigen.

Wie laeuft es wegen der Schule ? Gibt es Englischsprachige Schulen die auch bei Normalverdienern moeglich waeren?

Da müsstest du einmal nach "Internationale Schule" oder "Europäische Schule" googlen und dich über Standorte, Schulgebühren etc. informieren.

Krankenkasse ?

Hier ist die Frage, ob ihr eine gesetzliche oder eine private Krankenversicherung wollt und ob ihr überhaupt in eine gesetzliche Krankenversicherung dürft (da gibt es bestimmte Regelungen). Prinzipiell könnt ihr euch die Versicherung selber aussuchen und einen Mitgliedsantrag stellen. Es ist wohl am Einfachsten und Sichersten, wenn du direkt bei der Versicherung anrufst und nach den Modalitäten in eurem speziellen Fall fragst. Unter den gesetzlichen Krankenkassen sind z.B. die Techniker Krankenkasse oder die Barmer recht beliebt.

Sozialversicherung?

Soweit ich dass im Kopf habe (lasse mich aber gerne korrigieren!), braucht ihr euch selber darum nicht zu kümmern. Bei Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses teilst du deinem Arbeitgeber mit, dass du bislang weder einen Sozialversicherungsausweis noch eine Steueridentifikationsnummer hast. Der Arbeitgeber meldet dich bei der Sozialversicherung an und die zuständigen Stellen werden dich dann anschreiben. Bei der Steueridentifikationsnummer bin ich mir grad nicht ganz sicher, ob sie auch automatisch ausgestellt wird. Das kann man aber vermutlich mit wenig Aufwand beim zuständigen Finanzamt nachfragen (die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnsitz).

Arbeitslosengeld zur Ueberbrueckungbis zum ersten Lohn ?

Damit kenne ich mich nicht aus, aber der Ansprechpartner dafür düfte die Arbeitsagentur sein.

P.S.: Nicht vergessen - so schnell es geht ein deutsches (bzw. österreichisches) Bankkonto eröffnen!

ob du dich für D oder Ö entscheidet bleibt fast gleich. Die Gegebenheiten dir ihr vor findet sind von region zu Region unterschiedlich

Wo muss man hin zwecks Anmeldung nach Auslandaufenthalt? Gemeindeamt in österreich - wo das in Deutschland ist weiß ich nicht. Vor allem hängt das auch damit ab welche Nationalität ihr habt. EU Bürger, nicht EU Bürger etc. Je nachdem könnt ihr euch unterschiedlich lang in einem Land aufhalten bzw. unter bestimmten Vorrausetzungen wie z.b. JOb so lange bleiben wie euch beliebt.

Wie bekommen wir erstmal ne Unterkunft? im Internet suchen , Urlaub planen und in dem Urlaub so viele Wohnungen wie möglich besichtigen.

Wohnung finden -ohne Kaution ? gibt es wenige. Bei uns in Österreich gitb es Wohnungsgenossenschaften - Wartezeit auf Wohnungen aber wenn man Pech hat mehrere Jahre. Ein paar Privatleute vermieten noch Wohnungen - der Rest läuft über Makler und da zahlt man immer eine Provision. Wenn man sich die aber nicht leisten kann braucht man eh nicht ans auswandern zu denken

Wie laeuft es wegen der Schule ?

Gibt es Englischsprachige Schulen die auch bei Normalverdienern moeglich waeren?

sorry hab kein kind - und auch das wird wieder je Land unterschiedlich sein. Also bevor ihr das klärt solltet ihr mal wissen wohin ihr überall wollt. Und priavte Schulen werden überall eher teuer sein.

Krankenkasse ? Sozialversicherung? Arbeitslosengeld zur Ueberbrueckungbis zum ersten Lohn ?

Krankenkasse/Sozielversicherung - hat nach Jobkündigung meist eine Nachversorgungspflicht = du bist noch kurz versichert (bei meinem Freund ist es z.b. 1Monat() arbeitslosengeld bekommst du keines - maximal das dir England im Ausland etwas zahlt (weiß aber nicht wie da die Gesetzgebung ist). In Österreich oder Deutschland bekommst du sicher keines. Wieso auch - hast ja nie gearbeitet = eingezahlt. Sonst würde ja jeder der keinen Job hat in ein Land reisen wo man viel Arbeitslosengeld bekommt und dann dort einfach das kssieren.

Vielen Dank fuer die Antwort. Jedoch kann ich mir eines nicht verkneifen:

Man sollte immer genau lesen bevor man antwortet.

Wir haben ueberall in Oesterreich und Grossbritannien immer beide Vollzeit gearbeitet.- sogar mit Kind :) - jeder von uns beiden zwischen 48 bis 70 Stunden pro Woche meist mit einer 6 Tage Woche !!!

Liebste Gruesse Curly Sue

0
@CurlySue82

ja und wo habe ich euch vorgeworfen das ihr nichts arbeitet?

wenn du schon in Österreich gearbeitet hast dann solltest ja wissen wie das mit Krankenkasse und Sozialversicherung hier funktioniert

0

Was möchtest Du wissen?