Wohin geht ein Zahnarzt wenn er Zahnprobleme hat?

13 Antworten

Wahrscheinlich hat er irgendwelche Connections zu anderen Ärzten durch sein Studium oder durch Fortbildungen. Da wird er wohl hingehen. Oder wenn er in einer Gemeinschaftspraxis arbeitet, dann wahrscheinlich zu Kollegen aus der Praxis.

Vieles bzw das üblichste können seine Assistenten bzw wirklich er selbst
Bei größeren Angelegenheiten wird er sicher zu nem Arzt Kollegen gehen müssen

Wahrscheinlich geht er zu einem früheren Studienkollegen in einer anderen Stadt. Auch er möchte jemanden, dem er vertraut.

Kann ich nach einem Umzg einfach so den Zahnarzt wechseln?

Hallo!

Also ich bin vor ca 2 Jahre in eine neue Stadt gezogen und hatte nie Zahnprobleme daher habe ich mir leider bisher nie darüber Gedanken gemacht. Nun fängt plötzlich an mein Weisheitszahn weh zutun...sehr doll. :(

Meine Frage: Kann ich einfach so zu einem neuen Zahnarzt gehen/wechseln und mich dort behandeln lassen oder muss ich was beachten? Brauche ich Papiere usw? Muss ich Geld bezahlen? Muss ich meinen alten Zahnarzt kontaktieren? Muss ich den Wechsel iiiiirgentwo anmelden?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! :)

...zur Frage

Kann man einen Virus haben mit Zahnschmerzen?

Geht sowas ich hatte noch nie Karies sonst irgendwelche Zahnprobleme trotzdem schmerzen der Zahnarzt zwei getauscht finden keine Ursache! Ich weiss nicht weiter ihr seit G ich bin ein Looser! Was kann ich sonst noch tun?

...zur Frage

bei wem lässt der zahnarzt seine zähne behandeln,?macht er das selber?

siehe oben

...zur Frage

Mit Kieferabzess zum Zahnarzt oder Kieferchirurg?

Sollte ich, um einen Kiefer/zahnabzess behandeln zu lassen lieber zu einem Zahnarzt oder kieferchirurgen gehen?

...zur Frage

Muss man bei Boxpringbetten Topper benutzen?

Hallo, kann man ein Boxspringbett auch ohne Topper benutzen, weil ich schlafe ohne Topper besser, aber will wissen ob es auch so gesund ist bzw. richtig ist?

...zur Frage

Welches Antidepressivum passt zu mir?

Bin seit heute in der Klinik wegen Depression und sozialen Ängsten. Hab heute mit dem doc besprochen welches Medikament ich kriege er dachte erst an ein puschendes aber nachdem ich erzählt hatte dass ich auch schlechten Appetit habe wollte er mir ein sedierendes verschreiben.

Ich sagte ich wollte lieber das puschende weil ich im nüchternen Zustand extrem antriebslos und faul bin und mir ein sedierendes AD bei der arbeitstherapie die Pflicht ist nur im Weg stehen würde.

Also ist er meinem Wunsch nachgekommen. Leider weiß ich jetzt nicht mehr ob er Venlafaxin oder fluoxetin gesagt hat (ich kriege das Zeug erst morgen).

Nachdem ich mich jetzt über die beiden eingelesen habe was die für krasse Nebenwirkungen haben grüble ich ob das andere nicht doch besser gewesen wäre?

Und wirkt das schon morgen dann direkt nach der ersten Tablette? Was wenn ich dann arbeiten muss und voll am rad drehe? Kann das Herzrasen was man davon bekommt auch lebensbedrohlich werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?