wohin die Trauerkarte schicken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde auch kein Geld verschicken. Habe vor 2 Monaten meine Mutter verloren, da hat mir jede Trauerkarte geholfen mit dem Tod umzugehen, egal ob Geld darin war oder nicht.
Schicke doch einfach an beide Seiten eine Karte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es die langjährige Lebensgefährtin deines Vaters war, auch wenn sie getrennt gewohnt haben, dann schicke ihm eine Beileidskarte. Und wenn du die Familie kennst, dann kannst du ihr ja eine eigene Karte schicken. Wenn nicht, dann bitte deinen Vater, dass er der Familie dein Beileid übermittelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde kein Geld in einer Postkarte verschicken. Es ist doch bekannt, dass gerade Trauerpost, wo die Angestellten der Post damit rechnen, dass Geld darin liegt massenhaft spurlos verschwunden bleiben.

Habe schon wiederholt die bittere Erfahrung machen müssen, kann diesen Zustand nur bestätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schick beiden eine Karte.

Die persönliche Anteilnahme ist wichtiger als die Kohle für die Blumen.

Und wenn Du Geld für Blumen schicken willst, dann würde ich das davon abhängig machen, wer vor Ort die Blumen besorgen kann.

Du könntest also dem Vater eine Karte schicken und vielleicht per Fleurop eine Karte mit Blumen an die Familie.

Oder: Die Karte per Fleurop an die Familie, und den Vater mit anreden.

Die werden sich schon austauschen und einigen.

Und wenn Du Geld mit reinlegst und ohne Fleurop, dass sie später, wenn alles andere verblüht ist, einen Strauß aufs Grab leben, dann kann die Karte auch an beide gerichtet sein. Aber die Adresse, die vor Ort ist.

Ich glaube, da gibt es keine verbindliche beste Regelung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?