Wohin bei einem Luftangriff?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Fenster ankleben, dass wenn sie springen keine Scherben in dein Gesicht kommen. Unters Fenster knieten, Kopf zwischen die Knie. 

Oder in den Keller, falls zur Verfügung, unter Türstütze... 

Wasser in alle Behälter füllen: Badewanne, Waschbecken, Töpfe, Flaschen, Schalen... Das ist, falls der Krieg längere Zeit anhalten sollte und für die Nachkriegszeit.

Falls Atomkrieg: NIE ZUM LICHTBLITZ DER BOMBE SCHAUEN! Rennen! Auf den Boden Werfen. ALLE Hautstellen besonders Kopf mit Kleidung bedecken. Mit Füßen Richtung Bombe, Kopf weg. Hände unter den Körper.

LG, Alican

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für kurzzeitige Ereignisse tuts ein Keller. Für alles andere bist du zur falschen zeit am falschen Ort oder richtig am Ar***. Selbst wenn es genügend Bunker gäbe, was willste denn machen wenn du nach 2 Wochen wieder rauskommst und alles um dich herum ist nicht mehr da? Dann ists ja auch egal.   ... Zur normalen Vorsorge einfach mal hier gucken: http://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/VorsorgefuerdenKat-fall/Pers-Notfallvorsorge/Pers_Notfallvorsorge.html ...für alles andere lässt sich bestimmt auch googlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bomben Angriffe aus der Luft werden höchst wahrscheinlich Atombombe Angriffe sein da bringen die alten Bunker nich so viel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie ich es aus Erzählungen meiner Großeltern kenne sind die meisten (zumindest hier in der Gegend) im 2 WK bei einem Bombenangriff nicht in einen Bunker gegangen (davon gabs auch damals hier zu wenige), sondern in den Keller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
30.04.2016, 16:56

Und wenn die Kellerdecken den Zusammenbruch des darüberliegenden Gebäudes tatsächlich ausgehalten hatten, erstickten viele Menschen, weil die Frischluftversorgung nicht mehr klappte. Das war einer meiner ersten "Horrorfilme" in jungen Jahren: Die Berichterstattung über Menschen, die nicht direkt durch Feuer und Bombenhagel umgekommen waren, sondern indirekt im "Bunker".

0

An die FLAK und Drauf geballert- Angriff ist die beste Verteidigung! NE keine Ahnung aber ich glaube in dem Fall ist es einfach am besten die Gefahrenquelle zu beseitigen! Und wenn du dich der FLAK Marke Eigenbau bedienst kannst du dáuch anderen damit das Leben retten. Theoretisch zumindest :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der nächste Luftkrieg würde durch Kernwaffenbeschuß ersetzt werden. Dafür brauchen wir keine Bunker mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nikolinefragt
11.04.2016, 23:21

Die Bunker sind alle zur Zeit der größten Kernwaffenbedrohung in den 50er bis 80er Jahren gebaut worden...

0

Nein gibt es kaum, im Zweifel einfach raus aus der Stadt und aufs land

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?