Woher wollt ihr wissen welche Form die Erde hat oder was außerhalb der Erde ist, wenn ihr es nicht mit eigenen Augen gesehen habt?

21 Antworten

Hallo Mindfuck247,

weil man es mit seinen eigen Augen beobachten kann, wenn man sie aufhält und ein wenig mitdeckt.

So wie es dieser YouTube-Nutzer getan hat, kann das jeder einzelne von uns eigentlich an einem etwas größerem See selber überprüfen:

https://youtube.com/watch?v=MoK2BKj7QYk

Wenn ich hier mit dem Boot über den Starnberger See fahre - was ich wegen des Panoramas jedem nur empfehlen kann - dann sehe ich im Sommer deutlich, dass die Erde eine Kugel ist: Während der Kirchturm von Seeshaupt bereits von Anfang an sichtbar ist, muss man zur Hälfte über den See fahren, bis man die bunten Handtücher direkt am Seeufer im Strandbad sieht.

Es gibt aber noch andere Arten, wie Du das nachprüfen könntest:

  • Bei Landvermessungen kann man die Winkelsumme im Dreieck auf der Erdoberfläche bestimmen... und die ist halt größer als 180°, nicht genau180°
  • Das Focaultsche Pendel zeigt uns deutlich eine Abhängigkeit der Veränderung der Pendelebene vom Breitengrad - was mit der flachen Erde nicht erklärbar ist.
  • Die Erde wirft bei Mondfinsternissen immer einen runden Schatten
  • Natürlich könntest Du mit einem Kumpel das Eratosthenes-Experiment von vor 2300 Jahren nachstellen. Das liefert in der ersten Größenordnung richtige Ergebnisse für den Erdumfang.Ist halt ein bissi Arbeit.

Daneben, sorry, aber mit nur ein klitzeklein bissi Ahnung von Physik wird derart schnell klar, wie hanebüchen die Behauptungen der Flacherdler sind, dass es einem einfach nur die Schuhe auszieht.

  • Die Sonne soll der flachen Erde sehr nahe sein und sehr viel kleiner. Nur: Dann könnte in ihrem Innern keine Kernfusion stattfinden...
  • Es gibt keine physikalisch plausible Erklärung der Schwerkraft im Modell der flachen Erde
  • Die Entstehung des Sonnensystems ist gut verstanden und auch schon im Teleskop beobachtet worden. ) Die dabei beteiligten Kräfte (Schwerkraft und Drehimpulserhaltung) führen nun einmal zu runden Planeten ("hydrostatisches Gleichgewicht")

Merke: Nicht immer wirkt man auf andere wirklich schlauer, nur weil man eine "Mainstream-Meinung" ablehnt. In sehr - SEHR - vielen Fällen und vor allem in wissenschaftlich überprüfbaren Fragestellungen hat die Mehrheit einfach die fundiertesten Argumente...

Grüße

Wie kannst du Nachts ruhig schlafen??

1

Weil man vieles nicht direkt "mit eigenen Augen sehen", es aber aus aus sichtbaren Dingen schlussfolgern kann.

  • Es kann auch niemand "sehen", dass in einem ebenen Dreieck die Winkelsumme immer 180° beträgt - aber man kann es beweisen.
  • Es kann auch niemand "sehen", wie Atome zerfallen - aber Atomkraftwerke und Atombomben funktionieren trotzdem.
  • Du kannst nicht um die nächste Hausecke sehen - aber Du kannst an einem Schatten oder einer Spiegelung erkennen, dass dort jemand steht und vielleicht sogar, wer es ist.
  • ...

Dafür braucht man allerdings die Fähigkeit zu logischem Denken und allgemein etwas "Grips" und Vorkenntnisse - leider ist das nicht jedem gegeben ...

Du hast wahrscheinlich noch nicht alle Staaten der Erde besucht - warum glaubst Du, das es z. B. Russland gibt?

Du hast schon sehr gute faktenreiche Antworten erhalten, die du natürlich alle ablehnen oder ignorieren kannst. Weil.... Du selbes es nicht mit deinen Augen gesehen hast und nicht mit deiner BIO-CPU nachvollzogen hast.

Ist und bleibt deine Entscheidung, aber wenn du dich nur ausschließlich auf das verlassen und berufen möchtest, was du mit eigenen Augen gesehen und mit eigenem Verstand bewiesen hast, dann wird deine verlässliche Kommunikationsbasis zwangsläufig sehr eingeschränkt bleiben.

Fangen wir beim kleinen 1x1 an, warum ist 1x1= 1 und warum ist alles x 0 = 0?

Bei den höherwertigen "Rechnungen" wäre z.B. für alle Wurzelberechnungen der jeweilige Wert zu beweisen, und der Taschenrechner fällt hier aus, denn den hast du nicht entwickelt und seine Funktion und Arbeitsweise kannst du nur schwerlich erklären. Kleiner Hinweis: alle "digitalen Rechner" können im Grunde nur + und - rechnen. 

Newton hat ein "geiles" Verfahren entwickelt, mit dem funktioniert die Berechnung schriftlich oder in der BIO-CPU auch wenn man keine Ahnung vom Ergebnis hat, das Iterationsverfahren nach Newton. Wurde zu meiner Zeit in der Schule noch unterrichtet.

Was möchtest Du wissen?