Woher wissen wir es, dass Kartoffeln nach dem Kochen nicht mehr giftig sind?.

6 Antworten

die sind auch VOR dem kochen nicht giftig, schmecken aber nicht. der alte fritz mußte seinen untertanen auch erst beibringen lassen, dass man NICHT die oberirdischen teile der pflanze, sondern die knollen isst.

Wie soll man vorher wissen, was giftig ist? Es wird jemand ausprobiert haben, erst eine kleine Menge und er blieb am leben, dann immer mehr und er lebte weiter ohne grün anzulaufen. Zuerst probierten sie die Früchte oben, wo die Blüte war, die waren aber ungenießbar, bis ihnen jemand sagte, das die Knolle in der Erde genommen werden muß. Das was an der Knolle giftig sein kann, ist das Grüne, wenn die Knolle nicht ganz in der Erde war und Sonne abbekommen hat, da ist Solanin drin, das gleiche, wie bei grünen Tomaten, das bekommt man mit intensivem kochen weg.

kartoffeln sind nie giftig. du kannst sie sogar roh essen,das ist sehr gesund. das kartoffeln giftig sind, ist ein gerücht aus dem mittelalter, denn da hat man die oberirdischen früchte der kartoffel gegessen. die sind giftig. aber die knnollen sind sehr gesund

Was möchtest Du wissen?