Woher weiss mein Handyanbieter wo ich mich grade aufhalte?

8 Antworten

In diesem Fall war es einfach. Du warst vermutlich über das ausländische Netz verbunden.

Aber im Inland können sie es genauer sehen. Dein Telefon verbindet sich mit einem Handymasten. Der stellt eine Funkzelle dar. Dadurch ist erkennbar in welcher Zelle du bist. Deren Größe beträgt meist weniger Kilometer auf dem Lande oder wenige hundert Meter in der Stadt.

Mit etwas mehr Aufwand kannst du noch genauer lokalisiert werden. Oft steht dein Telefon mit mehreren Masten in Verbindung, z.B. Um entscheiden können welcher die besser Verbindung bietet. Dann können sie die Überschneidungen der Zellen als deine Position annehmen.

Ich kenne zwei Methoden, entweder die IMEI-NR des Mobilphones oder die SimKarte anhand der Nummer zu Orten.

Das funktioniert u.a. mit der Triangulationsmethode.

Vereinfacht erklärt:

Dein Handy/Smartphone sendet in regelmäßigen Abständen Daten an die Netzmaste, diese registrieren das Mobilphone und identifizieren es Anhand oben gennanter Daten. Meist durch die Simkartennr./Mobilnummer. Auch zu welchem Netz dein Handy gehört. Die Hoheit über die Netze hat eh die Telekom, andere Anbieter mieten sich nur ein und nutzen diese mit.

Stell dir das so vor, als würde dein Handy regelmäßig einen Netzmasten anfunken und sagt ihm: "Hallo, hier bin ich" und der Netzmast antwortet: "Hab dich, ich weiß bescheid" (natürlich sind diese vorgänge viel komplitzierter aber um es dir im einfachen maße so zu verdeutlichen)

Netzmaste sind u.a. diese komischen Großen Antennen, welche auf vielen Hohen Gebäuden platziert sind, da hängen auch so Trommelartige Schüsseln dran.

Anhand dieses Vorgangs, wirst du also vom netzbetreiber lokalisiert und Triangulation funktioniert so, das man wenn ein Mast dich lokalisiert hat in einem Wahrscheinlichen imaginären dreieck noch zwei weitere miteinbindet dich bis auf gut 3 Meter orten kann. Das wäre dann genauere Ortung.

Das alles sind Vorgänge die mit fast Lichtgeschwindigkeit ablaufen (Strom).

Daher weiß dein Netzanbieter stets wo du bist, da dein Handy ständig kontakt mit einem Netzmasten hält um dich ausfindig zu machen. Nur so kann Mobiltelefonie und Nutzung des inets auf dem Gerät funktionieren.

Das ganze Mobilfunknetz ist in Funkzellen mit unterschiedlichem Durchmesser unterteilt. Diese Funkzellen sind nummeriert um sie deutlich zu unterscheiden. Ein Mobiltelefon kann sich nur an einer Funkzelle anmelden. Wenn das Mobiltelefon bewegt wird, so meldet es sich immer bei der stärksten Funkzelle an und dementsprechend bei der bisherigen ab. So weiß der Provider, wo ungefähr sich ein eingeschaltetes Mobiltelefon befindet.


Woher wissen Spinnen wie ihr Faden funktioniert?

Man kennt es ja aus Spider-man, wie Peter Parker versehentlich das erste mal seinen Faden verschießt, ohne jede Ahnung. Wie ist es bei Spinnen am Anfang? Woher wissen sie, dass sie sowas haben? Passiert das auch versehentlich oder werden sie schon mit diesem Instinkt geboren einen Faden benutzen zu können sich damit abzuseilen und Netze zu weben, denn viele von ihnen wachsen ja so ziemlich alleine auf und haben somit niemanden, der es ihnen zeigen kann.

...zur Frage

Woher wissen Spinnen, welche Fäden ihres Netzes klebrig sind und welche nicht?

Haben die irgendein bestimmtes Muster oder so ?

...zur Frage

Von.Österreich nach Deutschland ( Handy Netz)

Hallo Leute! Ich bin mal von Wien nach Deutschland gefahren, und hatte keine Chance um anrufe zu betätigen und kein Internet. Jz fahr ich spontan dort Hin und Es erwartet mich jz bestimmt wieder das selbe Problem -___- Wenn du dich damit auskennst bitte ich dich um Hilfe Handy sonyxperia Anbieter 3 Vielen dank Lg joy

...zur Frage

Woher wissen Busfahrer woher sie fahren müssen?

Woher wissen Linienbusfahrer eigentlich immer woher sie fahren müssen?

...zur Frage

Krankschreibung: Termin erst am Tag später! Ist das okay? Wie verhalten?

Hallo,

ich war wg. Einer Verletzung am Handgelenk von Dienstag bis Freitag vergangener Woche krankgeschrieben! Der Arzt verschrieb mir auch gleich am Dienstag Tabletten und ich trug seit dem Tag Verband, den ich jeden 2. Tag wechselte.

Heute Morgen hätte ich also wieder meinen Dienst im Büro antreten müssen, es ist aber immer noch nicht besser, also rief ich bei meinem behandelnden Arzt an, schilderte der Sprechstundenhilfe die Situation, die mir einen Termin gab.

Und jetzt kommt das vermeintliche Problem: Der Termin ist erst morgen Nachmittag!

Jetzt habe ich natürlich heute Morgen vor Arbeitsbeginn in meinem Unternehmen angerufen, mich krankgemeldet, ich würde zum Arzt gehen und mich danach melden.

Wie soll ich mich verhalten? Was soll ich tun? Wie ist das arbeitsrechtlich?

Diese Fragen sind berechtigt, da ich ja vergangene Woche krankgeschrieben war, aber es genaugenommen jetzt im Moment nicht bin, aber ab morgen Nachmittag vermutlich wieder bin?!

Arbeitsunfähig bin ich definitiv, ich bin Büroangestellter und absolut bewegungseingeschränkt, betroffen ist auch außerdem die Hand, die ich primär nutze. Ich gehe stark davon aus, dass der Arzt mich morgen krankschreibt, aber derzeit befinde ich mich in einer Art Schwebe, da ich ja erst morgen zum Arzt muss.

Gruß

Spargel

...zur Frage

Aufforderung zur Zahlung und Inkasso für angebliche Hotline?

Vor ca. 3 Wochen rief mich ein DHL-Mitarbeiter über ein Handy an und meinte, er hätte noch ein Päckchen für mich und gibt es nachmittags bei mir persönlich ab.

Er muss dazu nochmals genau meine gesamte Anschrift mit seinen Unterlagen abgleichen. Ich gab im meine Adresse und wartete den ganzen Nachmittag, aber keiner gab ein Paket bei den Nachbarn ab, im Briefkasten war keine Meldung und niemand klingelte bei mir. Ich wartete umsonst. Das könnte etwas damit zu tun haben...

Nun erhielt ich mehrere Schreiben von einer Firma aus Tschechien, Ort Zbiroh, der Poststempel war allerdings aus einer deutschen Stadt. Der Brief kam also trotzdem aus Deutschland.

Keine Straße angegeben, sondern eine Postbox. Sehr verdächtig!

Die Firma nennt sich P.K.M.O und fordert von mir in Bar versendet einen Betrag von 90,00 €. Sie gibt mir meine Telefon-Nr. an, eine Uhrzeit und Datum für den Anruf auf eine angebliche Hotline, die pro Anruf gleich 90,00 € kosten soll.

Die Nummer der angerufenen Hotline gibt sie nicht an.

Das Schreiben ist in Schwarz-Weiss und sieht für eine Firma sehr einfach aus.

Ich ignorierte schon einige Male diese Briefe und erhielt nun von RS-Inkasso auch aus Tschechien einen weiteren Brief.

Wenn ich nicht zahle, geht die Angelegenheit an die Rechtsabteilung und ich muss mit sehr harten Konsequenzen rechnen, die meine Existenz kosten würden.

Das Schreiben ist auch wieder Schwarz-Weiss und sieht sehr einfach aus.

Natürlich ist der Poststempel dieses Schreibens auch wieder aus der gleichen dt.

Stadt. Ich habe noch nicht reagiert und suche nun Hilfe, weil es mich ganz einfach nervt. Aber deswegen zahle ich noch lange nichts.

-Soll man zuerst zur Polizei oder Verbraucherzentrale, soll ich mir einen Anwalt nehmen?

Anwalt ist das teuerste für mich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?