Woher weiß man(n) wann er zu weit geht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wer glaubt er könne aus Pornofilmen lernen wie Sex funktioniert, der glaubt auch dass ein James Bond Film eine Anleitung für die Arbeit der Nachrichtendienste abgibt!

Pornofilme stellen nur eine. Kleinen Ausschnitt der Sexualität in stark übertriebener, für Männer(!) als Anregung konzipierter Form dar - eben als Unterstützung zur Selbstbefriedigung.

Dabei wird gerne der Eindruck ermittelt man müsse nur irgendetwas in irgendeine Körperöffnung der Frau stecken um diese in Ekstase zu versetzen. Gerade zum Blasen gehört aber auch ein grosses Mass an Vertrauen, da eine Frau - gerade beim ersten Mal - Dein Ding nicht bis zum Anschlag in den Hals gerammt bekommen möchte - auch wenn die Profis in den Filmen dies regelmässig in Großaufnahme praktizieren.

Du wirst Dich also entschuldigen müssen und damit rechnen, dass es ein Weilchen dauern kann, bis sie Dir hierbei eine zweite Chance gibt. 

In der Zwischenzeit solltest Du mal Oralverkehr bei Ihr praktizieren - und zwar NICHT so, wie im Pornostreifen (bei den dort gezeigten, oft nur wenige Sekunden langen Leckereien wird eine Frau vielleicht sauber, aber nicht erregt! Google mal "richtig lecken" und gib Dir Mühe. Im Gegensatz zu Deinen Filmen kommen in der Praxis nämlich die wenigsten Frauen beim Rein-Raus-Spiel und Lecken ist Deine beste Chance ihr einen Orgasmus zu bescheren. Mit genügend Übung kannst Du die Erregung sogar derart aufschaukeln, dass ein erleckter Höhepunkt wesentlich intensiver ist, als einer, den sie sich z.B. selbst gegönnt hat... Dabei ist nicht Höchstgeschwindigkeit gefragt oder gar "Zunge reinstecken", sondern sensibles Bearbeiten der richtigen Stellen...

Wenn ihr Beiden dann erkannt habt, warum man sagt "Oralverkehr ist die wahre Kunst, Fi..en können sogar die Affen" probiert sie es vielleicht wieder mit Blasen...

Seid nett aufeinander!

R.  Fahren 

Gute Güte, du kannst doch mit einem Mädchen oder Frau nicht irgendein Programm abziehen, sie wird ja so zu einem bloßen Objekt. Durch Gespür und richtige Fragen zur richtigen Zeit erfährt man/n doch was eine Freundin möchte und was nicht.

Vergiss diese Filme! Daraus kannst du nichts lernen. OK - Vielleicht als Ü40 nach einer Scheidung... probiere selber etwas aus - immer schön langsam und beobachte die Reaktionen deiner Partnerin. Gehe erst dann weiter, wenn du merkst, dass es ihr gefällt. Du darfst auch ruhig fragen. Wenn es brutaler zugehen darf, sprecht das vorher ab. Kurz reicht. Vereinbart ein Stoppwort oder eine Geste. Dann ist klar, wann Schluss ist. 

Wenn Filme,  dann schau mal nach welchen von Regisseurinnen. Diese Geschichten machen dann auch Frauen an...

Verwechsle Realität und Film nicht. Wenn du etwas neues ausprobieren willst, rede zuerst mit deinem Partner darüber. Wenn dein Partner das nicht will, must du das akzeptieren. Wenn nicht dann ist dein Partner weg. Dann bist du zu weit gegangen.

Du kannst ja bei deiner Selbstbefriedigung mit dir selbst ausprobieren was du möchtest. Du kannst dir dabei Schmerzen zufügen, deinen Hintern dehnen, dir selbst ins Gesicht und in den Mund spritzen und so weiter.
Aber sobald ein echter Mensch mit dir Sex hat, geht es nicht mehr um dich.
Dann geht es um euch.
Dann entscheidest du nicht mehr alleine, was du ausprobieren möchtest.
Dann entscheidet ihr es gemeinsam.

Rede mit ihr. Nur so kannst du rausfinden, was ihr gefällt und wo ihre Grenzen sind.

Sexfilme sind keine Realität und du solltest das nicht nochmal machen.

LG

Lass es sie doch freiwillig machen? Du solltest sie auf keinen Fall drängen oder sonstiges sonst fühlt sie sich nicht wohl und wenn sie das nicht will oder es nicht so machst wie du magst rede mit ihr darüber oder du musst einfach damit leben.
Das War zu weit!
Stell es dir einfach anders herum vor
In einem por** werden die meisten dafür bezahlt oder kriegen es vorgeschrieben denkst du die würden das alle freiwillig machen?

Indem man mit seinem Partner redet..

über sowas redet man nicht..

0
@11inchClock

Wie bist Du denn drauf? Hast Du schon bemerkt, daß Deine Freundin real ist und Euer Sexleben nicht in einem PornX stattfindet?

1
@11inchClock

Wirst Du wohl müssen, wenn Du nicht als unsensibles, grobes A....loch gelten willst. Eine Entschuldigung wäre ein guter Anfang - sonst sehe ich schwarz für eine weitere Beziehung...

0

Und wieso nicht? Ich rede mit meinem Freund über alles. Auch was er im Bett darf und was nicht. Man sollte nunmal abklären was jemand ok findet, du kannst schließlich nicht deren gedanken lesen!

1

Diese filme sind fern von der Realität du blitzmerker

Was möchtest Du wissen?