Woher weiß man, ob es die richtige fürs Leben ist?

9 Antworten

Keiner kann so weit vorausschauen.
Aber man kann schon spüren, ob es so etwas wie eine 'Herzensverbindung' gibt.

Wie es mal Schiller im 'Lied von der Glocke' schrieb:

"Die Leidenschaft flieht. Die Liebe muss bleiben." - "bleiben können" würde ich hier ergänzen.

Jemand Lebenserfahrenes sagte mal zu mir: "Heiraten heißt nicht, "ja" zu sagen zu dem, was einem gefällt (- das ist billig -), sondern "ja" sagen zu können zu dem, was einem NICHT gefällt."

Liebe/r oivil11710,

Gar nicht...

Du kannst wissen wann du jemanden liebst, aber nie ob er/sie der oder die richtige fürs Leben ist. Aber ein Tipp fürs Leben wenn es sich richtig anfühlt ist es das dann auch, wenn es sich dann später als falsch herausstellt war es nie ein Fehler, denn in dem Moment richtig.....

LG Orinocko

Ich wusste es einfach, sogar nach 1 Woche, nachdem wir uns kennen gelernt hatten. Da hab ich sie schon gefragt, ob sie mich heiraten will. Sie hat "ja" gesagt.

Vorgestern haben wir unseren 15. Hochzeitstag gefeiert. Übrigens sind wir 24/7 zusammen, da wir auch gemeinsam arbeiten.

Von mir ein "Daumen hoch" für die Frage.

Wie kann man glücklich werden?

Woher soll man Motivation und Kraft fürs glückliche Leben nehmen? Welche Einstellung ist wichtig? Wie kann man seine Einstellung zum Leben verbessern? Woher Kraft nehmen? Es ist ein unendlicher Kampf.

...zur Frage

Ich kann nicht aufhören zu weinen und weiß mir nicht mehr zu helfen. Was ist nur los mit mir?

Hallo, ich bin 32 Jahre alte und ich lebe seit 13 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir haben 2 gemeinsame Kinder und eins was ich mit in die Ehe gebracht habe. Mein Mann ist ein Mensch der denkt er ist der Beste, er kann alles und er hat immer recht. Seine Meinung ist sowieso die einzige die zählt und alle anderen, die Kinder und ich eingeschlossen sind eh zu dumm. So lässt er mich das auch von Anfang an spüren, dass ich ein nichts bin und ich weil ich so unsicher bin und dachte bevor ich keinen Mann bekomme, weil wer will mich schon, bleibe ich bei ihm. Mein Mann trinkt viel und bemitleidet sich gerne selbst. Jahrelang konnte ich mir anhören, ich wäre zu dumm zum kochen, für den Haushalt und eine schlecht Mutter. Ich bin vor ein paar Jahren schon ins Frauenhaus, weil ich es psychisch nicht mehr ausgehalten habe, hab mich aber von ihm überreden lassen, dass alles besser wird und bin zurück gegangen... Mittlerweile arbeite ich, in Nachtschichten wo ich oft keinen Schlaf bekomme, weil er mich terrorisiert, dass ich immer nur faul im Bett liegen würde und mir die Familie egal wäre, dass erzählt er auch dem Kindern so, was für eine schlecht Mama sie haben. Die Tochter die ich mitgebracht habe, akzeptiert er gar nicht mehr und macht sie genauso fertig, schließt sie aus wenn ich arbeiten bin, macht sich lustig über sie. Seit 2 Jahren ist mein Mann zu hause, wegen einem rücken leiden. Die Gedanken mich zu trennen sind immer wieder da, aber immer wieder hält mich was davon ab, wie z.B. ich will meinem Kindern den Vater nicht nehmen, oder ich kann meinen kranken Mann nicht verlassen, nicht im Stich lassen, oder was bin ich denn schon ohne ihn. Letztes Jahr habe ich einen anderen Mann kennen gelernt, der mir gezeigt hat, dass es auch anders sein kann, das es auch noch schöne Dinge im Leben gibt und das ich es besser haben könnte. Er hat mich aufgebaut. Anfang des Jahres hat mein Mann das raus gefunden. Er hat versucht sich umzubringen, während ich arbeiten und er mit den Kindern alleine war. Wäre ich nicht früher gekommen, eine halbe Stunde später, wäre es laut Notarzt warscheinlich zu spät gewesen. Daraufhin hab ich alles über Bord geworfen und gesagt ich bleibe bei meinem Mann. Er ist der Vater meiner Kinder und ich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, dass sich ein Mensch wegen mir umbringt, auch wenn mein Herz eigentlich für den anderen schlägt. Seitdem setzt mein Mann mich massiv unter Druck. Er beschimpft mich fast täglich vor den Kindern als Hre oder Schlape. Es ist ein täglicher Kampf zwischen Heulkrämpfen und dem Kampf nicht komplett zusammen zu brechen. Gedanken an Selbstmord sind fast täglich da, nur der Gedanke meine Kinder bei ihm im Stich zu lassen hält mich noch. Gestern abend hat mir der andere gesagt er verlässt Deutschland. Diese Endgültigkeit hat mich so aus der Bahn geworfen, dass ich heute nicht mehr aufhören kann zu weinen. Wie bekomme ich mich wieder in den Griff? Ich kann einfach nicht mehr...

...zur Frage

Sollte man einen Partner im Internet oder im richtigen Leben suchen?

Findet man die richtige Frau fürs Leben eher im Internet oder im richtigen Leben ( Freunde, sport etc). Was meint ihr???

...zur Frage

Beziehung und Heirat im Islam?

Also ich weiß ja das eine Beziehung zu führen im Islam Haram ist, außer man Heiratet. Aber was ich nicht verstehe man muss doch erstmal eine Beziehung führen, um dann zu wissen ob derjenige oder diejenige die/der richtige fürs Leben ist, um den Menschen dann zu Heiraten?

Oder Heiratet man einfach drauf los? ( Was ich eher ausschließe) Wie ist das?

Ich bitte um Hilfe, ich würde es sehr gerne mal verstehen. Alhamdulillah ich bin selber Moslem.

Danke.

...zur Frage

An die länger glücklich Verheirateten: Woran habt Ihr gemerkt,daß es der richtige Partner ist.

An die schon länger glücklich Verheirateten:

Woran habt Ihr gemerkt, daß es der richtige Partner fürs Leben ist?

...zur Frage

Wann ist der richtige Moment um zu heiraten?

Woher erkennt man, dass es Zeit gekommen ist, um zu heiraten bzw. sich ein lebenslanges Versprechen zu geben? Reicht Liebe für euch aus oder gehört mehr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?