Woher weiß man ob es borderline ist oder doch einfach nur depressionen oder so wenn man sich ritzt?

9 Antworten

hay :)

also erstmal vorab, ich selbst habe Borderline, aber diese unheilbare Krankheit kann eigentlich erst ab 18 Jahren diagnostiziert werden von Fachärzten, denn ab diesem Zeitalter ist dein Gehirn in der LAge alleine zu denken.

es ist natürlich durchaus möglich das Fachärzte bereits im Früheren Alter schon einen Verdacht auf Borderline haben , jedoch dürfen sie Medikamente die den betroffenen einer Borderlinekrankheit helfen nicht verschrieben werden. da in den Jahren vor dem 18:lebensjahr eine fehldiagnostizierung vorliegen kann und man mit den Medikamenten auch die Syptome hervor rufen kann.

und naja nein Borderline-Persönlichkeitsstörungen kann man nicht vererbt bekommen und man aht sie auch nicht von Geburt an,. wenn viele Faktoren , die für den Ausbruch dieser Krankheit im Laufe folgender JAhre aufeinander treffen, dann kann es durh aus sein das man Borderliner/in wird.

und nein nicht jeder BorderlineKranke ritzt sich und nicht jeder der sich ritzt hat Borderline.

den Unterschied lässt man sich am Besten vom Fachpersonal auf solchen Gebiet6en erklären. ..

ich hoffe, ich konnte dir helfen :)

Vanessa

Nein, Borderline hat man nicht von Geburt an, es gibt 2 große „Ursachen“, die während der Kindheit passieren müssen, und dann entwickelt sich das im Laufe des Jungen Lebens. Aber nicht jeder der sich ritzt hat Borderline und nicht jeder Borderliner ritzt sich.
Depression und Borderline sind aber beides ganz unterschiedliche Welten. Wenn man keins von beiden hat, dann versteht man den Unterschied nicht. Aber wenn du jetzt selber Borderline hättest, würdest du es merken.
Depression ist ein „negatives Gefühl“, wo es mal auch gute Tage gibt, aber sie direkt wieder in die leere fallen, und Borderline ist ein auf und ab, wo sich im Laufe der krankheitsbildung dann auch das Gehirn ein wenig verändert und man daher auch ganz anders denkt und fühlt

Ich habe Borderline und zeitweise Depressionen. Und zunächst mal ist beides eine Krankheit. Es gibt einen Unterschied zwischen schlechter Laune und Kummer und wirklichen Depressionen. Depressionen zu haben ist eine reine Tortur. Das Leben ist grau und du schleppst dich durch jede Situation deines Tages. Du verschließt dich vor den Menschen, die du liebst und ziehst dich zurück. Zeitweise schaffe ich es nicht mal den Müll raus zu bringen. Du empfindest nichts und wenn doch ist es Trauer und Schmerz. 

Borderline hingegen ist eine andere Art der Krankheit. Sie beinhaltet schwere Stimmungsschwankungen. Mal bin ich 2 Wochen lang schwer depressiv und dann kommt ein guter Tag und ich bin voller Lebensfreude. Im nächsten Augenblick geht zB jemand nicht ans Telefon und du fällt zurück in ein Loch und weinst wegen solchen Lappalien stundenlang. Man leidet extrem durch seine instabile Gefühlswelt. Man fühlt sich wie gefangen in seinen eigenen Gedanken und Gefühlen. Zu meinem Borderline gehören auch nächtliche Panikattacken. Um damit umzugehen und mich wieder zu beruhigen, ritze ich mich. Der körperliche Schmerz überdeckt den psychischen. Das ist auch ein häufiges Bild eines Borderline Patienten. Zudem gehören Persönlichkeitsstörungen dazu. Man fühlt sich minderwertig, in seinem Körper nich wohl. Beide Krankheiten sind dennoch sehr quälend. 

Lg Rebekka

Kann mir jemand gegen Depressionen helfen?

Ich leide seit einem dreiviertel Jahr an Depressionen (wie mehrere Tests herausstellten). Mittlerweile ritze ich mich wortwörtlich jeden Tag und führe ein 'Tagebuch' das nurnoch aus Blut besteht. Ich kann nicht mehr. Ich bin kaputt.

Tag für Tag werde ich kälter und kälter. Immer mehr Respektloser und gehe in meiner eigenen Welt unter. Ich bin lieber alleine und unauffällig sowie gerne Nachts draußen. Ich bin einfach anders als die anderes Mädchen. Ich gehe Nachts Rauchen auch manchmal Kiffen oder drinke Energy. Ich bin negativ geworden. Früher war ich voll das lustige, lebensfrohe Kind was immer, egal wann gelächelt hat. Heute bin ich das komplette gegenteil ich will einfach nurnoch sterben. Nu mal so nebenbei.... Ich bin 11 Jahre alt. Und ich brauche Hilfe. Jetzt.

...zur Frage

Ist man Psychisch Krank wen man sich ritzt?

...zur Frage

Depression aushalten?

Hallo ich hab seit Jahren Depression und borderline. Ich bekomme auch Medikamente. Ich Dreh seit Tagen durch ich halt diese Gefühle nicht aus Besonders diese Traurigkeit überwältigt mich ständig. Ich sehe keine Hoffnung mehr will Sterben aber hab auch irgendwie Angst davor ich fühl mich so zerrissen . Die Oberschenkel hab ich mir zerschnitten und ich kann nicht aufhöhten.Ich kann nicht mehr . Ich halt es nicht aus . Ich hab das Gefühl jemand schnürrt mir die Luft ab . Was soll ich nur tun

...zur Frage

Ritzen wegen Aufmerksamkeit = Psychisch Krank?

Hey,

Also, wenn sich jemand aus Aufmerksamkeit ritzt ist derjenige nicht auch irgendwie Psychisch Krank?

...zur Frage

Warum tun es so viele?

Es geht um das Thema Ritzen, und Depressionen.

Jaja ich kann mir jetzt schon die Reaktionen vorstellen aber mir egal denn es interessiert mich mal

Und zwar ab wann Ritzen sich die meisten Leute? Und was habt ihr dagegen gemacht?

Ihr seid z.B. ihr habt euren down Punkt und ritzt euch, dann hört ihr auf.

Paar Monate später ist der selbe Punkt wieder da was würdet ihr machen?

DEPRESSION

Ab wann leidet man unter Depressionen und was sind die Anzeichen dafür?

...zur Frage

Muss man in die Psychiatrie wenn man sich ritzt?

Muss man in die Psychiatrie wenn man sich ritzt und Depressionen hat und man vom Ritzen nichtmehr wegkommt?

Und in welche Abteiliung würde man dann kommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?