woher weiß man, dass man verliebt ist und es nicht nur freundschaftliche gefühle sind?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Freundschaft und Liebe haben gemeinsam, dass es Gemeinschaftsbeziehungen sind. Man orientiert sein Verhalten an den Bedürfnissen der anderen Person, weil es einen glücklich macht, diese Person glücklich zu machen. Es interessiert dabei nicht, wer wann was wie oft gemacht oder unterlassen hat, weil nichts aufgewogen und vorgerechnet wird. Wenn man einander nicht sieht, denkt man vielleicht nicht immer an einander, aber wenn man an einander denkt, dann denkt man wohlwollend und liebevoll an einander. Ein banales Beispiel: Man ruft nicht bei der Großmutter an, weil man schon seit so langer Zeit vermisst, ein Telefonat mit einer Schwerhörigen zu führen oder weil man es einfach nicht mehr aushalten kann, bis man sie endlich persönlich sieht, sondern um ihr eine Freude und ihren Tag schöner zu machen. Liebe fühlst du vornehmlich im Kopf und in der Brust. Freundschaft ist eine Form von Liebe, ebenso die Liebe zu den Eltern, Großeltern und Geschwistern. Das ändert sich auch nicht durch Wut oder Ärgernis. An der Ähnlichkeit deiner Gefühle zu diesen Bindungsformen kannst du ganz gut erkennen, wenn Liebe im Spiel ist.

Verliebtheit und Begeisterung haben gemeinsam, dass es rauschartige Zustände sind, in denen man relativ fixiert ist und zu idealisierender Bewertung der Person neigt, auf die man fixiert ist. Bei Begeisterung kommt es vor, dass man einander für ein paar Tage oder Wochen "aus den Gedanken verliert", aber wenn man sich wiedersieht, ist alles so wie vorher und die Begeisterung setzt sich fort.

Bei Verliebtheit ist das ausgeschlossen. Verliebtheit ist so vereinnahmend, dass kein Tag vergeht, ohne dass man an die Person denken muss. Meistens denkt man dabei sogar nur an die Person und an nicht besonders viel anderes. Verliebte sind deshalb meistens wie miteinander verklebt. Dabei sind typische Begleiterscheinungen zum Beispiel Dauergrinsen, Konzentrationsunfähigkeit, Appetitlosigkeit und verringertes Schlafbedürfnis, eventuell gepaart mit Übelkeit durch die Schmetterlinge im leeren Magen. Verliebtheit ist so aufdringlich, dass du absolut nicht daran zweifeln wirst, wenn du sie hast. Man spürt sie vor allem im Magen, aber auch in der Brust. Wenn du jemals einen extremen Zuckerrausch erlebt hast, der dich sehr glücklich gemacht hat, ist das vielleicht noch am ehesten mit Verliebtheit zu vergleichen. Verliebtheit ist allerdings heftiger. Da bleibt auch ein 10-Liter-Eimer Eiscreme unbeachtet in der Ecke stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe auch so ein Problem, ich kann manchmal Freundschaft nicht mit Liebe unterscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leylay94
24.02.2016, 00:32

vielleicht weil freundschaft und liebe nah beieinander liegen? das problem ist. wir haben uns schon geküsst. dass da mehr ist ist klar aber ich weiß nicht ob es verliebtsein ist ich hab keine ahnung

1

Das spürt man oder es kommt drauf an wie alt du bist je nachdem kannst du die Person fragen oder Anschreiben aber falls du sie fragen willst ob sie dich liebt Triff dich über whatsapp ist es Schwachsinn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leylay94
24.02.2016, 00:30

nein ich will nur wissen wie sich das anfühlt und woher ich weiß dass es mehr als nur gute freundschaft ist... jetzt auch von mir aus ich bin einfach verwirrt

0

Was möchtest Du wissen?