Woher weiss man, dass ein sugar daddy einem verlaesslich hilft - macht man da einen Vertrag..?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz einfach: Du weisst es im Prinzip nicht. Ein Vertrag wäre, wenn überhaupt, schwer durchzusetzen oder einzuklagen. Auch eine Prostituierte nimmt Vorauskasse, um sicherzustellen, dass ihr Freier sie zahlt. So lange, wie eine SD/SG Beziehung wirklich nur auf GegenLEISTUNGEN beruht, können sich beide Geschäftspartner nicht wirklich aufeinander verlassen. Besser, sie hat eine ernsthafte Beziehung mit einem wohlhabenden und ggfs. älteren Mann. Wenn Gefühle und Vertrauen im Spiel sind, ist die Chance auf Verlässlichkeit wesentlich grösser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, kein Vertrag. Du scheinst ganz unerfahren zu sein. Ihr spricht gegenseitig über dein Taschengeld und was du dafür tun willst/was er von dir erwartet. Nebenbei: Du sagst, wie viel du brauchst im Monat zB. Du kannst auch das geld nach jedem Treffen, wöchentlich oder eben monatlich erhalten. Das ist je nach mann unterschiedlich. Die erfolgreichen männer sind meist großzügiger mit paar tausend im monat aber viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann haste Pech und lässt ihn nicht mehr ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du machen, hat aber keinen Wert!

Ist halt eine Vertrauensgeschichte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?