Woher weiß ich wie viele Dreiecke rauskommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast ein Beispiel nachgeliefert:
a = 7,2                c = 4,7               γ =35°

Bei diesem ist nach Sinussatz
sin α / a = sin γ / c
sin α      = a * sin γ / c
sin α      = 0,8787          mit sin^-1 (0,8787)
     α       = 61,49°

Das ist der Zeitpunkt, wo man sich den Sinus mal auf dem Einheitskreis vorstellen muss. Hat man den Gegenwinkel (180° - 61,49°), dann bleiben die anderen Stücke (c und γ) erhalten. Dieser stumpfe Winkel wäre: 118,51° .
Guckst du den Sinus nach, dann ist er auch 0,8787

Das bedeutet, du hast ein zweites Dreieck, auf das die Voraussetzungen zutreffen. Das passiert öfter mal. Mehr als zwei gibt es dann aber auch nicht.

Gar kein Dreieck ist bei Aufgaben aus dem Buch eher selten. Das ist immer der Fall, wenn zwei Seiten zusammen kleiner sind als eine dritte Seite des Dreiecks. Das weiß man dann, wenn alle drei Seiten bekannt sind. Auffällig wird es dadurch, dass bei einer der trigonometrischen Rechnungen ein Wert herauskommt, den der Taschenrechner nicht anzeigen will und deshalb auf ERROR geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da mußt Du uns schon ein Beispiel nennen.
So allgemein kann man nur mit "Vielleicht" antworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peniliebtkathi
13.02.2016, 13:12

a=7,2 c=4,7 Gamma=35°

0

Frag mal google, Stichwort "Kongruenzsätze".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?