Woher weiß ich welche Inhalte ich mit einem Inklusionsschüler bearbeiten soll?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Info können Sie nur von den Lehrern bekommen, die das Kind vorher unterrichteten, bzw. in Elterngesprächen. Im Grunde müssen Sie, wenn der Schüler bei Ihnen ankommt, eine Diagnostik erstellen/ im Idealfall bringt er die von der alten Schule schon mit. Danach sollte eine Klassenkonferenz erfolgen, um Förderziele auszuarbeiten. Im Grunde kann man Inklusionsschüler nur nach bestem Wissen und Gewissen unterrichten, da die Individuelle Förderung solcher Kinder ja gerade keinen Richtlinien folgen kann.

Ich hatte vor einigen Jahren einen Asperger-Autisten in meiner Klasse, da war gar nicht mal so viel zu machen, außer die Arbeitsblätter auf A3 zu kopieren, ihm aufgrund von einer Wahrnehmungsstörung mehr Zeit für Aufgaben einzuräumen, dafür zu sorgen, dass er einen Einzeltisch hat und ihn möglichst niemand anfasst. Der Klasse war bei klar, dass sich der Junge  (mit 14 Jahren) bei sozialen Konflikten erst mal unter seinen Tisch setzt (Safe Place) und in Ruhe gelassen werden wollte. Wenn er sich beruhigt hatte, kam er von ganz allein wieder vor und war bereit in Ruhe den Streit beizulegen. Am Ende hat er bei uns eine mittelmäßige Mittlere Reife gemacht. Einfach war es nicht, aber machbar.

Viel Erfolg beim Lösen einer nicht einfachen Aufgabe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kort1000
10.05.2016, 18:36

hatten sie damals eine Sonderpädagogische Unterstützungskraft oder haben sie den Unterricht alleine geführt?

0

Ich würde den Vorgesetzten fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kort1000
08.05.2016, 19:47

Der hat leider selber keine Ahnung von diesem ganzen Thema, da es auch für ihn komplettes Neuland ist... wir bekommen im Sommer eine Sonderpädagogin, die wird wahrscheinlich Ansprechpartnerin dafür sein

0

Was möchtest Du wissen?