Woher weiß ich, was bei einer chemischen Reaktionsgl. rechts vom Pfeil stehen muss?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo SansaStark,

du hast soeben eine zentrale Fragestellung der Chemie entdeckt. Meinen Glückwunsch dazu! Diese Frage ist im allgemeinen sehr schwer zu beantworten. In deinem Fall ist es dann aber doch recht einfach. Den meisten chemischen Reaktionen liegt ein sogenannter Reaktionsmechanismus zu Grunde, der sich durch Experimente und energetische Betrachtungen aufklären lässt. hier spielen Begriffe wie Elektronegativität und Bindungstheorie (MO-Theorie) ein Rolle. Da steckt viel Quantenchemie und Quantenphysik hinter. 

bei deinen Reaktionen handelt es sich um Redoxreaktionen, das allgemeine Schema einer solchen Reaktion lautet:

Metall (Fe, Ca, Na, ...) + Säure (HCl, H2SO4, ...) -> 

Wasserstoff (H2) + Salz (NaCl, FeSO4,...)

Die Protonen der Säure werden reduziert, nimmt also Elektronen auf. Das Metall wird oxidiert, gibt also Elektronen ab. 

Ich hoffe die Antwort war hilfreich!

SansaStark 05.10.2016, 23:03

Okay, Redox. Na dann hoffe ich dass alle anderen dieser Aufgaben auch Redox-Reaktionen sind! :)

0

Also:

Du lässt ja Eisen mit Schwefelsäure reagieren. Dazu musst du wissen, dass Schwefelsäure in wässriger dissoziiert, das heißt, sich "trennt" in negative Säurerest-Ionen und positive Wasserstoff-Ionen. Die Säurerest-Ionen heißen bei der Schwefelsäure "Sulfat-Ionen".

Das Eisen verbindet sich nun mit den Sulfat-Ionen zu Eisensulfat. Übrig bleibt der Wasserstoff. Also hast du auf der rechten Seite (je nachdem wie viel wertig das Eisen ist) FeSO4 + H2

Doch warum verbindet sich das Eisen ausgerechnet mit den Sulfat-Ionen? "Gegensätze ziehen sich an". Das Eisen besteht aus positiven Ionen und die Sulfat-Ionen sind negativ. Die Wasserstoff-Ionen sind allerdings auch positiv, also wollen die sich gar nicht mit Eisen verbinden, da sie gleich sind.

Hast Du das soweit verstanden? :D Frag einfach was Du fragen willst. Ich versuche es zu erklären :)

SansaStark 05.10.2016, 23:00

Doch nach dieser Argumentation könnte das Ganze doch auch ... --> HXSOX + Fe lauten? D.h. es müssen ja noch andere Faktoren mit reinspielen ;)

0
MiyuGin 05.10.2016, 23:04
@SansaStark

du lässt es ja reagieren, das heißt es entsteht ein anderer stoff. dann kann ja nicht am ende plötzlich das eisen unverändert sein und die schwefelsäure sich getrennt haben

1
MiyuGin 05.10.2016, 23:09
@SansaStark

kein problem, aber verstehst du das soweit? oder war meine antwort nicht sehr verständlich?

0
SansaStark 05.10.2016, 23:11
@MiyuGin

Doch, doch alles verstanden. Kann man ja prinzipiell gut nachvollziehen!

1

Es ist eine Vereinbarung das Edukte (Ausgangsstoffe) stets links und Produkte (erhaltende Stoffe) immer rechts vom Pfeil stehen. Der Pfeil drückt die Richtung der Reaktion aus

Hi,

ich könnte Dir diese Frage beantworten. Soll ich Dir die Antwort lieber per Nachricht schreiben? Weil es ist irgendwie schwer für mich, das so zu erklären und die Antwort würde vielleicht sehr lang werden :D

Swagger18 05.10.2016, 22:33

Aber damit würdest du ja garnicht möglichen anderen mitlesern helfen die sich vielleicht gerade auch diese frage gestellt haben😵

1

Was möchtest Du wissen?