Woher weiß ich, ob mir mögliche Nebenwirkungen eines Medikaments verschwiegen werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich bin mir sicher, dass jedes bei uns erhältliche Medikament aufs strengste kontrolliert wird. Verschwiegen wird keine noch so kleine, BEKANNTE Nebenwirkung. Aber bestimmt gibt es gelegentlich Nebenwirkungen, die noch nicht aufgeführt sind, weil sie noch nicht aufgetreten sind. In der roten Liste findest du alle Medikamente (wie schon von Ysobel erwähnt), und hier: http://www.weltbild.de/artikel.php?artikelnummer=183192&mode=art&wea=8001208&gclid=CMD3noGi2I8CFQdFMAodSVcs0A&PUBLICAID=b80b7d7a760a6bfe8ec95b26a247a09b werden diese Medikamente bewertet.

Wenn Du über Arzneimittel ausführlich Bescheid wissen willst - es gibt beim Verlag Documed AG Basel das Arzneimittel Brevier 2007. Das ist die Taschenausgabe des Arzneimittel-Kompendiums der Schweiz. Preis in der Schweiz ca sFr. 40.-- Natürlich ist das für die Schweiz ausgerichtet - aber viele dieser Medis gibt es auch in Deutschland - und sicher gibt es auch ein deutsches Brevier. Wer suchet - findet. Frag mal Deinen Apotheker. Mein Apotheker (mein Sohn Nummer 3) hat mir das in seiner Studienzeit beigebracht.

Nebenwirkungen werden - schon im ureigensten Interesse der Pharmaindustrie - aufgeführt, allerdings nur soweit sie bekannt sind.

Aufgrund unserer Lebensführung können sich Nebenwirkungen zeigen, die bei Herstellung des Produkts noch nicht bekannt waren. Die Empfinlichkeit der Patienten ist sehr unterschiedlich. Daher kann es sein, dass du auf bestimmte Bestandsstoffe von Medikamenten reagierst.

Am einfachsten ist ein kinesiologischer Test der Medikamente.

Bei uns werden Medikamente ausreichend auf Nebenwirkung getestet. Selbst die kleinste Nebenwirkung taucht ganz unten im Waschzettel auf. Ohne Zulassungsverfahren kommt nichts auf den Markt. Rücknahmen gibt es natürlich trotzdem.

Die meisten Medikamente findet man auch so im Internet, wenn man diese bei Google eingibt, irgendwo sind diese immer zu finden. Viele auch bei Wikipedia. Es gibt auch Plattformen, die von Privaten angelegten wurden, die ihre eigens festgestellten Nebenwirkungen zu Medikamenten festgehalten haben. Z.B. bei sanego.de

Gar nicht, denn im Wesen des Verschweigens liegt eben begründet, dass Du es nicht weißt. Sonst würde es ja nicht verschwiegen...

Im Beipackzettel müssen alle nur erdenklichen Nebenwirkungen aufgeführt werden. In Deutschland werden auch nur Medikamente zugelassen, die in großangelegten Studien getestet wurden.

Soweit ich weiß, gibt es ein Buch über Medikamente, leider habe ich den Titel vergessen.

In der "Roten Liste" stehen alle Medikamente, die momentan auf dem Markt sind, mit allen Infos, die auch im Beipackzettel stehen.

0
@Ysobel

Die Rote Liste ist nur medizinischem Fachpersonal zugänglich. Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Kassen und Pharmaindustrie.

0

Wohl das bekannteste Medizinbuch ist der Pschyrembel. Das hilft Dir sicher oft weiter. Am günstigsten bietet das der Weltbildverlag an.

0
@klbklb

Da steht aber leider nichts über Nebenwirkungen von Arzneimitteln drin. Ansonsten ist es ein gutes Buch zur Diagnose von Krankheiten.

0

Was möchtest Du wissen?