Woher weiß ich ob ich Skyim zu 100% zu Ende gespielt habe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das macht den Reiz der Bethesda-Spiele aus... man weiß das nie genau. ;) Hannesstarmann hat schon ganz richtig gesagt, gewisse Teile des Spiels haben ein offensichtliches Ende: Hauptquest, Gildenquest, usw. Generell lohnt es sich aber auch in diesen Bereichen die Augen offen zu halten. So erhältst du bspw. die Meisterzauber jeder Zauberklasse erst durch eine Quest, für die du den jeweiligen Verantwortlichen in der Gilde ansprechen musst.

Damit will ich sagen: Viele Quests werden erst freigeschaltet, wenn eine gewisse Voraussetzung erfüllt ist.

Wenn du dieses Spiel spielst um es durchzuspielen, dann bist du generell falsch bei Bethesda. ^^ Da kann man sich nie sicher sein. Wenn du das gefragt hast, weil du maximalen Spielspaß rausholen willst: Renn in jedes Dorf, in jede Stadt, sprich mit jedem, und man findet auch wie ich nach 1000 Spielstunden immer noch kleine Sidequests. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja die Hauptquest weißt du ja wohl ob du sie beendet hast, die Erweiterungen sind eben zu Ende, wenn man an den entsprechenden Orten keine neuen Aufträge mehr erhält

Im gesamten Spiel wiederholen sich Nebenquests wie "Sammle dies" und "Töte den" natürlich ständig. Man merkt dann ja selbst, dass man alles lohnenswerte wohl getan hat ;-)

Die Secrets muss man eben googlen und für sich selbst checken. Im Vorgängerteil des Spiels gab es z.B. einen Helm, der unter Wasser versteckt war, an einer Stelle, an der man nie suchen würde... Ob solche Dinge in Skyrim noch sind müsste man eben googlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du nie wissn. Das is ja das tolle.
Ausserden wiederholen sich manche quests immer wieder wie z.b nebenquests von der Dunklen Bruderschaft, der Diebesgilde und den Gefährten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?