Woher weiß ich eigentlich ob ich den richtigen Therapeuten habe?

9 Antworten

Dann sprich genau das an. Das Zweifeln am Therapeuten ist übrigens völlig normal und kommt oft vor.

Du freust dich auf jeden Termin, die Gespräche sind erleichternd. Das ist doch wunderbar.

Was meinst du mit Weiterkommen? Du bist seit 10 Monaten in Therapie oder Beratung. Das ist kurz. Was erwartest du? Diese Fragen, diese Zweifel solltest du ansprechen. Vermutlich ist interessant, was dann dabei herauskommt. Woher kennst du dieses Gefühl, etc...

Sie ist noch sehr jung. Na gut, aber sie ist in Supervision und hat von daher professionelle Hilfe für ihre eigenen Sitzungen. Dass sie mitschreibt, ist vermutlich ein Zeichen, dass sie noch unerfahren ist. DAs solltest du ihr darum nachsehen. Bei älteren Therapeuten mit mehr Erfahrung würde mich das sehr stören. Denn ein Therapeut soll während der Sitzung zuhören und nicht mitschreiben. Hinterher kann er/sie protokollieren.

Aber wie gesagt, lass dich nicht irritieren und vertrau deinem Gefühl. Wenn du dich wohlfühlst, dann ist sie richtig für dich. Und wenn du zweifelst, dann sprich das an und kläre das.

Ganz oft haben solche Gefühle  nichts mit der Qualität des Therapeuten zu tun, sondern mit deiner eigenen Biographie. Es wird dabei nämlich die Frage gestellt: kann ich vertrauen, kann ich mich einlassen oder werde ich (wie so oft schon in meinem Leben) wieder enttäuscht?

Dass zu sauer bist, dass du zweifelst, dass du dich verraten und verkauft fühlst, dass du dich verlassen  fühlst, manipuliert fühlst, dass du böse bist auf die Therapeutin, dass du sie an die Wand klatschen könntest,  wirst du im Laufe deiner Therapie noch oft genug empfinden. Und dann herausfinden, dass das alte Gefühle sind, die mit ihr persönlich  nichts zu tun haben, sondern durch die Therapie wieder hochkochen. Und das ist auch gut so. Nur so kannst du ihnen dann ihren Platz zuweisen und sie loslassen.

Wie gesagt: vielleicht zweifelst du an deiner Therapeutin, weil du dir nicht vorstellen kannst, dass du jemandem vertrauen kannst. Wer war das gewesen?

Es ist aber wichtig, mit der Therapeutin über diese und andere Gefühle zu reden. Wenn solche Gefühle hochkochen, ist es unglaublich wichtig, darüber zu reden. Komm nicht auf die Idee, deine Therapeutin etwa schonen zu müssen. Sag ihr alles, was dir an Gefühlen ihr gegenüber in den Sinn kommt. Und wenn es noch so fies ist.

Aber das Mitschreiben bei einer Therapiesitzung ist kein Zeichen von Kompetenz. Und es macht auch gar nichts, wenn sie sich nicht an alles erinnert, was du gesagt hast. Es ist kränkend - sag ihr das! - aber mehr nicht. DAs, was wichtig ist, bleibt sowieso in Erinnerung. Und der Rest kommt wieder hoch.



Ich kann Dir das Buch "Tut mein Therapeut mir gut?" empfehlen. Darin wird sehr anschaulich beschrieben, worauf es ankommt.

An erster Stelle solltest du auf dein Bauchgefühl hören: Die Grundlage jeder Therapie ist Vertrauen. Schließlich will man nicht mit jedem über seine privatesten Gedanken und Gefühle reden. Und nur wer sich von einem Therapeuten verstanden fühlt, kann dessen Denkanregungen und Ratschläge ernst nehmen. Achte daher gleich beim ersten Gespräch auf deine innere Stimme.

Ich denke auch die Grundsätze zur therapeutischen Qualität hinsichtlich der Kombination von Qualifikation und persönlichem Eindruck scheinen immer noch zielführend zu sein, um ein hilfreiches therapeutisches Arbeitsbündnis einzugehen.

Wichtig ist auch zu wissen, die ersten fünf Termine gelten als Probesitzungen, auch probatorische Sitzungen genannt. Diese Treffen werden bei gesetzlich Versicherten grundsätzlich von der Krankenkasse übernommen, auch wenn man sich danach doch für einen anderen Therapeuten oder gegen eine Therapie entscheidet.

Doch ich vertraue ihr zu 100%! Und ich kann mich ihr auch öffnen und sehr persönliche Dinge erzählen..

1

Ich finde, dass wichtigste ist, dass du ihr vertraust und dich bei ihr wohl fühlst. Dass sie manche sachen nicht immer parat ist ist nicht so schlimm, meiner Meinung nach, dass ksn jedem passieren. Sag ihr was du denkst und sage ihr auch was du dir eigentlich vorstellst zu machen, was dir vllt helfen könnte. 

Alles gute:)

Ja ich fühl mich auf jeden Fall wohl! Danke! :)

1
@Maria33322

Gut, denn ich finde, das ist das wichtigste. Ich selber bin auch in Behandlung, aber bei mir ist es gerade andersrum...ich kann mich iwi überhaupt nicht öffnen auch wenn er super gut und auch sehr freundlich ist. Ich weiß leider auch nicht woran es liegt. Sei glücklich, dass es bei dir so gut klappt!

0

Komisches Gefühl im Magenn?

Hallo , ich habe seit Sonntag Abend so ein komisches Gefühl im Bauch...mir ist aber nicht übel bzw habe nicht das Gefühl Erbrechen zu müssen. Ich esse auch normal. Das Gefühl ist einfach eklig und komisch. Manchmal mehr, manchmal weniger.

Hat jemand eine Idee was das ist oder was ich probieren kann dagegen zu tun?

...zur Frage

"Trance"gefühl

Tut mir leid wenn der text lang wird... Also ich habe manchmal, in bestimmten Situationen ein richtig komisches Gefühl (z.B. bei bestimmten Filmen, Lieder, manchmal sogar büchern, orten, Autofahrten (�?ganz besonders! ) oder sogar nur bei bestimmten Anblicken) Ich hab schon im Internet gesucht aber bis jetzt nie das richtige gefunden. Das gefühl ist schrecklich. Ich fühle mich als ob die zeit stehen bleibt, ich könnte vvermutlich mehrere stunden irgendwo hin starren und könnte mich nichtmehr bewegen. Ich werde gleichzeitig wahnsinnig traurig und wahnsinnig glücklich. Ich will mich nich bewegen und gleichzeit will ich aufspringen und alles mögliche kaputt hauen. Ich fühl mich als wär ich tot, nehme kaum noch war was um mich herum passiert und will weit weit weg und trotzdem genau da bleiben wo ich bin. Vorallem will ich, das dieses Gefühl selten passiert aber wenns nicht da ist, hab ich ein unheimliches verlangen danach. Mich würde mal interessieren ob das andere menschen vielleicht auch haben... Eine Antwort würde mich wahnsinnig freuen...

...zur Frage

Habe ich eine psychische Störung oder bin ich einfach extrem verpeilt?

Meine Freunde sagen immer ich wäre "in den Wolken". Oftmals bekomme ich Dinge gar nicht mit als wäre ich gar nicht anwesend. Meine Freunde reden dann über gewisse Dinge und dann bekomme ich einfach nichts mit. Das kommt auch mal in der Schule vor, wenn der Lehrer zum Beispiel von der nächsten Arbeit redet oder so, dann muss ich ständig bei Freunden alles nachfragen weil ich davon noch nie was mitbekommen habe. Manchmal fühlt es sich auch an als wäre ich nicht 100% anwesend und wenn ich einkaufen gehe oder so spielt sich alles wie in einer Wolke ab und ist "vernebelt" , ich habe dann das Gefühl ich hätte nicht die volle Kontrolle über meine Gespräche...Auch wenn ich mich auf etwas konzentrieren möchte klappt das oftmals nicht, weil ich irgendwie verpeilt bin. Ich verpasse irgendwie voll viel und anfangs dachte ich mein Freundeskreis will mich nur auf den Arm nehmen,aber sogar mein Musiklehrer meinte letztens ich wäre immer mit den Gedanken irgendwo anders...Ich dachte ich wäre einfach nur extrem verpeilt und ein extremer Tagträumer,aber nicht mal an diese "Träumereien" kann ich mich dann erinnern....

...zur Frage

Wahnsinnig durch seelische/körperliche Schmerzen?

Kann es einen wahnsinnig machen unter seelischen und körperlichen Schmerzen zu leiden? Ich bin 18, weiblich und habe das gefühl das ich langsam anfangd meinen verstand zu verlieren (ich bilde mir sachen ein, halluziniere, habe komische träume). Ich kann zu keinem therapeuten und kann es auch keinem erzählen. Was kann ich machen?

...zur Frage

Denkt ihr, Lehrer mögen depressive Kinder weniger als normale?

Als die die sich Ritzen und in Therapie sind und so

...zur Frage

Komisches Gefühl haben?

Ich weiß selber nicht wie ich es sagen soll aber manchmal kommt bei mir so ein unangenehmes Gefühl hoch so als ob .. wie erklär ich das..? Als ob man eine Leiche vor sich sieht. So ein Angst Gefühl mit bisschen Ekel. So ein Druck ‚nenn ich es mal, ist auch in meiner Brust. Es ist unangenehm und es kommt meistens vor dem schlafen. Und dann kann ich auch nicht schlafen und bekomme verdammt Angst wenn mein Zimmer komplett dunkel ist oder ich fang an zu heulen. Oder manchmal Lieg ich auch nur da und kann nicht heulen. Weiß jemand ob das normal ist und wie man das weg bekommt? Ps, ich gehen nicht zum Arzt oder Therapeuten gehen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?