Woher weiß ich dass bei einer Reaktion von Wasserstoff und Chlor eine Molekülverbindung entsteht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Nichtmetallen kommt es meistens zu kovalenten Bindungen (also Elektronenpaarbindungen). Im Falle von HCl (Chlorwasserstoff) handelt es sich also um eine Molekülverbindung (was man an den Eigenschaften auch sieht: HCl ist gasförmig, farblos).

Metalle reagieren mit Chlor zu Salzen: Na + Cl -> NaCl (Kochsalz). Dies ist ein Ionengitter, ein Salz (somit keine Molekülverbindung). Auch das bemerkt man an den Eigenschaften: es ist fest, liegt in Kristallstruktur vor, leitet in der Schmelze den elektrischen Strom.

Die dritte Art der Bindung ist die Metallbindung (kennt man von Eisen z.B., das ist fest, hat metallischen Glanz, leitet auch bei Raumtemperatur den elektrischen Strom, ist biegsam (nicht spröde wie Salz), usw.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem Chemieunterricht?

Wenn man HCl-Gas in Wasser auflöst, dissoziiert es allerdings zu H(+)-Ionen und Cl(-)-Ionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
General001 08.02.2016, 12:16

Wir haben das Thema Molküle erst begonnen und das war die 2. Aufgabe.

0

Was möchtest Du wissen?