Woher weiß ein Baum wie groß er werden soll?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine schöne Frage.

In der Jugend wachsen die meisten Bäume recht schnell in die Höhe. Das ist sinnvoll, denn Bäume müssen ja in einem dichten Bestand schnell zum Licht kommen. Wachstum bedeutet, dass sich aus teilungsfähigem Gewebe neue Zellen bilden. Aber schon dieses Wachstum ist geregelt, denn ein Baum wächst ja nicht wild in alle Richtungen. Für dieses geregelte Wachstum sorgen Phytohormone, z.B. wird von den oberen Trieben ein Phytohormon namens Auxin gebildet, das das Wachstum der unteren Triebe begrenzt. Wenn man eine Baumspitze kappt, fehlt das Hormon erst mal und die Seitentriebe wachsen sehr schnell, bis ein neuer Trieb die Spitze übernimmt. Die Pflanzenhormone sorgen auch dafür, dass jeder Baum eine typische Krone hat.

Bäume hören eigentlich nicht auf zu wachsen, aber der Zuwachs wird immer geringer. Bäume altern, genau wie andere Lebewesen. Diese Alterung ist arttypisch, also genetisch bedingt. Die Zusammensetzung des Phytohormoncocktails ändert sich und das Längenwachstum wird minimiert.

Wie andere schon geschrieben haben gibt es eine Obergrenze für das Baumwachstum, über 120 m kann der Wassertransport durch die Kapillaren des Xylem nicht mehr funktionieren. Ein Apfelbaum ist weit davon entfernt an diese Größe heranzukommen. Er altert also schneller als manche anderen Baumarten.

Man kann die Frage stellen, warum Lebewesen mehr oder weniger schnell altern oder warum Lebewesen überhaupt sterblich sind. Eine Antwort darauf lautet: Damit Platz für etwas Neues geschaffen wird. Etwas neues kann Vorteile haben in einer ganz bestimmten Umwelt, die Umwelt kann sich ändern und dann ist es von Vorteil, wenn es schon Formen gibt, die mit diesen Umweltverhältnissen gut klar kommen.

Es bleibt die Frage, wie die Zellen eines Baumes das Alter des Organismus messen. Da weiß ich nicht, ob "man" es schon weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kommen täglich baumelfen vorbei, die er fragen kann.

scherz beiseite - ein baum soll keine bestimmte größe erreichen. er erreicht sie einfach, weil er es kann. dabei spielen seine gene, aber auch die umweltbedingungen eine rolle. sind sie ideal, kann er sein potential voll ausschöpfen und so groß werden, wie es seine gene ermöglichen.

da die gleiche art von pflanzen sehr ähnliches erbgut haben, werden sie alle ähnlich groß auf gleichem standort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gene bestimmen von Anfang an, wie groß der Baum werden wird. Ist ja das gleiche Prinzip wie bei Tieren: Hunde werden niemals so groß wie Pferde werden, weil es für sie einfach nicht von Nutzen wäre :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr gute Frage. Denn die geläufige Antwort - es ist im Erbgut festgelegt - sagt ja noch nichts darüber aus, wie das genau funktioniert. Sind das Signale, die vom Erbgut ausgehen, die den Zellen sagen: "Nu is aber gut mit teilen!" ? Keine Ahnung was da vor sich geht.

Habe keine Antwort für dich, aber ich teile das Interesse für diese Frage...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sagen ihm seine Gene. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, du wirst ja auch nicht größer als Baum wachsen.. Und woher weißt du das? Sagst du dir:"Nein, ich darf nicht so groß werden!" und dann wächst du nicht mehr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher weisst du denn, wann du aufhören musst zu wachsen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von donirandom
08.11.2016, 20:42

Gute Frage, kannst du die mir vielleicht auch beantworten??

1

Was möchtest Du wissen?