woher weis ich ob meine Heizung entlüftet werden muss? Gibt es dafür anzeichen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

als erstes mal ein blick aufs manometer im heizkeller,dann wenn heizkörper nicht richtig warm macht oder gluckert und das ausdehnungs gefäß nicht vergessen,wenn da der druck nicht stimmt hilft das entlüften nicht viel

wenn ich zuviel Luft aus dem Heizungssystem lassen würde, würde der Manometer Wert den ich mir im Heizungskeller gemerkt (aufnotiert) habe sinken ?

0
@zackl

ganz klar,dann muss wasser nachgefüllt werden bis druck stimmt und manchmal nochmal entlüften

0

Ein typisches Zeichen ist es, wenn der Heizkörper, obwohl er aufgedreht ist, nur noch teilweise warm wird. Wenn es im Heizkörper viel plätschert, deutet das ebenfalls auf Luft im Heizkörper.

Wenn Du sehr viel Luft aus dem Heizungssystem herauslässt, musst Du schauen, ob der Wasserdruck nicht stark sinkt. Das siehst Du am Manometer der Heizung. Eventuell muss Wasser nachgefüllt werden, Du musst aber wissen, welcher Druck maximal zugelassen ist. Sonst drückst Du ein Luft- bzw. Stickstoffpolster im Ausgleichsgefäß nur noch zusammen.

Gluckern in der Heizung - wenn du das Ventil aufdrehst - ist ein Zeichen für Luft. Bei 30 Jahre alten Heizkörpern oder neuen ist das System unter Umständen anders! Entlüften bringt nur dann etwas, wenn der Entlüfter auch über dem Zulauf liegt. Wichtiger ist, dass das Ausgleichsgefäß im Keller richtig eingestellt ist!

Wenn die Zeizung die ganze Zeit rumgluckert, dann muss sie mal wieder entlüftet werden.

Wenn das Wasser darin gluckert oder wenn Sie nur noch vorne warm wird. Ansonsten ist Entlüften überhaupt nicht "schädlich", schaue einfach, ob es nötig ist.

naja, schädlich nur für den Geldbeutel.

0

Was möchtest Du wissen?