Woher/ Warum kommt die "Klappe", wenn man einen Film dreht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin ein bisschen spät mit meiner antwort, aber falls es dich noch interessiert:bild und ton werden nicht zusammen in der kamera aufgenommen, sondern die kamera nimmt nur die bilder, der tonmann mit diversen mikrofonen den ton. Dann gibt es noch jemanden, der sich die takes mit zeit und allen weiteren Infos aufschreibt. Das alles braucht der Cutter später, um den film zusammenzuschneiden. Aus der riesenfülle an material würde es sonst ewig dauern, bis er das richtige findet, und die takes von ton und bild vermischen. Der anfang eines takes ist also immer das zuklappen der klappe im bild und das geräusch das die klappe macht im ton. Dann passt beides sekundengenau aufeinander. Keine klappe wird gebraucht wenn es eine stumme szene ist, oder eine reine tonaufnahme. Dann ruft der regisseur eventuell nur aktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf der Klappe steht genau, wohin die Szene die gedreht wird gehört. Wichtig beim Schnitt.
Es wird ja nicht alles zur selben Zeit und am selben Ort gedreht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neben den Angaben auf der Klappe ist es wohl auch wichtig für die Zuordnung der Tonspur. Alles wissenwerte hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Filmklappe

;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?