Woher stammt dieser Nachname?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es könnte sein, dass der Name, der vor allem in Berlin vorkommt, ein ursprünglich SLAWISCHER Name ist, der im Laufe der Zeit eingedeutscht wurde. Im Namenslexikon des Namenforschers H. Bahlow aber steht etwas ganz anderes:T übbecke, Tubbeke und Tubbe stammen von einer alten deustchen Berufsbezeichnung: Tippenhauer, dies war ein Mensch, der Fässer herstellte. In anderen Gegenden Deutschlands nannte man dieses Leute BÖTTCHER!

Ich würde mal sagen , das dieser Nachname aus Deutschland kommt .

In Deutschland gibt es 25 Telefonbucheinträge zum Namen Tübbecke und damit ca. 66 Personen mit diesem Namen.

Diese leben in 12 Städten und Landkreisen. Die meisten Anschlüsse sind in Berlin gemeldet, nämlich 10.

Doris Tübbecke kommt in Deutschland am häufigsten vor. Gisela sowie Helene sind die nächsten oft gefundenen Vornamen, gefolgt von sowie Dietrich.

Ich würde sagen ein deutscher Name!

9

mir ist bewusst, das dieser Name am meisten aus Berlin kommt, denn dort stammt der Freund her, der diesen Namen trägt, allerdings haben wir herausgefunden, das er polnische Vorfahren hat ... deswegen die Frage

0

Was möchtest Du wissen?