Woher stammt die Redewendung "Frosch im Hals"?

2 Antworten

Einen Frosch im Hals haben...wir sprichwörtlich, wenn wir uns räuspern, einen trockenen Hals, einen »Kloß im Hals« haben. Tatsächlich hat der »Frosch« seinen Namen von dem medizinischen Fachbegriff »ranula«: Diese Mundbodenzyste, die sogenannte »Fröschleingeschwulst«, ein Diminutiv vom lateinischen »Rana« (Frosch), bezeichnet eigentlich eine Geschwulst der »Glandula sublingualis maior« (Unterzungen-Speicheldrüse) und liegt somit genaugenommen unter der Zunge und nicht im Hals. Eine deutlich vergrößerte Ranula sieht ein wenig wie die Schallblase eines quakenden Frosches aus und kann unter Umständen zu Schluck-, Sprech- und Atembeschwerden führen.

http://etymologie.tantalosz.de/e.php

Die Redensart kommt aus der Medizinersprache. Eine Geschwulst unter der Zunge wird ranula genannt. Dies ist die Verkleinerungsform des lateinischen Wortes rana (Frosch). Der Name ist vermutlich wegen einer Ähnlichkeit in der Form gewählt. Bei Heiserkeit ist die Ranula angeschwollen und verursacht Sprechbeschwerden.

Was möchtest Du wissen?