Woher stammen die Definitionen der Rechtswissenschaften?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt so viele Definitionen wie Menschen Meinungen haben. Wenn sich ganz viele Juristen auf eine Definition einigen, weil ihnen diese besonders gut gefällt, dann bildet sich ein Lager. Wenn nahezu alle Juristen dieser Definition zustimmen dann ist das die hM (herrschende Meinung). Wenn sich der Gesetzgeber oder die Rechtsprechung für eine Definition entscheidet, dann verleiht das dieser Definition natürlich auch eine gewisse Legitimation. Generell ist aber keine Definition "in Stein gemeißelt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Begriffe werden durch das Gesetz selbst definiert. Wenn das Gesetz keine Definition vorsieht, dann kann es sein, dass ein Tatbestand durch die Rechtsgeschichte definiert ist.

Sollte der Gesetzgeber neu Begriffe einführen und diese nicht definieren, dann werden diese spätestens durch die Rechtssprechung der Bundesgerichte definiert, dass ist dann die hoheitliche Meinung.

Die Hoheitliche Meinung kann auch von der Meinung der Mehrheit der Rechtskundigen abweichen, denn nur die Meinung des Gerichtes zählt und die Richter sind unabhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?