Woher nimmt ihr denn mut weiter zu Leben und sich nicht umzubringen also Selbstmord zu begehen?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r olipol,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust.

Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Hallo olipol,

die Behandlung einer schweren Depression erfordert neben einer Psychotherapie in aller Regel auch eine medikamentöse Begleitung. Warum? Bei einer Depression kommt es im Gehirn zu einem chemischen Ungleichgewicht, das dann u.a. auch zu Selbstmordgedanken führt. Durch ein Medikament kann dieses Ungleichgewicht wieder behoben werden und so verschwinden die Selbstmordgedanken auch wieder. Das habe ich selbst schon bei einigen mir nahestehenden Personen erlebt. Somit ist eine Depression kein unabänderlicher Schicksal, sondern kann, wie Ärzte sagen, gut und erfolgreich behandelt werden.

In der Regel verschreibt der Arzt Antidepressiva, die stimmungsaufhellend und antriebssteigernd wirken und nicht abhängig machen. Besonders in der ersten Einnahmephase muss man mit Nebenwirkungen rechnen, die in der Regel jedoch nach 2-3 Wochen abnehmen. Viele empfinden die Einnahme eines Antidepressivums als sehr wirkungsvoll, da es außerdem dabei hilft, Konzentrationsprobleme zu überwinden.

Beachte bitte auch folgendes: Die medikamentöse Behandlung sollte unbedingt von einem Facharzt (Nervenarzt oder Psychiater) durchgeführt werden, da er sich am besten mit der Wirkung und Anwendung von Psychopharmaka auskennt. Es kann auch sein, dass nicht gleich das erste Medikament anschlägt oder nicht gut vertragen wird und auf ein anderes gewechselt werden muss. Daher ist es es wichtig, dem Arzt immer wieder Rückmeldungen zu Wirkung und Nebenwirkungen des Medikaments zu geben. Solltest Du Dich mit einem bestimmten Medikament absolut nicht wohlfühlen, dann ist die Rücksprache beim Arzt unbedingt notwendig. Alles Weitere kann er dann entscheiden.

Es gibt auch einiges, was Du selbst gegen Deine Depressionen unternehmen kannst. Ein wesentlicher Schritt in die richtige Richtung ist, dass Du Dir zugestehst, krank zu sein und daher nicht wie ein Gesunder denken und fühlen kannst. Geh daher schonend und rücksichtsvoll mit Dir um und akzeptiere Deinen seelischen und evtl. auch körperlichen Zustand. Deine Erkrankung zu akzeptieren, heißt, Dir selbst nicht immer wieder Druck zu machen. Andernfalls verstärkst Du Dein Gefühl des Scheiterns und des Versagens. Sieh Dich selbst nicht als Versager, wenn Du nicht mehr so belastbar und leistungsfähig wie früher bist. Deine Erkrankung lässt es nicht zu, positive Gefühle in Dir zu erzwingen.

Leider bringen es die Depressionen mit sich, das Gefühl in Dir entstehen zu lassen, ein Versager zu sein, der von niemandem geliebt wird und völlig wertlos ist. Man gerät in eine Art gedanklicher und gefühlsmäßiger Abwärtsspirale. Das führt oft zu ständigen Selbstzweifeln und Versagensängsten. Du kannst hier jedoch mit den richtigen Gedanken entgegensteuern. Kann es denn sein, dass Du in allem versagst und wirklich nichts auf die Reihe bekommst? Kann es sein, dass Du Dich übertrieben negativ siehst und Dein Denken nicht immer mit der Wirklichkeit übereinstimmt? Es ist wichtig, dass Du verstehst, dass die Depression Dich daran hindert, Dich selbst objektiv zu sehen.

Auch wenn Du aufgrund Deiner Depressionen zu negativem Denken neigst, solltest Du Dich darum bemühen, eine zuversichtlichere Einstellung zu entwickeln. Das ist jedoch leichter gesagt als getan. Es geht dabei darum, die Gedanken so zu kontrollieren, dass man nicht in eine resignierende Haltung verfällt. Letztendlich sind es die Gedanken, die bestimmte Gefühle hervorrufen. So kann man sich durch Gedanken entweder niederreißen, oder auch aufbauen. Was könnten denn solche Mut machenden Gedanken sein? Z. B. wenn man sich sagt: "Wenn das andere geschafft haben, schaffe ich das auch", oder: "Es ist zwar jetzt schwer für mich, doch ich werde eine Lösung finden". Auch, wenn man anfänglich anders fühlt und glaubt, sich selbst zu betrügen, wird man dennoch mit der Zeit neuen Lebensmut bekommen. Am besten Du trainierst immer wieder mit solchen Positivsätzen.

Es gibt einen Aspekt, den Du auch nicht außer Acht lassen solltest. Könntest Du Dir vorstellen, dass Gott Deinen Zustand sieht und Dich beachtet? Viele haben heutzutage den Glauben verloren oder denken, Gott interessiere sich nicht für unsere Belange. Die Bibel hingegen zeigt, dass Gott sehr wohl großes Interesse an jedem einzelnen von uns hat. Besonders liegen ihm diejenigen am Herzen, die schwach und niedergedrückt sind. Das geht sehr schön aus folgendem Bibeltext hervor:" ...wenn sie verzweifelt sind und keinen Mut mehr haben, dann ist er ihnen nahe und hilft" (Psalm 34:19 Gute Nachricht-Bibel). Wenn Du Dich im Gebet immer wieder an Gott wendest, merkst Du, dass Du mit Deinen Problemen nicht allein da stehst, sondern jemand da ist, der Anteil an Deinem Leben nimmt.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du bald wieder Perspektiven für Dein Leben siehst und Du nach und nach Deine Depressionen überwinden kannst. Vergiss nicht, wie wichtig in diesem Zusammenhang die Hoffnung ist. Auch wenn Du Deine beruflichen Ziele erst einmal zurückstellen musst, brauchst Du sie dennoch nicht aus den Augen zu verlieren. Wenn es Dir wieder besser geht, kannst Du Verlorenes schnell nachholen. Alles Gute!

Liebe Grüße

Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ente222
12.06.2016, 18:31

sehr kluge, liebevolle Antwort eines erfahrenen Therapeuten!

2

Was spricht in einer solchen Situation dagegen Tabletten zu nehmen? Sie würden wohl dazu beitragen, dass Du eher wieder mit Deinem Therapeuten zusammen arbeiten kannst. Dann hast Du auch wieder einen besseren Blick in die Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olipol
12.06.2016, 03:23

Wenn ich die Tabletten nehme, sinkt meine Lebenserwartung, ich werde auch von denen abhängig, dann bin ich nicht einmal in der lage gerade aus zu gehen, da kann ich mich doch direkt umbringen.

0

Ich hab mir jetzt die Antworten und deine Kommentare darunter durchgelesen.Dazu hab ich eine,ich glaube,sehr berechtigte Gegenfrage :Wenn du dich schon für den Suizid entschieden hast,warum stellst du dann trotzdem noch hier die Frage??
Ich meine,willst du unbedingt Außenstehende, Wildfremde damit rein ziehen? Was bringt dir das?Das erhoffst du dir will ich dabei?AUFMERKSAMKEIT?MITLEID?Hilfe wage ich stark zu bezweifeln. Denn sonst würdest du nicht jeden einzelnen abwimmeln und dessen Ratschläge nicht annehmen.
Ich werde jetzt nicht sagen,dass Leben hat einen Sinn blablabla.Weil's bei dir ja nichts bringt und ich das sowieso erstmal selbst sehen muss ob das stimmt.
Also,wenn ICH vorhätte mich umzubringen.Völlig davon überzeugt wäre,dann würde ich nicht auf gf.de so eine Frage stellen.Ich würd's einfach machen.Ich meine wie egoistisch muss man sein,Menschen die man nicht kennt unter die Nase zu binden ,dass man sterben will?
Ich gebe zu hab's auch mal gemacht,aber nur weil ich wusste, dass ich's eh nicht mache;)(religiöse Gründe)
Also was ist wirklich dein Problem?Was hält dich davon ab?

Das alles ist nicht böse gemeint☝Ich will nur versuchen dich zu verstehen. Wie auch immer du wirst sowieso nicht darauf antworten,aber das macht nichts,ich schreibe gerne viel😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olipol
13.06.2016, 14:44

Ich finde es äußerst interessant wie viele mit absurden Aussagen versuchen irgendwas an Tatsachen zu verändern. Ich persönlich lass mich nicht überreden aber was ich sage stimmt einfach. Es ist war, es ist nicht ausgedacht alle meine Aussagen sind wahrlich richtig, keiner kann irgendwelche Konter Argumente entgegen bringen. Ich wollte nur wissen was andere über sowas halten. Ich zähle Fakten auf ,die der Richtigkeit entsprechen. Ich finde es nur Interessant sonst nichts.

0
Kommentar von olipol
13.06.2016, 14:46

Deswegen antworte ich auch, weil ich gespannt bin was sie mir entgegen zusetzten haben.

0
Kommentar von FelinasDemons
13.06.2016, 15:55

1. Bitte nicht Siezen,ich bin 18 keine 40.^^ 2.Deine Fragen: Was soll ich machen? Wie soll ich mit der Situation umgehen? Soll ich die Tabletten nehmen? Soll ich mich umbringen? Daraus schließe ich,dass du Ratschläge möchtest. Wenn du nur aus reinem Interesse diese Frage gestellt hast,warum dann noch diese Fragen? Wenn's nur aus Interesse ist. 3.Finde ich meine Aussage,oder die der anderen nicht wiklich absurd. Man versucht dich nur zu verstehen / dir zu helfen. Aber wenns nur aus Interesse ist (worauf immer sich dieses Interesse bezieht)dann ist doch gut... Ich kann dir nur wünschen, dass du früh genug noch die Kurve kriegst und das mit dem Suizid noch überdenkst. Und dich fragst,was du wirklich mit der Frage bezwecken wolltest. Alles Gute:)

0
Kommentar von FelinasDemons
13.06.2016, 22:42

Darauf werde ich jetzt nicht mehr eingehen,weil's keinen Sinn hat.Mach einfach das was du für richtig hälst.Wie auch immer.

0

Ich glaube wenn mein ganzen Umfeld mir keinen Anreiz zum leben mehr geben würde, dann würde ich in eine komplett andere Stadt ziehen und ganz andere Menschen kennenlernen und vielleicht auch einen anderen Therapueten suchen. Ich meine wir denken immer wir kennen alles und kennen alles was uns unglücklich macht. Aber es gibt Sachen die wir neu kennen lernen können WENN wir sie auch suchen.Draußen in der Welt! Wenn du nur in deiner Wohnung und mit deinen Gedanken bist, dann wird das nichts. und nein du brauchst dich nicht umbringen. Einfach nein :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olipol
12.06.2016, 03:13

Warum sollte ich mir die mühe machen, wenn es einfacher geht? Ich meine ich habe weder Lust auf meine Existenz noch braucht die Gesellschaft mich. Von daher kann man da von einer Ausnahme reden. Sprich ich finde es durchaus berechtig mein dar sein zu beenden.

0
Kommentar von Minabella
12.06.2016, 03:22

Wenn du die richtigen Medikamente bekommst kannst du vielleicht wieder dieses Glücksgefühl spüren. Es ist ein bisschen sxhwierig etwas zeigen zu wollen wenn du es nicht spüren kannst. Also es gibt einen Grund warum die Menschen dir sagen bring dich nicht um. Sie sagen es nicht weil sie es einfach müssen sondern weil sie WISSEN dass es etwas gibt was du jetzt gerade noch nicht hast! Du musst dich aber gedulden und uns allen glauben! Und warum sagst du die Gesellschaft braucht dich nicht? Das kann man auch auf jeden anderen Menschen beziehen. Mich braucht die auch nicht :D.   Stell dir
vor du könntest etwas machen was dich erfüllt und was anderesn Menschen hilft. Soetwas musst du finden.

1
Kommentar von Minabella
12.06.2016, 03:26

Ich bin ein vollkommen fremder Mensch und du für mich ja eigentlich auch und das vollkommen anonym. Aber mich bewegt das total und ich werde mir die ganze Zeit Gedanken machen wie es wohl mit dir weitergeht! Dieses Forum ist ja eigenrlich sowieso nicht der richtige Ort für Hilfe aber . Ich glaube so fest daran dass du all das negative hinter dir lassen kannst! Wir Menschen halten zusammen und du bist genau so wichtig un gehörst dazu !!!!!!

0
Kommentar von Minabella
12.06.2016, 03:35

Also mir ist das egal ob ich einen wirtschaftlicheren nutzen habe oder nicht. Ich hab mir ja diese Gesellschaft so nicht ausgedacht warum sollte man dann für denn kack Staat sterben wollen. Ich würd das mit den Tabletten testen, wenn dir eh egal ist ob du tot bjst oder nicht kanns ja nicht schaden :D    Du bist immoment jemand der sein leben lang trockenes Brot angeknabbert hat jetzt muss dich endlich mal einer in eine Döner beißen lassen ( oh man ist das ein kack Vergleich egal du weißt was ich meine) .... Achja und das Argument dass du ja egal bist zieht nicht weil
irgendwie
jeder gleich egal ist😁😁 im umkehrschluss heißt das aber auch das jeder gleich wichtig ist!

0

Zieh in zu einem anderem Land um. Lass dein altes Leben hinter dir und beginn ein komplett neues Leben rede nicht viel tus einfach was du für richtig hälst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olipol
12.06.2016, 03:54

Danke.

0
Kommentar von Psycaotic
12.06.2016, 03:58

wie lange bist du schon so ?

0

Jeder Tag, jede Stunde, ja jede Sekunde spannen sich unendliche potentielle Zukunftswege auf. Willst du einfach aufgeben, ohne zu wissen, was noch kommt ? Vielleicht würde dir morgen die Liebe deines Lebens begegnen, willst du dich dann heute umbringen ? Gib nicht auf, kämpfe weiter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olipol
12.06.2016, 03:07

Sowas wie Hoffnung gibt es in Wirklichkeit gar nicht, wer auf etwas hofft hat sich schon aufgegeben, es ist ein Wort in dem man sich selbst betrügt. Warum Kämpfen wenn man denn leichteren Weg nehmen kann?

0

Ich weis wie es ist, war auch mal in der Situation, ABER auch wenn alles schlecht scheint du musst dich zusammen reissen, finde etwas was dich glücklich macht, ein Haustier z.B ein Hund um den du dich kümmerst oder ein Freund mit dem du dich gerne unterhällst. Stark bleiben. Tabletten helfen nur ein wenig und man kann es auch Ohne schaffen. Glaube mir :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olipol
12.06.2016, 03:46

Nein das ist alles vergänglich.

0

Ich hoffe das, dass jz nicht wieder einer dieser Scherz Fragen ist....

Aber falls es echt sein sollte, kann ich dir nur empfehlen, mach einfach das beste aus deinem Leben! In meiner Familie hat bis her jeder Depressionen gehabt, 2 haben sich auch schon umgebracht, also ich weiß wovon ich hier spreche .....

1.Was ich dir empfehlen kann, geh in einer Klinik! Hört sich jetzt erstmal komisch an, aber die Freundin meines Bruders ging in einer Klinik für gut 2 Monate, danach wurde sie wieder als Arbeitsfähig erklärt und ihr gings auch wieder etwas besser.....

2.Suche im Leben oder auch im Internet, nach Leuten mit gleichen Problemen und tauscht euch über (wie jetzt im deinem Fall Depressionen) aus

3.Kein Mensch dieser Welt ist für die Gesellschaft nicht wichtig (ausgenommen von den ISIS Leuten etc.) !!! 

4. GEH RAUS!!!!! Meine Mutter ist jeden Tag zum Wald gefahren oder ist mit dem Hund täglich rausgegangen. ES HILFT! Glaub mir! Zu Not nimm etwas deiner lieblingsmusik mit zum ablenken

5.Höre deine lieblingsmusik :D

Ps: Ich kann dir echt nur die Nummer 1 empfehlen, setzte die Tabletten ab und geh zu Klinik......Auch wenn du es vielleicht nicht willst, oder meinst die können mir da nicht helfen.... das sagte die Freundin meines Bruder auch und siehe da, ihr wurde geholfen

Viel Viel Glück noch :*:*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olipol
12.06.2016, 03:36

Tut mir leid das mit deiner Familie. Nur leider habe ich weder die Kraft noch denn Lebenswillen irgendwas zu machen. Ich wähle eher denn leichteren weg als mir die ganze mühe zu machen. Da ich arbeitsunfähig bin kann ich auch nicht für die wirtschaft tuen und muss später mit Steuer Gelder Leben. Also habe ich auch kein Platz in der Gesellschaft. 

0

Ich würde mich niemals umbringen, weil ich unbedingt wissen wollen würde, was morgen passiert. Vielleicht gewinnst du im Lotto, findest die Liebe deines Lebens usw. Das Leben ist kostbar. Zumindest wurde von Millionen Spermien ausgerechnet dir das Leben geschenkt und du solltest es annehmen. Willst du die 18 Jahre wirklich einfach so aufgeben? Du solltest lernen, positiv zu denken, anstatt dich zu verkriechen. Wenn du ein Problem hast; dann rede mit jemandem, das hilft. Gib nicht auf! Nimm die Tabletten, wenn sie so notwendig sind. Vielleicht lebst du dann ein paar Jahre kürzer, aber aufjedenfall trotzdem länger als jetzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olipol
12.06.2016, 03:40

Ich will aber das Morgen nicht erleben. Denn so gut es sein kann kann es noch schlimmer werden.

0
Kommentar von domi158
12.06.2016, 03:47

Du denkst einfach extrem negativ! Genau das sollst zu ändern

0

Ich hab den sinn des lebens schon entdeckt
Er heißt: Spaß haben und genießen..
Dass man nebenbei auch arbeiten muss, das is halt so aber genieß dein leben einfach solange du kannst, du hast ja nur eins

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drummaster2001
12.06.2016, 03:18

Och Leute, ihr versteht ihn einfach alle nicht..... ER KANN SEIN LEBEN JA NICHT GENIEßEN MEIN GOTT..... Schreibt, WIE er es genießen kann

0
Kommentar von olipol
12.06.2016, 03:49

Geht nicht meine Existenz hat keinerlei Bedeutung.

0

Spinnst du ? Was ist das denn für eine Frage ? Dich umzubringen ?!?!? Du bist noch 18 das Leben hat gerade mal angefangen sieh nach vorne geh zu deinen Freunden, geht feiern lass die Zeit vergehen und Genies das Leben solange es möglich ist, wir werden alle sterben ob heute oder morgen aber sei nicht so Verantwortungslos, denn es gibt immer Menschen die wegen dir dann am Boden zerstört sein, wenn du nicht an dich denkst denk an deine Eltern!
Nimm die Tabletten nicht geh morgen raus schau dir die Welt an und bedank dich beim Gott, dass du auf dieser Welt bist.

Schlag umbringen aus deinem Kopf raus
Das ist keine Lösung mein Freund und pass auf dich auf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olipol
12.06.2016, 03:48

Selbstmord ist keine Lösung aber es beendet die Probleme. Ich will das morgen nicht erleben im gegenteil.

0
Kommentar von Zaxooo
12.06.2016, 03:50

Wieso fragst du dann bitte

0

Immerhin haben du und ich anderen leuten was voraus wir haben nichts mehr zu verlieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir das auch überlegt, aber habe eine Familie und bin nicht egoistisch. Ich fühlte mich auch in den letzten Jahren sehr depressiv, weil ich nur unterdrückt wurde. Bitte Keine Tabletten nehmen, denn die Nebenwirkungen sind gefährlich. Und das wird dann nur noch schlimmer. Bitte denke nicht so niedergelassen, Sowieso wir ALLE werden mit leeren Händen sterben, egal ob reich oder arm, glücklich oder unglücklich. Du wirst mit deiner Situation nur fertig wenn du Geduld hast. Niemand hat nichts im Leben. 

Nur Allah kann dir helfen, sonst niemand. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drummaster2001
12.06.2016, 03:23

Dein fucking ernst? Jetzt werde hier bitte nicht Religiös....das ist das letzte was er gebrauchen kann, glaub mir

0

Was möchtest Du wissen?