Woher nimmt der Mistkäfer diese fast unmenschenliche Kraft?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das wusste ich noch nicht — wieder was dazugelernt.

Spontan würde ich sagen, die Quelle seiner enormen Kraft ist dieselbe Quelle, die ihm ein geniales Ortungssystem verpasst hat: der Schöpfer!

Hier Auszüge aus dem „Erwachet“ Nr. 6 von 2014, S. 16:

>Um zu vermeiden, dass Artgenossen seine Kugel stehlen, nimmt der Mistkäfer den schnellsten Fluchtweg — immer geradeaus!

Aber wie schafft er es, sogar nachts nicht im Kreis zu laufen?

Erstaunlich: Bei früheren Studien hat man herausgefunden: Mistkäfer orientieren sich am Licht von Sonne und Mond. Allerdings können sie auch in einer klaren mondlosen Nacht eine gerade Linie beibehalten. Wie? 

In Südafrika haben Forscher entdeckt: Die Käfer orientieren sich nicht an einzelnen Sternen, sondern am hellen Band der Milchstraße. Gemäß der Fachzeitschrift Current Biology wurde „zum ersten Mal im Tierreich die Nutzung der Milchstraße als Orientierungshilfe bewiesen“.

Mistkäfer haben „ein wirksames visuelles Navigationssystem, das auch bei schwachem Sternenlicht funktioniert, und brauchen dafür nur geringe Rechenleistung. 

Deshalb kann der Mensch von ihnen lernen, Probleme bei der Verarbeitung komplexer visueller Daten zu lösen“, so der Forscher Marcus Byrne. Beispielsweise könnte man das Navigationssystem des Mistkäfers nachahmen und Drohnen so programmieren, dass sie eingestürzte Gebäude durchsuchen.

Was soll man glauben? Ist die Fähigkeit des Mistkäfers, zu navigieren, durch Evolution entstanden? Oder steckt ein Konstrukteur dahinter?

Schon gewusst?
Mistkäfer lockern und düngen den Boden, verteilen Samen und halten Fliegenpopulationen unter Kontrolle.<

Vielen Dank für Deine Info ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mulano 03.10.2017, 18:25

Vielen Dank für deine Antwort, auch ich habe gerade etwas neues gelernt. Die Sache mit dem Konstrukteur klingt ganz vernünftig. :)

2

Was möchtest Du wissen?