Woher nehmen deutsche Medien ihre vermeintliche moralische Überlegenheit?

28 Antworten

Sofort nach der Wahl wurden Feindbilder geschaffen. "Der böse alte Mann, der die Jugend die Zukunft versaut"

Das ist zwar ein sehr plastisches Bild, aber deshalb wird es nicht unwahrer: 

  • Mehr als 70% der älteren Wähler haben sich für den "Brexit" entschieden. Je ländlicher, desto häufiger.
  • Mehr als 65% der jüngeren Wähler haben sich für "Bremain" entschieden. Je städtischer, desto häufiger.
  • Aber rund 45% der U25 sind gar nicht zur Wahl gegangen, weil ihnen das Abstimmungsergebnis völlig egal war. Und diese Gruppe stellte in Summe runde 10 Prozentpunkte.

Du siehst: Das Bild, dass die älteren die Zukunft für die Jungen festlegen, stimmt durchaus.

-----------------------------

Bleibt noch das "versauen":

Vor der Wahl wurden schon im Stundentakt Artikel mit Weltuntergangsszenarien bei Brexit veröffentlicht.

Nun, dann hast du jetzt Gelegenheit, diese Szenarien gründlich zu prüfen: 

  • Steuererhöhung? Check!
  • Rating-Abwertung? Check!
  • Keine Sonderregelungen mit der EU? Glaubt man Frau Merkel und einigen anderen in der EU-Kommission: Check! 
  • Arbeitsplatz-Abbau? Check!

Die ersten Konzerne, die - wie zu erwarten - in Großbritannien Arbeitsplätze abbauen werden, haben sich bereits geäußert:

  • Airbus
  • Ford
  • Visa
  • RyanAir
  • EasyJet
  • Virgin
  • JP Morgan
  • Morgan Stanley
  • Deutsche Bank
  • Goldman Sachs
  • CITY Group
  • SIEMENS
  • Lloyds
  • Vodafone

(Weitere werden folgen, denn BMW und verschiedene Hersteller prüfen derzeit noch die Lage.)

Warum ist unvorstellbar dass Menschen in anderen Länder auch glücklich leben und eine andere politische Sichtweise haben?

Hier gebe ich dir durchaus Recht. Es ist problematisch, wenn Dritte jemandem Vorschriften machen wollen, wie man zu leben hat; oder was man zu denken hat.

Doch das befreit nicht vom "Selbst Denken". Und wenn es allerdings wie ein Hase aussieht, wie ein Hase läuft und wie ein Hase riecht ... dann kann man wohl auch sagen, dass es ein Hase ist. Denkst du nicht?!

Insofern ist es - und hier muss ich die Medien wohl mal in Schutz nehmen, auch, wenn ich sonst gern und oft draufhaue - einfach schwer vorstellbar, dass jemand freiwillig sagt: 

"Hey, dieses ganze EU-Gedöns geht mir so sehr auf den Kranz, dass ich lieber arm und arbeitslos bin, als weiter in der EU zu bleiben."

Und wenn sich dann noch rausstellt, dass die Rechts-Populisten mit einem Haufen Lügen (350 Mio NHS) und falscher Versprechungen (Sonderregelungen für UK) die Wähler betrogen haben, ... nun, dann erwacht in manchen Menschen (und auch Journalisten sind Menschen) tatsächlich sowas wie Mitleid...

Naja, wie sich zeigte, sind die Briten, selbst große Teile der Brexit-Befürworter, nun doch nicht so ganz glücklich mit dem Ausgang des Referendums. Nennen wirs doch beim Namen.

Das war der Versuch, ein möglichst knappes, Pro-Europa-Ergebnis zu erhalten, um mit Hinweis darauf, wie eng es doch war, weitere Extrawürstchen und Boni für GB durch zu drücken. Ging halt in die Hose.

Nur Wenige sind wirklich fanatische EU-Gegner und rechnen nicht nach, welchen Zugewinn die Mitgliedschaft im europäischen Binnenmarkt darstellte, zumindest wirtschaftlich.

Die Schwarzmalerei wurde von den einheimischen Brexitgegnern betrieben und ist auch nicht völlig haltlos. Das unsere Medien das so wiedergeben ist Berichterstattung. Sie denken sich ja nichts aus (zumindest nicht in diesem Falle) Was ich aus den Medien über das:

"Der böse alte Mann, der die Jugend die Zukunft versaut"

erfahren habe war, dass 65% der Jugend überhaupt nicht wählen war, damit also selbst an der Misere Schuld ist. Ich finde, da sind die Medien doch ziemlich treffsicher und überhaupt nicht einseitig? Sehe dein Problem nicht.

da war das ganze Land plötzlich von Nazis bewohnt

Also ein österreichischer Bekannter hat mir erst vor 2 Wochen mitgeteilt, das es Ihm ob der unverhohlenen Toleranz rechten Gedankengutes in ÖR Angst und Bange wird.

Seine Nachbarn meinten wohl auch, "so ein kleiner Adolf wäre in der jetzigen Situation gar nicht so verkehrt." 

Und Ihm begegnen wohl öfter solche Äußerungen in letzter Zeit. Das heisst natürlich nicht, das ÖR voll von Nazis ist, aber zumindest ist das Thema dort auf dem Tisch.   Wie auch bei uns, wir nennen es nur nicht Nazi, sondern "besorgter Bürger".

und meinen nur wir in Deutschland machen alles richtig?

Naja, den Schuh kann sich ganz Deutschland anziehen, nicht nur die Medien (und da gibt es durchaus welche, die deiner Aussage wehement und berechtigt widersprechen würden)

Aber alle Bürger hier "wussten" doch, wie faul und unfähig der Grieche sei, weil er Pleite ist und auch noch selbst daran schuld. 

Fast alle Deutschen glauben, wir wären die Einzigen die wissen wie es richtig geht. Keiner schaut, das wir Ursächlich für die Probleme in den anderen Mitgliedsstaaten sind.

Nur ein Beispiel von unzähligen.

Im Grunde ist es ganz einfach:

Fast die ganze Presse ist in den Händen von Springer und Burda. Beide Häuser haben Merkel größtmögliche Unterstützung zugesagt. Hier ist also von freier Presse kaum zu schreiben. 

Hinzu kommt, dass manche Chefredakteure in Aufsichtsräten und so sitzen. Bei Wirtschaft, die gerne zur Rüstungsindustrie gehört. - Lässt sich recherchieren. - Hauptinteresse der Rüstungsindustrie ist es, Unfrieden zu schaffen und damit potentielle Absatzmärkte. Ein Zerbrechen der EU gehört sicherlich mit dazu. 

Weiter ist niemals auszublenden, dass sehr früh nach Ende unseres letzten Blutrausches die Westalliierten sich einig waren, Russland als Feindbild aufzubauen. Woraus der sogenannte Kalte Krieg entstand. Die amerikanische Paranoia gegenüber allem Sozialen ist ja bis heute sehr stark politikbeeinflussend. Und danach richtet sich gerne auch eine Mehrheit in unserem Land. 

ARD und ZDF wagen nur selten, ihrer tatsächlichen Aufgabe nachzukommen. Zu sehr sitzt ihnen wohl noch der in den Knochen, welch massiven Schaden Politik in ihren Aufsichtsräten anrichtete. Aber immerhin: Hier und da traut sich die ARD, Arte ist da eh freier, 3Sat kann auch hier und da

und unter dem Strich ist und bleibt dradio das neutralste und empfehlenswerteste Medium. 

Davon abgesehen ist ratsam, nicht nur diese Medien zu nutzen. Die BBC hat auf alle Fälle auch Beiträge in Deutsch. Dann haben wir die Schweiz und Österreich, welche in unserer Sprache ausstrahlen. 

Sender in anderen Sprachen lassen sich online tatsächlich mit kostenlosen Hilfsmitteln nutzen. Davon gibt es verschiedene. 

Allgemein scheint nach meinem Erleben der gemeine Deutsche in einer Wahnvorstellung gefangen die schon älter ist. ABER, wir sind auch eines jener Länder, wo eine starke und aktive sogenannte Wurzelbewegung nachgewiesen werden kann. 

Aus dieser sprießen dann sogenannte digitale Kanäle. Manche sind auf youtube zu finden, weitere als einzelne Seite, Blog und so fort. Nimm Dir gerne mal die Zeit und durchstöbere das Netz danach. 

Warum fühlen sich deutsche Medien, Politiker und Bürger ständig moralisch überlegen?

Warum werden Donald Trump Wähler pauschal als dumm bezeichnet?

Warum werden demokratisch gewählte Präsidenten als "Hassprediger" bezeichnet?

Warum wird 24 Stunden negativ über Donald Trump berichtet?

Warum werden Putin, Erdogan und Donald Trump ständig als das Übel der Welt bezeichnet? Wer von euch war vor Ort und kann beurteilen, ob die Menschen unglücklich mit ihre Präsidenten sind?

Warum wird denken Deutsche, sie seien die Moralische Instanz dieser Erde?

Warum könnt ihr nicht akzeptierten, dass andere Völker andere politische Sichtweisen haben?

Warum bezeichnet ihr andere Länder als rassistisch, wenn sie nicht an eure "Willkommenskultur" teilhaben wollen? Ich verweise hier auf Polen und Ungarn. Die Wochenlang durch die Medien gejagt wurden sind.

Warum kritisieren Deutsche Medien die "Angstmacherei" der "Rechten" in Europa, während sie umgekehrt nichts anderes machen? Neuste Spiegel Ausgabe: Donald Trump auf dem Cover mit der Überschrift "Der Untergang des Westens" von 500 ähnliche Artikel in deutschen Medien ganz zu schweigen. Hysterie pur.

Beim Brexit das gleiche, da wurden auch alle "Wir wollen Europa verlassen" Wähler pauschal als dumm bezeichnet.

...zur Frage

Politische Ausrichtung von Medien?

Findet ihr die politische Ausrichtung deutscher Medien in der Grafik korrekt dargestellt? Und falls nicht: Was müsste man ändern?

...zur Frage

Woher kommen unsere Nachrichten und wer bestimmt, was uns gezeigt wird?

Täglich passiert auf der ganzen Welt so viel, dass sich eine ausgewogene Berichterstattung wohl gar nicht in unseren Medien unterbringen ließe; aber wer bestimmt eigentlich, was uns jeden Tag gezeigt wird bzw. auch, was uns an Informationen vorenthalten wird?

Mir geht es jetzt mehr um politische Ereignisse & hier scheint es für mich so, als würden sich die tagtäglichen Nachrichten, die uns gezeigt werden, kaum voneinander unterscheiden - gleich welchen Fernsehkanal, welche Zeitung man betrachtet...

Wer also entscheidet, was wir präsentiert bekommen & woher stammen diese Nachrichten?

Kann man angesichts der Tatsache, dass die Berichterstattung sowohl was die Themen angeht, als auch den Inhalt d.h. das, was uns an Meinungen zu bestimmten Ereignissen vermittelt werden soll, nahezu ident wirkt, noch von freiem Journalismus sprechen?

...zur Frage

Warum wird die AfD ständig von den Medien in ein schlechtes Licht gerückt?

Die anderen Parteien haben viel mehr auf dem Kerbholz?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?