Woher kommt so ein negatives Denken?

10 Antworten

Entscheidend ist hier, wo du lebst! Aber eigentlich geht es nur um Wahrscheinlichkeiten: In einer Umgebung/Gegend, in der Menschen auch viele Erfahrungen mit anderen Nationalitäten machen (durch die Schule, Sport, etc etc), da wird dir sowas seltener passieren. Aber in einer Gegend, in der die Nationalitäten schön getrennt leben, oder wo es kaum Ausländer gibt, da passiert es eben häufiger. Es gibt auch Gegenden, in denen Ausländer meistens nur die Drecksjobs machen (Hotel, Gastronomie, "schwere Berufe", oder oder) und auch hier kann es dir passieren.

Also je mehr "Verbindungen" (soziale Netzwerke) es gibt, d.h. je mehr Menschen an deinem Ort leben, die schonmal oder am besten regelmäßig etwas mit Ausländern zu tun haben, desto weniger wird dir das passieren. Lebst du aber an einem Ort, wo Integration falsch verstanden wird, z.B. als Assimilation (führt zu Parallel-Gesellschaften) und es entstehen Barrieren, wirst du schnell spüren, dass es gewisse "Mauern" gibt innerhalb der Gesellschaften (z.B. Thema: "N_ger-Babies nach dem 2. Weltkrieg!). Mauern entstehen im Kopf und bleiben dort auch sehr hartnäckig..

Schaue z.B., wie manch ältere Leute auf Ausländer oder Menschen mit Migrationshintergrund reagieren.. Der Griff an die Hose, um zu sehen ob das Portemonnaie oder die Handtasche noch da ist, ist da noch die harmloseste Variante! ^^ Besonders lustig sind auch Asiaten, die denken sie sind (besser) voll angepasst und die dann auch auf-ausländerfeindlich machen, obwohl sie auch "alle gleich aussehen", streng genommen, aus einer rechtsradikalen Perspektive.. (nicht meine Meinung°)

Dieser Fakt, dass Leute, die noch gar nicht Mal so lange in Deutschland sind, manchmal auch nach Rechts tendieren, gegen Migration und gegen Ausländer (obwohl sie selbst gerade noch Migranten gewesen sind!), dieser Fakt beweist, dass Ausländerfeindlichkeit jeden Menschen treffen kann, wie ein Virus.. In den USA ist es genau so mit Mexikanern, die schon 20.-30. Jahre im Land sind, von denen Einige sogar Trump wählen, obwohl dieser sie als Vergewaltiger und Mörder bezeichnet hat ("Wohlbemerkt, nicht alle" - Der Lieblingsspruch eines Rechtsradikalen: "Eigentlich bin ich gar nicht so!", oder "Wohlbemerkt, es geht nicht gegen Ausländer - ich rede nur von wenigen Ausnahmen!" ^^). Aber das ist die Doppel-Moral, die leider nicht unter Strafe steht. Du wirst ihr aber überall begegnen, besonders bei Rechtspopulisten! Und je mehr Doppel-Moral ich sehe, desto schlechter wird mir! :-(

Bekämpfen kannst du sie nicht, aber du kannst dafür sorgen, dass andere Menschen, was sie sehen, hören und lesen gesund hinterfragen ;-)

Ich denke, die Vorfälle an Silvester 2015 in Köln haben viel verändert, in unserer Gesellschaft. Das hat viele Menschen zutiefst schockiert, weil man so etwas, in Deutschland, niemals für möglich gehalten hat.

Dann sehen die Leute Fernsehen, sie lesen Zeitung, sie hören Nachrichten. Es ist schwer, da objektiv zu bleiben und keine Vorurteile und Ängste zu entwickeln.

Ich kann verstehen, dass dich das aufregt. Es ist ungerecht. Aber kannst du verstehen, dass ich denke: Toll das man sie angesprochen hat. Das heißt doch auch, dass die Menschen aufeinander achten und sich umeinander sorgen!?

Finde es eine Sauerei alle so über einen Kamm zu scheren... Und ich wurde schon oft belästigt, aber es waren bisher immer nur Deutsche!

Woran hast Du erkannt, dass es Deutsche waren? Warum benutzt Du das Zeichen "!" ?

Du selbst scherts doch alle über einen Kamm.

Vielleicht hast Du ängstlich geschaut, weil sie Dich angesprochen und Hilfe angeboten haben.

Was möchtest Du wissen?