Woher kommt Krebs?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo Lukesaigge,

nein, Krebs kann man sich nicht 'einfangen'. Die Entstehung einer Krebserkrankung ist ein multifaktorielles Geschehen, d. h. es sind mehrere Ursachen verantwortlich, wie z. B. eine genetische Veranlagung, eine ungesunde Lebensweise mit Rauchen, viel Alkohol, viel Stress etc.

Jeder Mensch besitzt Zellen in sich, die zu Krebszellen werden, also 'entartet' sind und 'eigene Wege' innerhalb des Gesamtorganismus gehen. Normalerweise schafft es das Immunsystem, diese Zellen zu eliminieren, also zu vernichten. Unter Stress jedoch ist das Immunsystem geschwächt, deshalb wird auch Stress als ein möglicher krebsverursachender Faktor angesehen.

Ein Krebs ist nicht immer gleich schlimm, zumal man gut- und bösartige Entartungen unterscheidet. Wenn Du Angst hast, einen Krebs zu haben oder zu bekommen, lasse Dich zunächst  beim Hausarzt beraten und untersuchen.

Eine gesunde Lebensweise ist jedoch schon ein relativ guter Schutz, sofern man nicht bei der Arbeit etc. krebserregenden Stoffen ausgesetzt ist. Es läßt sich nicht immer verhindern, aber je mehr Angst man vor etwas hat, umso eher kann man etwas bekommen ;-) Versuche Dich zu entspannen und an Schöneres zu denken.

Alles Gute

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
19.10.2016, 17:30

Erstaunlicherweise mal eine gute Antwort von einem sogenannten Experten von GF.

1

Kurz erklärt: Wenn aus gesunden Zellen Tumorzellen werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tumorzellen sind mutierte Zellen, die vom Immunsystem "übersehen" wurden und sich dadurch ungehindert weitervermehren können. Normalerweise werden solche Zellen sofort beseitigt, jeder hat sie ab und zu.
Wenn sich solche Zellen sogar durch anderes Gewebe "frisst", spricht man von bösartigen Tumoren (Krebs). Gutartige Tumore wachsen zwar auch, bleiben aber abgegrenzt zu anderem Gewebe. Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krebs ist zunächst mal eine krankhafte Veränderung von einzelnen Zellen, die sich vornehmlich bei der Reproduktion auswirkt.
Das kann durch 'Vergiftungen' erfolgen oder ist genetisch bedingt.

Es ist aber keine 'Krankheit' die durch Bakterien oder Viren direkt übertragbar ist.

Es besteht - theoretisch - die Möglichkeit bei einer Blutübertragung mit karzinogenen Zellen in Kontakt zu kommen, allerdings würden sich diese nur in absoluten Ausnahmefällen im Körper verbreiten können, weil die körpereigene Abwehr diese Zellen von vorneherein abstoßen würde ...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfangen kann man sich das nicht, und das ist das große Problem bei dieser Krankheit es ist ein Teil von uns in jeden entstehen Täglich hunderte bis tausende Krebszellen

Normaler weise werden diese von Abwehr Systhem sofort vernichtet es bedarf ganz vieler Störungen des abwehrsysthems und zufällen die zusammen Müssen damit Krebs ausbrechen kann

Ist es tatsächlich einmal soweit ergeben sich gleich mehrere Probleme dadurch das Krebs aus uns Herraus ensteht steht unser abwehr Systhem Relativ Changen Los da wenn erst ein Tumor da ist.

Das 2 Problem ist, das es nicht den Krebs ansich gibt sondern jeder anders ist, deswegen gibt es bis heute kein richtiges Medikament auser Cyostatika und das ist Pures Gift (die schlechtere Teilung fähigkeit der krankenzellen wird ausgenutzt) was unseren Ganzen Körper angreift.

Und bei einen Eventuellen Rückfall der Jahre Später erfolgen kann kommt noch etwas hinzu man braucht wieder andere Medikammente und wieder andere Chemie den Krebszellen die die erste Therabie überlebt haben sprechen auf erneute behandlung mit den selben medikamenten nicht gut an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Redgirlreloadet
18.10.2016, 11:47

Und dann sollte man noch erwähnen das Krebs meist Jahre vor der Diagnose schon da ist, Bösartige erkrankungen machen leider meist erst in sehr Späten stadien Symptome, sowas früh erkannt kann durch aus mit Operation ohne Chemo geheilt werden, in der regel wird es aber zu spät erkannt

0

Es gibt mehrere auslösende Faktoren.

1) Krebs oder die Veranlagung Krebs zu entwickeln ist vererbbar. D. h. wenn jemand in Deiner Familie Krebs hatte, dann ist Dein Risiko auch krebs zu bekommen höher.

2) Viele Stoffe in unserer täglichen Umgebung wie z.B. Asbestfasern, Zigarettenrauch, Pflanzenschutzmittel und vieles vieles mehr ist krebserregend oder steht zumindest im Verdacht krebserregend zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt unterschiedliche Ursachen. Es kann eine genetische Veranlagung sein, kann vom Rauchen kommen, schlechte Ernährung, schädliche Strahlung die dazu führen kann, oder wenn das Immunsystem durch beispielsweise zu viel Trauer geschwächt wird und man anfälliger für Krankheiten wird (Habe ich auch einmal bei jemandem erlebt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krebs ist das Produkt einer gestörten Zellatmung. Die Mitochondrien ("Kraftwerke" der Zelle) versagen den Dienst, der Zelle geht die Energie aus. Deshalb beginnt sie Zucker anaerob zu vergären, anstatt aerob zu "verbrennen". Ursächlich sind also keine Zellkernmutationen, sondern mitochondriale Defekte/Funktionsstörungen.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4493566/

Die Ursache für die mitochondrialen Defekte ist unklar - es gibt wahrscheinlich viele Faktoren. Chronische Entzündungsprozesse, etwa eine subklinische Sepsis (Blutvergiftung) durch einen kranken Darm, haben jedenfalls ähnliche Auswirkungen: Bei einem septischen Multiorganversagen versagen die Organe letzten Endes wegen Energiemangel, weil die Zellen ihre Funktion nicht mehr wahrnehmen können. Meist sind die Lungen zuerst betroffen (weil sie besonders empfindlich auf Entzündungen reagieren). Daraus resultiert Sauerstoffmangel, und es folgen Leber, Nieren und Darm. Damit wird dann der ganze Körper vergiftet und der Teufelskreis ist komplett.

Auch einige Viren erhöhen das Krebsrisiko - etwa Herpesartige wie Epstein-Barr und Hepatitis C (Leberkrebs), oder HPV (Gebärmutterhalskrebs). Interessanterweise greifen auch gerade diese Viren massiv in den Energiestoffwechsel der Zellen ein (EBV ist z.B. mit chronischem Müdigkeitssyndrom assoziiert).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
18.10.2016, 12:22

Krebs ist das Produkt einer gestörten Zellatmung.

Die Warburg-Hypothese. Mja... so als absolutes Statement ist das nicht haltbar.

sondern mitochondriale Defekte/Funktionsstörungen.

Welche? Die Mitochondrien verfügen auch über DNA. Einmal soll die Ursache ein "Energiemangel" oder Sauerstoffmangel sein. dann wieder ist sie unbekannt- nicht so standsicher das ganze.

etwa eine subklinische Sepsis

Was ist denn eine subklinische Sepsis? Und was hat das mit dem Darm (leaky gut Syndrom und Pseudomedizin, ick hör dir trappsen) und mit Krebs zu tun, auch die Reihenfolge wie angeblich Organe sich entzünden? 

Zu deiner Studie muss ich sagen, dass ich die wahrscheinlich nicht ganz verstehen kann- aber allein schon dass jemand im Jahr 2015 darüber veröffentlicht, "ob Krebs an den Mitochondrien oder der DNA im Kern liegt"- das macht misstrauisch. Klingt nach Strohmann und einer überholten Fragestellung, die es so nicht mehr geben müsste.  

0

Krebs ist keine ansteckende Krankheit wie Schnupfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
18.10.2016, 11:21

bester scherz.. nicht

0

Nein, Krebs ist nicht Ansteckend, du bekommst ihn entweder einfach so, oder durchs Rauchen. Krebs ist ein Tumor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Redgirlreloadet
18.10.2016, 11:33

Einfach so bekommt man den nie und Tumore wachsen auch nicht in Jedenfall auch dein Blut Kann Krebs bekommen (Leukämie)

0

Krebs kann man sich nicht einfangen.

Er entsteht dadurch, dass die Zellen den DNA Code falsch kopieren. Dieser falschen Zellen vermehren sich und bilden einen Tumor.

Deswegen können radioaktive Strahlen, welche die DNA einzelner Zellen beschädigen Krebs auslösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei so vielen guten Antworten, hier ein Informationsvideo zu deiner Frage!.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem Wasser. Und die kann man fangen und essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?