Woher kommt es, dass wir ein Kopfschütteln als ´´Nein´´, und ein Kopfnicken als ´´Ja´´ empfinden?

4 Antworten

Das ist eine soziale Konvention, genau so, wie dass das Wort "Hallo" als Begrüßung oder der Satz "Willst du mich heiraten?" als Heiratsantrag interpretiert wird. Das hat sich im Verlauf der Jahrhunderte so entwickelt und wir auch nicht in Frage gestellt, da jede andere Alternative - Mund zuhalten als Bejahung z. B. - genauso beliebig wie Nicken, aber innerhalb unserer Gesellschaft unverständlich wäre. Genauso die Sprachbeispiele: "Hallo" sind an sich nur die erst einmal bedeutungslosen Laute "Hal" und "Lo" direkt nacheinander, die könnten in anderen Gesellschaften auch das ausdrücken, was bei uns die Laute "Es" und "Sen" direkt nacheinander ausdrücken.

Es gibt dazu eine Theorie: Säuglinge, die noch mit Muttermilch ernährt werden können ihre Ablehnung und ihr Begehren nur mit Gesten ausdrücken. Entweder weichen sie der Mutterbrust aus (Kopf zur Seite - Kopfschütteln) oder sie versuchen mit den Lippen die kostbare Milch zu erhaschen (Kopfnicken bis die Brustwarze erwischt wird...).

Die Theorie hat allerdings einen Haken: In Bulgarien, Indien und Griechenland müssen die Babys auch irgendwie satt werden, doch dort sind die Gesten vertauscht.

Es bleibt also ein Rätsel.

das ist einfach eine angewohnheit.. versuch mal nein zu sagen und dabei dabei zu nicken XD ohne lange drüber nach zu denken haha

Was möchtest Du wissen?