Woher kommt es, dass man sagt, der Klapperstorch brächte die Babys?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Legende vom Storch, der die Kinder bringt, fußt wahrscheinlich auf altem Heilwissen und bezieht sich nicht auf den Schreitvogel, sondern auf das Heilkraut Storchschnabel (Geranium robertianum L.). Ein Tee aus dem Kraut, täglich von beiden Eltern kalt zu trinken, soll bisher versagten Kinderwunsch erfüllen (Rudolf Breuß, in "Krebs, Leukämie und andere scheinbar unheilbare Krankheiten mit natürlichen Mitteln heilbar". Bludenz, Eigenverlag).

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fstorch#Legenden

Angeblich kommt diese Legende aus Skandinavien. Dort erklärten Schwangere ihre zunehmende Schwerfälligkeit und die bevorstehende Geburt ihren anderen Kindern damit, dass sie ein Storch ins Bein gebissen habe - deshalb müssten sie sich nun ausruhen. Über Umwege wurde aus dem bissigen Storch dann der Kinderlieferant.

Nicht gerade als Symbol, aber groß genug um solch ein Menschlein zu transportieren. Und irgend etwas musste man ja den Kindern in früheren Jahren erzählen, außer der Wahrheit.

Was möchtest Du wissen?