Woher kommt es das Fisch nicht als Fleisch gezählt wird?

17 Antworten

Das ganze kommt tatsächlich aus der Religion. Die christliche Kirche hat früher das Fleischverbot an bestimmten Tagen und zu bestimmten Zeiten eingeführt, es sollten keine Tiere gegessen werden, also kein Fleisch.

Nun ist man aber auf den Dreh gekommen,  dass Fische ja ganz anders als Landtiere sind. Flugs hat man den Begriff Fleisch nur den Säugetieren zugeordnet und das Fleisch der Fische einfach Fisch genannt. Damit konnte man Fisch essen, ohne gegen das Fleischverbot zu verstoßen. So weit ist das meist auch bekannt.
Was weniger bekannt ist, .. es gab auch mal eine sehr lange Zeit, in der man auch einen Unterschied zwischen Vögeln und anderen Tieren machte. Es gab dann Fleisch, welches verboten war, daneben gabe es Geflügel. Die schönen Hühnchen usw waren dann halt Geflügel und kein Fleisch. Diese Variante ist schon lange wieder verschwunden, während sich das Unterscheiden von isch und (anderem) Fleisch bis heute weitgehend erhalten hat.

Eine weitere interessante Sache ... Es gibt Gruppierungen, welche kein Schweinefleisch essen dürfen. Und dabei gibt es welche, die sehr gerne einen guten Wildschweinbraten essen. Dort ist Wildschwein eben kein Schwein sondern wird dem Wild zugerechnet.
Der Mensch erfindet vieles, wenn es ihm bequem erscheint. Zuweilen habe ich auch schon "vegetarische steaks" gesehen, die aber nicht fleischlos waren. Rinder bekommen oft gemahlenes Fleisch oder ähnliches als Kraftfutter beigemischt, jene vegetarische Steaks kamen aber von Rindern, die vegetarisch ernährt wurden, also ausschließlich auf der Weide von Grünfutter usw. Die Fantasie des Menschen ist eben unendlich.

Wie heuchlerisch !

0

Also Leute es hatt wirklich nichts mit Religion zu tun und Fleisch ist es(theoretisch) nicht! Fisch und Fleisch sind von der Zusammensetzung komplett anders (z.B Blut,Farbe,). Es liegt daran das die Zelle eines Fisches komplett anders aufgebaut ist weil es ja Meerestiere sind.Für Vegetarier ist Fisch aber eigentlich auch untersagt da es ja "Fleisch" ist ....

Fisch lebt im Wasser, Fleisch sind Landtiere.

Lustigerweise hat die kath. Kirche früher Biber mit dieser Argumentation zu Fioschen gezählt.. so durfte man die nämlich auch Freitags, am Fischtag, essen.

Was möchtest Du wissen?